Nachrichten.

Mutmaßliche Räuberin in Papenburg festgenommen

Die Polizei in Papenburg konnte am Mittwoch eine Frau festnehmen, die für einen Überfall auf eine 89-jährige verantwortlich sein soll. Durch die Beschreibung durch das Opfer und weitere Zeugen, richtete sich der Verdacht schnell gegen eine 39-jährige polizeibekannte Frau. Ihr werden noch weitere Straftaten vorgeworfen.

Niederländer mit 180 statt erlaubten 60 km/h auf A30 unterwegs

Die Polizei, das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) und der Zoll haben am Mittwoch eine Schwerpunktkontrolle am Rastplatz Waldseite Nord an der A30 durchgeführt. Insgesamt wurden 85 Lkw und Pkw kontrolliert. 24 davon mussten zum Teil mehrfach beanstandet werden. 40 Ermittlungsverfahren leitete die Polizei insgesamt ein. Hauptprobleme bei den Kontrollen waren laut Polizei Verstöße gegen Lenkzeiten, mangelnde Ladungssicherung und technische Mängel an den Fahrzeugen. Parallel wurden auch Geschwindigkeitsmessungen an der A30 durchgeführt. 39 Autofahrer müssen nun mit einem Fahrverbot rechnen. Ein Mann aus den Niederlanden war sogar mit über 180 Stundenkilometern unterwegs – bei erlaubten 60.

Frau erwischt Einbrecher auf ihrer Terrasse

In Twist hat eine Bewohnerin gestern Morgen einen Einbrecher auf ihrer Terrasse erwischt. Sie wohnt in einem Haus in der Straße Am Alten Hafen. Als sie den Mann entdeckte, flüchtete er. Es gab in Twist schon mehrere ähnliche Vorfälle, deshalb geht die Polizei davon aus, dass es sich auch bei dieser Tat um einen Einbruchsversuch handelte. Der Mann war etwa 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß und hatte kurze helle Haare. Er trug eine weiße Jacke und eine dunkelblaue Hose. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.

Auto gerät unter Lkw-Anhänger – Fahrerin leicht verletzt

Eine 30 Jahre alte Frau ist heute Morgen bei einem Unfall in Geeste leicht verletzt worden. Sie war mit dem Auto auf der Meppener Straße in Richtung Groß Hesepe unterwegs. Sie erkannte zu spät, dass ein Lkw quer auf der Fahrbahn stand. Der Lkw-Fahrer wendete gerade und blendete die 30-Jährige mit dem Fernlicht. Sie stießen zusammen. Das Auto geriet dabei teilweise unter den Anhänger des Lkw. Die Autofahrerin wurde dabei leicht verletzt. Wie hoch der Sachschaden ist, ist noch nicht bekannt.

Lingen

Haus des Kindes unterstützt Weihnachtskonvoi nach Osteuropa

Das Haus des Kindes in Lingen beteiligt sich unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“ zum sechsten Mal am Weihnachtskonvoi des Round Table und des Ladies Circle. Das teilt die Stadt Lingen mit. Die verschiedenen Gruppen und Familien haben 37 Päckchen vorbereitet. Die sind zum Beispiel gefüllt mit Spielsachen, Schulbedarf, Hygieneartikeln und Süßigkeiten. Ab Ende November werden die nach Bulgarien, Moldawien, Rumänien und in die Ukraine gebracht und dort an bedürftige Kinder verteilt. Der Weihnachtskonvoi fährt seit 2011 jedes Jahr nach Osteuropa. Insgesamt wurden seitdem schon über eine Million Weihnachtspäckchen verteilt. Foto: © Stadt Lingen

Nordhorn

Hinweise vor dem Handballspiel HSG Nordhorn-Lingen gegen Flensburg Handewitt

Das Handballbundesliga-Spiel der HSG Nordhorn-Lingen heute Abend im Nordhorner Euregium ist ausverkauft. Die HSG trifft auf den Tabellenführer Flensburg-Handewitt. Das teilt die Mannschaft auf ihrer Homepage mit. Daher würden auch die Parkplätze rund ums Euregium knapp, heißt es. Wie schon in den früheren Spielen wird die Wilhelm-Raabe-Straße wieder zur Einbahnstraße aus Richtung Richterskamp kommend. Weitere Parkmöglichkeiten heute Abend gibt es auf dem rechten Fahrstreifen der Denekamper Straße und auf dem Parkplatz der GBS. Die Zufahrt erfolgt über die Friedrich-Ebert-Straße und die Paulstraße. Von der Lingener EmslandArena aus gibt es um 17:30 Uhr einen Busshuttle in Richtung Nordhorn.

Emsland

IG BAU fordert mehr Zoll-Kontrollen im Emsland

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (kurz: IG BAU) fordert mehr Zoll-Kontrollen im Landkreis Emsland. Dadurch sollen verstärkt illegale Machenschaften aufgedeckt werden. Das teilt die IG BAU in einer Presseinformation mit. Im gesamten Bereich des Hauptzollamts Osnabrück wurden zwischen Januar und Juni 180 Bauunternehmen kontrolliert. Dabei deckten die Beamten einen Schaden von rund 2,3 Millionen Euro wegen nicht gezahlter Steuern und Sozialabgaben auf. Im Landkreis Emsland sei aber nur ein kleiner Teil der 344 Baufirmen ins Visier der Beamten geraten, kritisiert der stellvertretende Bezirksvorsitzende der IG BAU Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim, Herbert Hilberink, in der Pressemitteilung. Das Ausmaß des Steuer- und Sozialbetruges zeige aber, wie viel kriminelle Energie in manchen Firmen am Start sei. Die Leidtragenden seien geprellte Bauarbeiter, der Staat und auch Unternehmen, die sauber wirtschaften. Insgesamt kontrollierte der Osnabrücker Zoll im ersten Halbjahr 563 Firmen. Foto: © IG BAU Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim

Müllberg in Hüven fängt Feuer

Zwischen gestern Abend und vergangener Nacht hat es auf einem landwirtschaftlichen Gelände in Hüven gebrannt. Aus bislang unbekannter Ursache fing ein Müllberg Feuer, auf dem auch einige Kunststoffbehälter mit Pflanzenschutzmitteln lagen. Die Feuerwehr Sögel löschte den Brand. Polizei und Gewerbeaufsicht haben die Ermittlungen aufgenommen.

Nach Unfall: Auto brennt aus und Insassen flüchten

In Wielen ist gestern Mittag nach einem Unfall ein Auto ausgebrannt. Die Insassen des Autos sind offenbar geflüchtet. Der Fahrer war auf der Straße Balderhaar in Richtung L43 unterwegs. In einer Linkskurve kam er von der Straße ab und fuhr in ein Waldstück. Er prallte gegen einen Baum, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Das Auto fing Feuer und brannte komplett aus. Als Zeugen auf das Auto aufmerksam wurden, waren schon keine Fahrzeuginsassen mehr vor Ort. Einsatzkräfte suchten die Umgebung ab, fanden sie aber nicht. Die Polizei ermittelt und bittet weitere Zeugen, die Angaben zu dem Unfall und den flüchtigen Insassen machen können, sich zu melden.

Wasserrohrbruch in Haren führt zu Verkehrsbehinderungen

In Haren gibt es einen Wasserrohrbruch in der Adenauerstraße. Das teilt die Polizei mit. Die Fahrbahn und angrenzende Bereiche stehen unter Wasser. Deshalb kommt es auf der Adenauerstraße zu Verkehrsbehinderungen. Außerdem ist wegen des Rohrbruchs die Trinkwasserversorgung zur Zeit untrebrochen.

Programm