Ortsfeuerwehr Nordhorn – Wache Süd gründet Jugendfeuerwehr

In Nordhorn ist gestern Abend die dritte Jugendfeuerwehr in der Kreisstadt gegründet worden. Die Gründung fand im Rahmen der offiziellen Einweihung des neuen Feuerwehrhauses der Ortsfeuerwehr Nordhorn – Wache Süd an der Denekamper Straße statt. Die Jugendfeuerwehr der Ortsfeuerwehr Nordhorn – Wache Süd ist die insgesamt 15. Jugendfeuerwehr im Landkreis Grafschaft Bentheim. Als Ortsjugendfeuerwehrwart wurde Sinan Quittek ernannt. Seine Stellvertreterin ist Swantje Exner-Gnass. Fünf Nachwuchskräfte waren gestern zur offiziellen Gründung bereits dabei. Sie werden nun auf den Feuerwehrdienst der aktiven Wehr vorbereitet.

Foto (c) Freiwillige Feuerwehr Nordhorn

29-Jähriger in Klein Berßen von Auto angefahren

Eine Autofahrerin hat gestern in Klein Berßen einen 29-jährigen Mann angefahren. Der Mann gehörte zur Crew eines Müllwagens, der gegen 7.40 Uhr für den nächsten Beladungsvorgang an der Apeldorner Straße gehalten hatte. Der 29-Jährige kreuzte laut Polizei fußläufig die Straße. Eine 25-jährige Autofahrerin übersah den Mann und fuhr ihn an. Der Mitarbeiter des Entsorgungsunternehmens musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Autofahrerin blieb unverletzt.

Innenverteidiger Lukas Mazagg wechselt vom SV Wacker Burghausen zum SV Meppen

Der Innenverteidiger Lukas Mazagg wechselt vom SV Wacker Burghausen aus der Regionalliga Bayern zum SV Meppen. Das teilt der SV Meppen mit. Mazagg habe nun einen Zweijahresvertrag unterschrieben. In der Regionalliga Bayern absolvierte er 34 Spiele. Der SV Meppen habe Mazagg lange und intensiv beobachtet, so SVM-Sportvorstand Heiner Beckmann. Man sehe in dem neuen Spieler viel Potenzial. Auch der 22-jährige Spieler freut sich nun auf die neue Herausforderung.

Foto © SV Meppen

 

Partnerschaftskomitee Meppen und Stadt Meppen unterstützen Partnerstadt Ostrołęka in Polen

Das Partnerschaftskomitee Meppen und die Stadt Meppen unterstützen die Partnerstadt Ostrołęka in Polen. Das teilt die Stadt Meppen mit. Von Sonntag bis Mittwoch, 25. Mai, werden Lebensmittel in die Stadt gefahren. Rund 1.000 Menschen aus der Ukraine seien bereits nach Ostrołęka geflüchtet. Mit der Unterstützung der Partnerstadt durch die Hilfsaktion wolle man ein klares Zeichen für den Frieden und eine gelungene Völkerverständigung setzen, so Meppens Bürgermeister Helmut Knurbein.

Foto © Stadt Meppen

 

Stadt Nordhorn tritt der Charta Friedhofskultur bei

Die Stadt Nordhorn ist offiziell der Charta Friedhofskultur beigetreten. Das teilt die Stadt Nordhorn mit. Die Stadt möchte dadurch ein Zeichen für den Erhalt und die Weiterentwicklung der Friedhöfe setzen. Bürgermeister Thomas Berling unterschrieb heute die offizielle Beitrittsurkunde. Die Unterzeichnung der Urkunde fand im Rahmen einer bundesweiten Aktion anlässlich des Jahrestages der Ernennung der Friedhofskultur in Deutschland zum „Immateriellen Kulturerbe“ statt.

Foto © Stadt Nordhorn

 

Stadt Papenburg will Interessenvertretung für Menschen mit Beeinträchtigungen ins Leben rufen

Die Stadt Papenburg will eine Interessenvertretung für Menschen mit Beeinträchtigungen und chronischen Erkrankungen ins Leben rufen. Diesem Personenkreis soll eine weitgehend barrierefreie Teilnahme am gesellschaftlichen Leben ermöglicht werden, so die Stadt in einer Pressemitteilung. Mithilfe der Interessenvertretung sollen dafür die bestmöglichen Rahmenbedingungen geschaffen werden. Am 30. Mai findet im Jugendgästehaus Papenburg ab 19 Uhr ein Informationsabend für alle Interessierten statt. Ziel des Abends ist es, ins Gespräch zu kommen und erste Schritte die Bildung einer Interessenvertretung für Menschen mit Beeinträchtigungen zu entwickeln. Die Stadt bittet um vorherige Anmeldung.

Kontakt:
Telefon – 04961/82214
E-Mail – ehrenamt@papenburg.de

Rund zehn Jahre nach Verurteilung – Bundespolizisten stoppen an A 30 per Haftbefehl gesuchten Mann

Bundespolizisten haben gestern an der A 30 bei Bad Bentheim einen per Haftbefehl gesuchten 41-Jährigen gestoppt. Weil der Mann eine noch offene Geldstrafe bezahlen konnte, blieben ihm rund zweieinhalb Monate Haft erspart. Wie die Beamten mitteilen, kontrollierten sie den Autofahrer gestern Mittag kurz nach der Einreise aus den Niederlanden. Eine Überprüfung der Personalien zeigte, dass der 41-Jährige bereits 2012 wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verurteilt worden war. Die verhängte Geldstrafe hatte er aber nicht vollständig gezahlt. Der Mann beglich die noch offenen 720 Euro.

Geschwindigkeitskontrolle in Schüttorf: Motorradfahrer passiert Messstelle gleich zwei Mal mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit

Ein Motorradfahrer hat am Mittwoch in Schüttorf gleich zwei Mal mit deutlicher überhöhter Geschwindigkeit eine Kontrollstelle passiert. Wie die Polizei mitteilt, wurden Geschwindigkeitsmessungen an der Ohner Straße durchgeführt. Es handelt sich dabei um eine kurvige Strecke, auf der 100 km/h erlaubt sind. 643 Fahrzeuge passierten am Mittwoch die Kontrollstelle. Alle Geschwindigkeitsübertretungen, die zu einem Bußgeld führten, seien von Motorradfahrern begangen worden, so die Polizei. Trauriger Spitzenreiter sei dabei ein Motorradfahrer gewesen, der die Messstelle erst mit 145 km/h passierte und später noch einmal mit 160 km/h. Auf ihn kommen nun ein Bußgeld von 700 Euro und ein einmonatiges Fahrverbot zu.

Landkreis Grafschaft Bentheim favorisiert Neubau von Eissporthalle in Nordhorn

Der Landkreis Grafschaft Bentheim favorisiert den Neubau der Nordhorner Eissporthalle. Das hat die Kreisverwaltung mitgeteilt. Die Grafschafterinnen und Grafschafter hätten sich mit dem Bürgerentscheid eindeutig dafür ausgesprochen, dass weiterhin Eissport in Nordhorn angeboten wird. Dieses Votum nehme der Kreis sehr ernst, so Landrat Uwe Fietzek. Nach intensiver Beratung teile der Kreis die Ansicht der Experten, dass der Neubau einer Eissporthalle die beste Lösung wäre. Dieser würde den Bedarf vor Ort decken und die Betriebskosten so niedrig wie möglich halten. Der Neubau sei für den Kreis die klimaschonendste und energetisch sinnvollste Variante – auch angesichts des Alters der jetzigen Halle, so Fietzek weiter. Die Kosten für einen Neubau würden bei mindestens 17 Millionen Euro liegen. Die Kosten für den Abriss der alten Halle sind noch nicht einkalkuliert. Nach Beratung mit dem Niedersächsischen Innenministerium vertritt der Landkreis die Auffassung, dass durchaus auch ein Neubau durch den letztjährigen Bürgerentscheid gedeckt sei. Nach Einschätzung der Kreisverwaltung würde sich auch bei einem Neubau der Zeitrahmen der Fertigstellung der Eissporthalle nicht verzögern. Am 1. Juni soll das Thema erneut im Sportausschuss behandelt werden.

Symbolbild

Auto prallt in Herzlake gegen Baum: 48-jähriger Fahrer schwer verletzt

Ein Autofahrer ist gestern Abend in Herzlake mit seinem Fahrzeug gegen einen Baum geprallt. Nach Polizeiangaben war der Mann gegen 19:30 Uhr auf der Boschstraße in Richtung Holter Straße unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache kam das Auto von der Straße ab und fuhr gegen einen Baum. Der 48-jährige Fahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen, seine 33-jährige Beifahrerin blieb unverletzt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 5.300 Euro.

Programm