Umwelttipp: Umweltbewusst Wäsche waschen

In vielen Haushalten ist die Waschmaschine jeden Tag im Einsatz. Nicht nur bei Familien mit Kindern und bei Menschen, die viel Sport treiben, gibt’s immer Schmutzwäsche – wir alle müssen regelmäßig Handtücher, Kleidung und andere Textilien waschen. Wäschewaschen verbraucht aber viel Energie und belastet Kläranlagen und Gewässer mit Chemikalien. Wie wir umweltbewusst waschen, dabei die Umwelt entlasten und sogar noch Geld sparen können, darüber hat Carina Hohnholt mit Heiko Alfers gesprochen.

Umwelttipp: Defekte Geräte reparieren statt neue zu kaufen

Wenn ein Gerät nicht mehr so will, wie es eigentlich soll, dann wird heutzutage meist nicht mehr lange gefackelt. Machen wir uns nichts vor – wir leben in einer Wegwerfgesellschaft. Das Altgerät wird entsorgt und durch ein neues ersetzt. Dabei wäre in vielen Fällen eine Reparatur möglich. Aus Umweltsicht lohnt sich das so gut wie immer. Darüber hat Heiko Alfers mit Wiebke Pollmann gesprochen und sie zunächst gefragt, warum wir bei defekten Geräten erst einmal über eine Reparatur nachdenken sollten:

Umwelttipp: Leitungswasser – günstig und umweltfreundlich

Eines der am besten kontrollierten Lebensmittel in Deutschland ist unser Trinkwasser. Frisches Trinkwasser aus der Leitung kann hierzulande nahezu ausnahmslos ohne Bedenken getrunken werden. Und auch im Vergleich zum Mineralwasser schneidet das Leitungswasser in einigen Punkten besser ab: Es ist günstiger und erzeugt weniger als ein Prozent der Umweltbelastung von Mineralwasser. Über alles Wissenswerte zum Thema Trinkwasser haben Heiko Alfers und Wiebke Pollmann im aktuellen Umwelttipp gesprochen:

Download Podcast
Foto © Jeyaratnam Caniceusa/Pixabay

Umwelttipp: Nützlinge im Garten

Dass Bienen Pflanzen bestäuben, ist wohl allgemein bekannt. Damit tun sie unserem Garten einen Gefallen. Und auch, dass Vögel Raupen fressen und sich Igel unter anderem von Schnecken ernähren, ist den meisten bekannt. Aber es gibt auch andere Tiere, die Blumen, Obst und Gemüse vor Schädlingsbefall schützen. Über diese sogenannten Nützlinge und einen möglichst naturnahen Garten spricht Heiko Alfers im aktuellen Umwelttipp mit Wiebke Pollmann. Zuerst geht es darum, worauf Hobbygärnter in ihrem Garten achten sollten, wenn sie auf die Nützlinge nicht verzichten wollen:

Download Podcast
Foto © Marzena P. – Pixabay

Umwelttipp: Vorsicht beim Hecken- und Baumrückschnitt

Vom 1. März bis zum 30. September sind das Fällen von Bäumen und Schnittmaßnahmen im öffentlichen Raum nicht erlaubt. Denn laut Bundesnaturschutzgesetz beginnt am 1. März die Brut- und Nistzeit. Aber es gibt auch Ausnahmen. Was erlaubt ist, was es dabei zu berücksichtigen gibt und wann wir Sträucher und Hecken lieber komplett in Ruhe lassen sollten, haben Wiebke Pollmann und Daniel Stuckenberg besprochen:

Download Podcast

Weitere Informationen zu schonenden Pflege- und Rückschnitten sowie zu den geltenden Bestimmungen findet ihr hier.

Symbolbild © Erhard Nerger

Umwelttipp: Sprit sparen schon nicht nur den Geldbeutel

Die Tanknadel im Auto zeigt uns, dass es bald mal wieder Zeit wird, nach der nächsten Tankstelle Ausschau zu halten. Das Auto verlangt nach Sprit, dabei haben wir doch gefühlt gerade erst getankt. Doch wie viel Sprit wir bei unseren Fahrten verbrauchen, dass können wir zumindest bedingt selbst beeinflussen. Das Sprit sparen kann sich nicht nur positiv auf unseren Geldbeutel auswirken, sondern hilft auch der Umwelt. Worauf wir in diesem Zusammenhang achten sollten, hat Carina Hohnholt mit Wiebke Pollmann besprochen.

Umwelttipp: Medizinische Masken richtig entsorgen

Medizinische Masken sind in Deutschland mittlerweile in Supermärkten und öffentlichen Verkehrsmitteln Pflicht. Im Zuge der Corona-Pandmie haben wir uns längst daran gewöhnt, überall Masken zu sehen – leider auch immer wieder auf Gehwegen, auf der Straße oder in Flüssen. Werden die Einwegmasken aber nicht richtig entsorgt, werden sie zur Gefahr für unsere Umwelt und auch für Tiere. Über die Umweltbelastung durch falsch entsorgte Masken und Co. hat Heiko Alfers im Umwelttipp mit Wiebke Pollmann gesprochen und sie zunächst gefragt, warum die Masken so ein großes Problem für die Tierwelt sind:

Umwelttipp: Altglas richtig recyclen

Wasserflaschen, alte Marmeladengläser, Sekt- oder Weinflaschen – sie alle landen im Altglascontainer. Seit Beginn der Altglas-Sammlung Anfang der siebziger Jahre hat sich der Anteil von Altglas bei der Glasherstellung kontinuierlich gesteigert. Seit Januar 2019 sieht das Verpackungsgesetz vor, dass 80% des in Verkehr gebrachten Glases zur Wiederverwendung vorbereitet oder recycelt werden müssen. Anfang kommenden Jahres steigt diese Quote sogar auf 90%. Dass Glas recycelt wird, ist generell schon mal gut für die Umwelt. Damit der positive Effekt aber möglichst groß ist, sollte einiges beachtet werden. Darüber hat sich Daniel Stuckenberg mit EVW-Reporterin Wiebke Pollmann unterhalten.

Download Podcast

Foto © Gerd Altmann Pixabay

Umwelttipp: Weniger Lebensmittel wegschmeißen

Beim Einkaufen im Supermarkt lockt so manche Leckerei. Oder wir sind gerade motiviert, uns künftig ganz gesund zu ernähren, und kaufen Obst und Gemüse in Massen. Nach dem Einkauf läuft es dann doch schon mal anders. Der Joghurt, den wir unbedingt ausprobieren wollten, wird im Kühlschrank vergessen. Statt dem eingekauften Gemüse kommt zuhause dann doch die Lieferpizza auf den Tisch. Und irgendwann ist es dann zu spät. Die Lebensmittel landen ungenutzt in der Tonne. Und das geht auch schon mal unseren Essensresten so. Warum das nicht nur schade um die Lebensmittel, sondern auch schlecht für die Umwelt ist, weiß ems-vechte-welle – Reporterin Wiebke Pollmann.

Download Podcast

Foto © Gábor Adonyi / Pixabay

Umwelttipp: Streumittel gegen Glätte im Winter

Schnee, gefrierender Regen und Minusgrade – da kann es auf den Straßen und Gehwegen schnell glatt werden. Damit es bei Eisglätte nicht zu Stürzen kommt, greifen viele Menschen zu Streumitteln. Einige von diesen Mitteln sind aber schlecht für unsere Umwelt. Streusalz ist in den meisten Kommunen sogar verboten. Darüber, wie wir Glätte mit umweltfreundlichen Mitteln bekämpfen können, hat Heiko Alfers mit Wiebke Pollmann gesprochen und sie zunächst gefragt, warum wir nicht zum Streusalz greifen sollten: