Großkontrollen der Polizei im Emsland und der Grafschaft Bentheim zur Eindämmung der Pandemie

Am Freitag und am Samstag hat die Polizei im Emsland und der Grafschaft Bentheim zahlreiche Gaststätten, Diskotheken und Bars kontrolliert. Wie die Polizei mitteilt, wurde sie dabei von einer Einsatzhundertschaft aus Osnabrück unterstützt. Während die Kontrollen am Freitag ohne größere Vorkommnisse verliefen, musste am Samstag eine Großraumdiskothek in Schüttorf schließen. Mehrere Gäste hatten gegen die Corona-Ordnung verstoßen. Die Betreiber der Disco forderten die rund 2000 Besucher auf die Lokalität zu verlassen. Die Schließung verlief ohne Zwischenfälle.

Symbolbild

Corona-Neuinfektionen in der Grafschaft Bentheim am Samstag

In der Grafschaft Bentheim sind heute erneut COVID-19-Fälle hinzugekommen. Gestern wurden 477 aktuelle COVID-19-Fälle in der Grafschaft Bentheim gezählt. Heute liegt die Zahl bei 551. Auch der Wert der 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu gestern leicht gestiegen. Gestern lag der Wert bei 226,3. Heute liegt er bei 266,9. Der Landkreis Emsland hat über das Wochenende noch keine aktuellen Fallzahlen bekannt gegeben. Gestern wurden im Emsland 982 aktuelle COVID-19-Infektionen gezählt. Der Wert der 7-Tage-Inzudenz war im Vergleich zu Donnerstag leicht gestiegen und lag gestern bei 233,5.

Symbolbild

Sportvorschau: SVM-Damen und HSG wollen Aufstiegsambitionen untermauern

Es ist Länderspielpause beim Herren-Fußball. Die DFB-Elf hat ja gestern schon einen souveränen 9:0-Sieg gegen Liechtenstein gefeiert. Am Sonntag geht’s dann weiter gegen Armenien. Die Fußballer des SV Meppen haben deshalb spielfrei und können sich so noch mindestens eine Woche länger an dem aktuellen Tabellenbild erfreuen, denn der SVM belegt den dritten Tabellenplatz. Alle anderen Sportspitzenteams aus der Region sind am Wochenende aber im Einsatz und über ihre Aufgaben haben sich Daniel Stuckenberg und Wiebke Pollmann unterhalten.

Zoll stellt mehrere Verstöße in drei Shisha-Bars im Emsland und in der Grafschaft fest

Am Samstagabend hat der Zoll im Zuge einer behördenübergreifenden und ganzheitlichen Kontrolle im Emsland und in der Grafschaft Bentheim in drei Shisha-Bars mehrere Verstöße festgestellt. So wurden 28 Kilogramm unversteuerter Wasserpfeifentabak sichergestellt und vor diesem Hintergrund zwei Ermittlungsverfahren eingeleitet. Weiter stellten die Zöllner fest, dass unzulässiger Weise Einzelportionen aus Kleinverkaufspackungen an Kunden verkauft wurden. In drei Fällen wurden außerdem Anhaltspunkte für Schwarzarbeit festgestellt und das Ordnungsamt musste einschreiten, weil die Schadstoffbelastung in den Lokalen zu hoch war. Neben Verstößen gegen das Tabaksteuergesetz sowie Anhaltspunkten für Schwarzarbeit, wurden zahlreiche gaststätten- und gewerberechtliche Verstöße angezeigt. Zudem wurden zahlreiche Verstöße gegen die Corona-Verordnung festgestellt und zur Anzeige gebracht. In einem Fall wurde dem Betreiber die weitere Nutzung der Shisha-Bar untersagt.

Symbolbild © Zoll

Sportvorschau: Auswärtsspiele für drei Top-Teams aus der Region

Unsere Sportvorschau auf das bevorstehende Wochenende ist heute etwas ausgedünnt. Kein Handball, kein Damen-Volleyball am Samstag und Sonntag. Denn sowohl die HSG Nordhorn-Lingen als auch die Volleyball-Damen des SC Union Emlichheim haben am Wochenende spielfrei. Dafür sind die Fußballerinnen des SV Meppen nach drei Wochen erstmals wieder im Einsatz. Aber der Reihe nach: Was am Sportwochenende aus regionaler Sicht hat Daniel Stuckenberg im Gespräch mit Heiko Alfers zusammengefasst. Die Sportvorschau beginnt mit den Fußballern des SV Meppen in der 3. Liga, die ein schweres Auswärtsspiel vor der Brust haben:

Download Podcast

Archivbild

Schwerpunkteinsatz zur Bekämpfung grenzüberschreitender Kriminalität an der deutsch-niederländischen Grenze

„Führerschein und Ausweispapiere bitte“ – diesen Satz hat bestimmt jeder schnell im Kopf, wenn es um Kontrollen im Straßenverkehr geht. An der deutschen Grenze zu den Niederlanden ist dieser Satz gestern besonders häufig gefallen, denn Bundespolizei und Landespolizei haben sowohl in Niedersachsen als auch in Nordrhein-Westfalen einen gemeinsamen Schwerpunkteinsatz durchgeführt. Dementsprechend auch im Emsland und in der Grafschaft Bentheim. Carina Hohnholt war gestern bei einer Kontrollstation an der B213 in Nordhorn dabei:

Sportvorschau: SVM-Herren empfangen Türkgücü München und HSG spielt gegen Dresden

Es ist Freitag, das Wochenende steht vor der Tür und wir werfen an dieser Stelle wie immer einen sportlichen Blick voraus auf die kommenden Tage. Bis auf die Fußball-Damen des SV Meppen sind alle unsere Sportspitzenteams aus der Region am Samstag und Sonntag im Einsatz. Carina Hohnholt hat mit Daniel Stuckenberg über die bevorstehenden Aufgaben gesprochen:

Download Podcast

Symbolbild

Agentur für Arbeit zieht gemischte Bilanz zum Ausbildungsmarkt 2020/21

Die Agentur für Arbeit in Nordhorn hat eine gemischte Bilanz zum Ausbildungsmarkt 2020/21 gezogen. Wie die Arbeitsagentur mitteilt, hätten sich die Ausbildungszahlen im Jahresvergleich insgesamt verbessert. Von insgesamt 2.242 Bewerberinnen und Bewerbern bei der Arbeitsagentur und den Jobcentern in der Region blieben 50 unversorgt. Allerdings blieben auch viele Ausbildungsstellen unbesetzt. Ähnlich durchwachsen sehen die regionale Handwerkskammer und die Industrie- und Handwerkskammer die Lage auf dem Ausbildungsmarkt. Die regionale Handwerkskammer konnte ein Zuwachs an Ausbildungsverträgen verzeichnen. 1.324 neue Verträge hießen 7,2% mehr als 2020. Im Vergleich zu vor Corona ist es allerdings weiterhin ein Minus von 3%. Bei der IHK sind bis Ende September 1.796 neue Ausbildungsverträge registriert worden – 4,3% mehr im Vergleich zum Vorjahr.

Arbeitslosenzahl in der Region erneut gesunken

Im Oktober ist die Zahl der Arbeitslosen in der Region weiter gesunken. Wie aus dem aktuellen Bericht der Agentur für Arbeit Nordhorn hervorgeht, waren im Oktober insgesamt 6.873 Menschen im Emsland und der Grafschaft Bentheim ohne Job. Das seien laut Arbeitsagentur 382 Personen bzw. 5,3% weniger als noch im September. Gegenüber dem Oktober 2020 gab es sogar mehr als 16% weniger arbeitslose Menschen im Agenturbezirk. Die Arbeitslosenquote in der Region liegt bei 2,6%. Vor allem in der Personengruppe der unter 25-Jährigen sei ein starker Rückgang der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen gewesen, so René Duvinge, Chef der Nordhorner Arbeitsagentur. Das liege neben dem Start ins Wintersemester auch an schnellen Anschlussbeschäftigungen nach einer Ausbildung, dort wo die Azubis nicht direkt vom Ausbildungsbetrieb übernommen werden konnten.