Ladendieb verletzt Einsatzkräfte in Nordhorn

In einem Nordhorner Supermarkt hat ein Ladendieb massiven Widerstand gegen mehrere Polizeibeamte geleistet. Dabei verletzte der 21-Jährige zwei Einsatzkräfte. Der polizeibekannte Mann wurde zunächst dabei beobachtet, wie er versuchte, Tabakwaren und alkoholische Getränke zu stehlen. Zeugen gelang es daraufhin, den Täter zu stellen und die Polizei zu rufen. Beim Versuch, den Mann zu verhaften, schlug dieser mit einer Glasflasche um sich und biss eine Polizistin in den Arm. Zudem bespuckte und beleidigte er die Beamten. Erst unter Mithilfe einer zweiten Streife konnte er festgenommen werden. Der Mann wurde in die JVA Lingen überführt. Ihn erwartet ein Strafprozess wegen Diebstahls, Körperverletzung und Widerstandes gegen Polizeibeamte.

Erstligist HSG Nordhorn-Lingen startet in die Saison

TV Emsdetten, TuSEM Essen oder HSC 2000 Coburg hießen die Gegner der HSG Nordhorn-Lingen in der vergangenen Saison. In der 1. Handball-Bundesliga bekommt die HSG es jetzt mit dem THW Kiel, der SG Flensburg-Handewitt und den Füchsen Berlin zu tun. Heute Abend geht es mit einem Heimspiel für das Zweistädteteam los. Im Nordhorner Euregium empfängt die HSG den Bergischen HC.

 

Download Podcast

 

Geir Sveinsson neuer Trainer der HSG Nordhorn-Lingen

Der Isländer Geir Sveinsson wird neuer Trainer des Handballbundesligisten HSG Nordhorn-Lingen. Damit tritt er die Nachfolge des erkrankten Heiner Bültmann an. Der 55-Jährige erhält einen Zwei-Jahres-Vertrag. Sveinsson war bis 2018 isländischer Nationalcoach und davor Cheftrainer beim SC Magdeburg. Am Abend wird er erstmalig das Training im Euregium leiten. Bereits am kommenden Donnerstag wird er dann im ersten Bundesligaspiel der HSG gegen den Bergischen HC an der Seitenlinie stehen. Er habe einen ähnlichen Gedanken vom Handball, der Kultur und der Führung, wie es die Mannschaft in den letzten Jahren gewohnt war, so HSG-Geschäftsführer Matthias Stroot. Der Isländer habe bei seinen vergangenen Stationen sehr gute Arbeit geleistet. Sveinsson betont, dass er keine Sekunde gezögert habe, als das Angebot kam. Er freue sich auf einen großartigen Verein, zwei tollen Hallen und auf die Fans.

 

Foto: © HSG Nordhorn-Lingen

HSG Nordhorn-Lingen verpasst Einzug ins DHB-Pokal-Achtelfinale

Die HSG Nordhorn-Lingen hat den Einzug ins Achtelfinale des DHB-Pokals verpasst. Im Finale des Viererturniers der ersten Runde im Nordhorner Euregium verlor das Zweistädteteam gegen den SC DHfK Leipzig deutlich mit 31:21. Zur Halbzeit lag die HSG bereits mit 16:8 zurück. Verzichten musste die HSG Nordhorn-Lingen im Finale auf zwei Leistungsträger: Neben Philipp Vorlizek, der aufgrund einer Schulterverletzung nicht spielen kann, musste das Team auch auf Georg Pöhle verzichten, der wegen Fieber und Schüttelfrost ausfiel. Bester Werfer bei der HSG war Neuzugang Robert Weber mit sieben Treffern. Das nächste Spiel bestreitet die HSG Nordhorn-Lingen am kommenden Donnerstag. Dann empfängt das Team im Nordhorner Euregium den Bergischen HC zum 1. Spiel in der neuen Saison der 1. Handball-Bundesliga.

HSG Nordhorn-Lingen spielt um Einzug ins Achtelfinale des DHB-Pokals

Die HSG Nordhorn-Lingen spielt morgen um den Einzug in die nächste Runde des DHB-Pokals. Im ersten Spiel der ersten Runde gewann das Zweistädteteam heute mit 34:26 (16:11) gegen den Drittligisten SG Schalksmühle-Halver. Zum Auftakt des Viererturniers im Nordhorner Euregium spielte zuvor der SC DHfK Leipzig gegen den TSV Altenholz. Das Spiel gewann Leipzig mit 40:27 (22:16) und trifft morgen um 17 Uhr auf die HSG Nordhorn-Lingen. Der Sieger des Spiels steht im Achtelfinale des DHB-Pokals.

HSG Nordhorn-Lingen bestreitet Testspiel

Knapp zwei Wochen vor Saisonbeginn bestreitet Handball-Bundesligist HSG Nordhorn-Lingen am Mittwochabend (7.8.) ein weiteres Testspiel. Ab 19 Uhr spielt der Aufsteiger im Euregium gegen den ASV Hamm-Westfalen. Beide Mannschaften trafen in der vergangenen Saison noch in der zweiten Handball-Bundesliga aufeinander. Die HSG gewann beide Spiele damals knapp.

 

 

 

 

 

Aus gesundheitlichen Gründen: HSG-Trainer Heiner Bültmann legt Amt nieder

Heiner Bültmann wird aus gesundheitlichen Gründen in seinem Traineramt beim Handballbundesligisten HSG Nordhorn-Lingen pausieren. Bültmann leide an einem Erschöpfungssyndrom, so die HSG. Sein derzeitiges Energielevel reiche nicht aus, um erfolgreich zu sein und insbesondere die Mannschaft in ihrer sportlichen Entwicklung in der ersten Liga weiter voranzubringen, begründet Bültmann seine Entscheidung. Die HSG akzeptiert die Entscheidung ihres Aufstiegtrainers. Gesundheit gehe vor. Der Verein möchte sich nun auf die Suche nach einer Nachfolge machen. Die Trainingseinheiten und die Testspiele, unter anderem heute Abend gegen ASV Hamm-Westfalen, werde Co-Trainer Ralf Lucas leiten. Bültmann übernahm die HSG im Jahr 2009 und führte das Team in der vergangenen Saison zurück in die höchste deutsche Spielklasse.

 

 

 

HSG Nordhorn-Lingen in der Vorbereitung auf 1. Handball-Bundesliga

Keine drei Wochen mehr, dann steht das erste Pflichtspiel für die HSG Nordhorn-Lingen auf dem Programm. Die neue Spielzeit startet am 17. August mit der ersten Runde des DHB Pokals. Ein paar Tage später, am 22. August, treffen die Nordhorn-Lingener dann auf den ersten Gegner in der 1. Handball-Bundesliga – auf den Bergischen HC. Seit dem 11. Juli trainiert das Team und bereitet sich auf die neue Saison vor. Über den Stand der Vorbereitung hat Heiko Alfers mit dem Trainer der HSG Nordhorn-Lingen, mit Heiner Bültmann, gesprochen.

 

Download Podcast

Erste Handball-Bundesliga: HSG Nordhorn-Lingen startet Vorbereitung

Heute beginnt die HSG Nordhorn-Lingen mit der Vorbereitung auf die neue Saison in der 1. Handball-Bundesliga. Am Nachmittag erwartet Trainer Heiner Bültmann die Spieler zur ersten Trainingseinheit. In rund eineinhalb Wochen wird der Aufsteiger ein Trainingslager in Finsterwalde absolvieren. Hier ist auch ein Testspiel gegen den Ligakonkurrenten DHfK Leipzig geplant. Das erste Pflichtspiel bestreitet die HSG Nordhorn-Lingen am 17. August. Bei dem Pokalturnier im Nordhorner Euregium trifft die HSG auf die SG Schalksmühle-Halver Dragons. Im ersten Bundesliga-Spiel am 22. August empfängt das Zweistädteteam den Bergischen HC.

Zwei weitere Titel für HSG: Bültmann und Buhrmester Trainer und Torhüter des Jahres

Nordhorn / Lingen – HSG Nordhorn-Lingen Trainer Heiner Bültmann und Towart Björn Buhrmester sind zum „Trainer der Saison“ und „Torwart der Saison“ ausgezeichnet worden. Der Titel wird von allen Trainern und Managern der 2. Handball-Bundesliga verliehen. Aufstiegstrainer Bültmann ebnete in dieser Saison den Weg der HSG zurück in die erste Liga. Buhrmester überzeigte mit konstant sehr guter Leistung. In 31 Spielen gelangen ihm 273 Paraden und 24 gehaltene 7-Meter. Er hatte den Titel bereits in der Vorsaison erhalten. Beiden wird die Trophäe im Rahmen des letzten Saisonspiels der HSG morgen beim Wilhelmshavener HV übergeben. /nh