Polizei sucht Zeugen bei Baustellendiebstahl von Barken in Lengerich

In Lengerich haben zwei Unbekannte zwischen vergangenem Freitag und Heute von einer Baustelle in der Erlenweg Straße vier Baustellenmarkierungen mit Warnleuchten gestohlen. Drei Wochen zuvor wurden in der Straße An der Wiese schon einmal Warnleuchten gestohlen. Die Polizei ermittelt noch, ob die beiden Diebstähle miteinander in Verbindung stehen. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden.

25 Jahre ems-vechte-welle: Glücksgefühle beim Niedersächsischen Landesmedienpreis

Stephan Glück ist ein echtes Urgestein der ems-vechte-welle und hat bei uns verschiedene Sendungen. „Mit Rockmusik durch die Corona-Krise“, „Rock Art“ oder auch „Retro Jam“ – über die Jahre ist einiges zusammengekommen. Stephan Glück ist auch für das Schulradio „Zoom“ verantwortlich. Er hat schon zahlreichen Schülerinnen und Schülern der Oberschule Lengerich die Radiowelt näher gebracht. Und das durchaus erfolgreich. In dieser Geschichte aus 25 Jahren ems-vechte-welle geht es um Glücksgefühle in Hannover und die Frage: Was ist eigentlich Glück? Stephan Glück hat diese Geschichte im Gespräch mit Wiebke Pollmann erzählt:

Download Podcast

Mehr über die Radio AG der Oberschule Lengerich erfahrt ihr hier.  Die Podcasts des Schulradios “Zoom” könnt ihr euch hier anhören.

Foto © Henning Scheffen

AG “Unser Wasser Lengerich Handrup” fordert Stopp von Pumpversuchen in Lengerich-Handrup

Die Arbeitsgemeinschaft „Unser Wasser Lengerich-Handrup“ fordert den sofortigen Stopp weiterer Erschließungsmaßnahmen seitens des Wasserverbandes Lingener Land im Raum Lengerich-Handrup. Der Wasserverband entnehme laut einer Mitteilung der Arbeitsgemeinschaft im Raum Lengerich-Handrup Wasser, um ein neues Fördergebiet zu erschließen. Fatalerweise handle es sich aber um ein gemeinsames Reservoir, das bereits von den Wasserwerken Ohrte/Bippen und Fürstenau sowie Grumsmühlen/Langen angezapft werde. Laut Arbeitsgemeinschaft hätte das jetzt bereits zur Folge, dass die Lotter Beeke austrockne. Hinzu komme, dass das Abwasser der Lengericher Kläranlage durch den Dorfbach nicht mehr verdünnt werden könne. Mittlerweile werde auch die Standsicherheit von Gebäuden gefährdet, weil oberflächennahe Grundwasser nach unten gesogen würden und der Untergrund verdichtet werde.

Diebe stehlen Formteile aus Rotguss und Kupferreste aus einer Lagerhalle

In Lengerich haben Diebe gestern eine größere Menge Formteile aus Rotguss und etwa 1 m³ Kupferreste aus einer Lagerhalle gestohlen. Wie die Polizei mitteilt, verschafften sich die Täter zwischen 02.00 Uhr und 03.00 Uhr gewaltsam Zutritt zu der Lagerhalle. Der Schaden wird auf etwa 19.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise.

Ölspur auf der Straße: Auto prallt in Lengerich gegen Baum

Ein Autofahrer ist gestern Abend in Lengerich mit seinem Fahrzeug gegen einen Baum geprallt und schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, war der 19-Jährige auf der Lingener Straße unterwegs. Aufgrund einer Ölspur auf der Straße verlor er die Kontrolle über sein Auto und kam von der Fahrbahn ab. Der junge Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 5.000 Euro.

“Unser Dorf hat Zukunft”: Gemeinden Langen und Ohne nehmen an Landeswettbewerb teil

Die Gemeinde Langen in der Samtgemeinde Lengerich sowie die Gemeinde Ohne in der Samtgemeinde Schüttorf nehmen am Landeswettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft” teil. Das geht aus einer Pressemitteilung des Amts für regionale Landesentwicklung Weser-Ems hervor. Die beiden Gemeinden im Emsland und in der Grafschaft Bentheim sind damit zwei von insgesamt neun Dörfern in Niedersachsen, die sich beim regionalen Vorentscheid durchgesetzt haben. Insgesamt 17 Dörfer waren aus den Kreisentscheiden für den Vorentscheid nominiert worden. Alle Dörfer wurden von einer Bewertungskommission an insgesamt fünf Tagen besucht. Die Gemeinden Langen und Ohne werden Ende August bzw. Anfang September 2022 am Landeswettbewerb teilnehmen.

Foto © ArL Weser-Ems

Schulen in Freren und Lengerich beschädigt

In Freren und Lengerich ist es in den vergangenen Tagen zu Sachbeschädigungen an Schulen gekommen. Wie die Polizei berichtet, warfen Unbekannte zwischen dem 27. und dem 30. Mai Mülltonnen auf dem Gelände einer Schule an der Schulstraße um und verteilten den Müll auf dem Schulhof. Zudem beschädigten sie eine Außenbeleuchtung und eine Fensterscheibe. In Freren beschädigten Unbekannte am 29. Mai die Fliesen eines Gehwegs auf dem Gelände des Schulzentrums mit Brandflecken. Zudem beschädigten sie eine Fensterscheibe. Der Gesamtschaden wird auf rund 1.500 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Neues Jobportal für ukrainische Flüchtlinge

Die Angst vor Krieg und Zerstörung lässt viele Ukrainer derzeit ihre Heimat verlassen, vor allem Richtung Westen versuchen viele, sich in Sicherheit zu bringen. Auch in unsere Region gelangen in diesen Tagen Flüchtende. Immer wieder hört man davon, dass diese sich ihren Lebensunterhalt selbst verdienen möchten. Der Münsterländer Markus Diekmann und sein ukrainisches Au-pair hatten die Idee, ein Jobportal speziell für ukrainische Flüchtlinge aufzubauen. Eine der ersten erfolgreichen Vermittlungen kann eine Firma aus Lengerich für sich in Anspruch nehmen. Christiane Adam war für die ems-vechte-welle vor Ort und hat mit der Geschäftsleitung sowie mit dem neuen ukrainischen Mitarbeiter gesprochen:

Download Podcast

Der Link zum Jobportal:

www.jobaidukraine.com

Verkehrsunfallflucht in Lengerich – Polizei sucht Zeugen

Die Polizei ist vor dem Hintergrund einer Verkehrsunfallflucht in Lengerich auf der Suche nach Zeugen. Der Unfall ereignete sich heute Morgen auf der L66. Ein unbekannter LKW-Fahrer war auf dieser gegen 9.25 Uhr in Richtung Freren unterwegs. In einer Linkskurve geriet der Fahrer in den Gegenverkehr. Dabei stieß er mit dem Außenspiegel eines entgegenkommenden LKWs zusammen. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Radfahrer bei Unfall in Lengerich schwer verletzt

In Lengerich ist gestern Mittag ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Der 75-Jährige wollte am Querdamm die Herzlaker Straße überqueren und übersah dabei ein Auto, das in Richtung B402 unterwegs war. Der Radfahrer wurde bei dem Zusammenstoß so schwer verletzt, dass er mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste. Die Autofahrerin und die vier weiteren Insassen blieben unverletzt.

Programm