Diebstahl von Werkzeug in Lengerich

Unbekannte Täter haben in Lengerich aus zwei Firmenfahrzeugen Werkzeug gestohlen. Wie die Polizei mitteilt, brachen die Täter zwischen Donnerstag, 18:15 Uhr und gestern Morgen, 6:30 Uhr, auf einem Firmengelände an der Straße Foppenkamp in Lengerich in zwei Firmenbullis ein und entwendeten daraus diverse Werkzeuge. Bei einem weiteren Fahrzeug misslang der Versuch. Der Sachschaden beträgt ungefähr 6.000 Euro. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise.

Samtgemeinde Lengerich erhält Bundesförderung über rund 250.000 Euro für Energiemanagementprojekt

Die Samtgemeinde Lengerich erhält eine Förderung aus Bundesmitteln über insgesamt rund 250.000 Euro im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI). Das teilt der örtliche Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann mit. Mit dieser Summe wird das Projekt „KSI: Implementierung eines Energiemanagements bei der Samtgemeinde Lengerich“ unterstützt. Die Förderung soll der Samtgemeinde demnach ermöglichen, ein professionelles Energiemanagementsystem einzuführen. Damit soll ein wichtiger Beitrag zum örtlichen Klimaschutz geleistet werden. Laut der Pressemitteilung soll der Zuwendungsbescheid der Samtgemeinde Lengerich in den nächsten Wochen zugehen.

Schadstellensanierungen an der K322: Mehrere Vollsperrungen in der kommenden Woche

Ab der kommenden Woche werden an der Kreisstraße 322 in Lengerich und Freren Schadstellensanierungen durchgeführt. Das teilt der Landkreis mit. In der Zeit während der Arbeiten werden die einzelnen Teilbereiche voll gesperrt. Ab Montag beginnen die Arbeiten an der Droper Straße zwischen Lotten und Gersten-Drope. Bis Dienstag ist die Strecke für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Am kommenden Dienstag und Mittwoch werden Schadstellen an der K322 zwischen Gersten und Langen saniert. Am 16. Mai ist die K322 in Thuine vom Kreisverkehr im Zuge der B214 bis zum Kreisverkehr an der Hauptstraße von den Instandsetzungsmaßnahmen betroffen. Auch hier gibt es eine Vollsperrung. Radfahrer und Fußgänger können die jeweiligen Streckenabschnitte uneingeschränkt passieren.

Südliches Emsland lädt landwirtschaftliche Betriebe und Direktvermarkter zu Infoveranstaltung ein

Mit dem jüngst gestarteten Gemeinschaftsprojekt „Kiek moal In“ der sechs Kommunen im Südlichen Emsland wollen die Stadt Lingen, die Samtgemeinden Freren, Lengerich und Spelle sowie die Gemeinden Salzbergen und Emsbüren den ländlichen Tourismus stärken. Dazu sollen unter anderem der Wert und die Besonderheiten der regionalen Produkte vermittelt und passende Angebote für Einheimische und Touristen geschaffen werden. Das Südliche Emsland lädt nun örtliche Betriebe und Vermarkter zu zwei Infoveranstaltungen ein, um an dem Projekt teilzuhaben. Wie das Südliche Emsland mitteilt, sollen dabei das Projekt sowie Beteiligungsmöglichkeiten und Mehrwerte für die örtlichen Betriebe vorgestellt werden. Als Termine für die beiden Infoveranstaltungen sind der 7. Mai um 17:30 Uhr im Kolpinghaus in Salzbergen und der 14. Mai um 19 Uhr im Kulturzentrum “Alte Molkerei” in Freren vorgesehen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

24-jähriger Mann aus Lengerich wegen Vergewaltigung und vorsätzlicher Körperverletzung zu Bewährungsstrafe verurteilt

Ein 24-jähriger Angeklagter aus Lengerich ist vom Osnabrücker Landgericht wegen Vergewaltigung und vorsätzlicher Körperverletzung schuldig gesprochen worden. Das Gericht verurteilte den Mann zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr auf Bewährung. Das Amtsgericht Lingen hatte den 24-Jährigen im August vergangenen Jahres vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen. Das Osnabrücker Landgericht sah es aber als erwiesen an, dass der Mann in Spelle im November 2022 eine Frau vergewaltigt und vorsätzlich verletzt hat.

Was zeichnet das Südliche Emsland aus? Online-Umfrage zum ländlichen Tourismus gestartet

Die sechs Kommunen im südlichen Emsland haben eine Online-Umfrage zum Tourismus auf dem Land gestartet. In der Umfrage geht es um die zentrale Frage, welche Aspekte den ländlichen Tourismus in der Region attraktiv machen, so das Regionalmanagement des Südlichen Emsland. Mit der Umfrage bauen die Verantwortlichen auf das im Februar gestartete Projekt „Kiek mol in“ der LEADER Region Südliches Emsland auf. Das Gemeinschaftsprojekt will die Kombination aus Tourismus und Landwirtschaft in der Region ausbauen. Das Projekt soll am Ende weitere touristische Angebote unter dem Stichwort „Landerlebnis“ entwickeln und die Identität der Region stärken. Zum Projektstart besteht die Arbeitsgruppe aus Vertreterinnen und Vertretern der Bereiche Landwirtschaft, Landfrauenverband, Kirche, NABU, Kolping, Regionalgeschichte, Regionalmanagement und Tourismus. Die LEADER-Region ruft vor allem alle Einheimischen der Kommunen dazu auf, an der Umfrage teilzunehmen. Zur Region südliches Emsland gehören die Samtgemeinden Freren, Lengerich und Spelle, sowie aus den Gemeinden Salzbergen und Emsbüren und der Stadt Lingen. Die Umfrage ist noch bis zum 7. April online abrufbar.

Der Link zur Umfrage: https://www.umfrageonline.com/c/kiekmoalin

Foto: © LAG Südliches Emsland

Kita-Gebühren in Lengerich steigen

Für die Betreuung von Kleinkindern unter drei Jahren sowie für Sonderbetreuungszeiten steigen in Lengerich die Gebühren. Das geht aus einem Bericht der Neuen Osnabrücker Zeitung hervor. Grund für die Erhöhung sei die Haushaltsbelastung. Demnach mussten Mitgliedsgemeinden in der Samtgemeinde Lengerich im vergangenen Jahr ein Defizit bei Kitas von rund 1,1 Millionen Euro ausgleichen. Das entspreche 2.222 Euro pro Kita-Platz. Die Erhöhung der Beiträge soll eine teilweise finanzielle Abhilfe schaffen. Für die Festlegung der Beiträge sei jede einzelne Kommune selber zuständig. Fast alle Gemeinden hätten sich aber der Empfehlung eines auf Landkreisebene eingerichteten Arbeitskreises angeschlossen.

82-jährige Autofahrerin nach Zusammenstoß mit LKW in Lengerich schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Lengerich ist gestern Abend eine 82-jährige Autofahrerin schwer verletzt worden. Ein LKW-Fahrer hatte das Auto der Frau übersehen, als er gegen 17.40 Uhr von der Straße „Im Depot“ auf die Lingener Straße in Richtung Langen abbiegen wollte. Die Autofahrerin fuhr gegen den mit Strohballen beladenen Auflieger und erlitt schwere Verletzungen. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Die Straße musste für die Rettungs- und Aufräumarbeiten rund eine Stunde voll gesperrt werden.

Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht in Lengerich

Am vergangenen Samstagnachmittag hat ein unbekannter Fahrzeugführer in Lengerich einen schwarzen Mitsubishi beschädigt und sich im Anschluss vom Unfallort entfernt, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Das teilt die Polizei mit. Als mögliche Unfallorte im Zeitraum von 13.30 Uhr bis 14.10 Uhr nennt sie Parkplätze an der Mühlenstraße sowie an der Straße Lütemannskamp. Der entstandene Sachschaden beträgt ungefähr 1000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Lengerich: Ehemaliger Samtgemeinde und Gemeindedirektor Werner Klute im Alter von 86 Jahren verstorben

Der ehemalige Samtgemeinde- und Gemeindedirektor von Lengerich, Werner Klute, ist im Alter von 86 Jahren am vergangenen Sonntag verstorben. Aus einem Bericht der Samtgemeinde geht hervor, dass der ehemalige Politiker sich während seiner Tätigkeit in der Kommune die Wertschätzung in den Rätern der Samtgemeinde und ein hohes Ansehen in der Bevölkerung in Lengerich erworben hat. Werner Klute wurde im Jahr 1974 zum Samtgemeindedirektor berufen und hatte parallel das Amt des Gemeindedirektors als Ehrenbeamter durchgeführt. Im Jahr 1998 ging er in Pension. Der ehemalige Politiker hatte sich über 24 Jahre lang unter anderem für den modernen Ausbau der örtlichen Infrastruktur, von Schulen, Sporteinrichtungen und den Ausbau von Bau- und Gewerbegebieten eingesetzt.

Programm