HSG Nordhorn-Lingen gewinnt Auswärtsspiel in Rostock 22:31

Die HSG Nordhorn-Lingen hat sich heute Abend für die Pokalniederlage beim HC Empor Rostock im Ligaspiel revanchiert. Das Zweistädteteam gewann bei den Ostseestädtern deutlich mit 22:31. Zur Halbzeit stand es ausgeglichen 17:17. Bester Werfer bei der HSG Nordhorn-Lingen war Sander Visser mit sieben Treffern. Das nächste Spiel bestreitet der Handball-Zweitligist am Sonntag in einer Woche. In der Lingener EmslandArena ist dann die ukrainische Mannschaft HV Motor Zaporozhye zu Gast, die in dieser Saison in der 2. Handball-Bundesliga mitspielt. Sämtliche Ergebnisse des Clubs werden am Ende der Saison herausgerechnet, so dass die erzielten Resultate nicht in die Ligawertung eingehen werden.

Nordhorn und Lingen werden Resiliente Innenstädte

Wenn die Niedersächsische Europa- und Regionalministerin Birgit Honé ins Sendegebiet kommt, dann überbringt sie oft gute Nachrichten. Gestern hat sie bei mehreren Terminen Förderbescheide übergeben. Los ging es mit einem Anerkennungsbescheid über 6,2 Millionen Euro für das Emsland und die Grafschaft Bentheim für das Projekt „Zukunftsregion Ems-Vechte“. Nach einer Kick-Off-Veranstaltung im Emsland-Moormuseum zum bevorstehenden Jubiläumsjahr „75 Jahre Emslandplan“ ging es für die Ministerin weiter nach Lingen und nach Nordhorn. Die beiden Städte gehören zu 15 Städten in Niedersachsen, die vom Förderprogramm „Resiliente Innenstädte“ profitieren. Heiko Alfers berichtet:

HSG Nordhorn-Lingen empfängt heute Abend TuSEM Essen

In der 2. Handball-Bundesliga empfängt die HSG Nordhorn-Lingen heute Abend TuSEM Essen. Nach einem Sieg und zwei Niederlagen stehen die Nordhorn-Lingener auf dem 14. Tabellenplatz. Der Gegner aus Essen ist nach zwei Siegen und einer Niederlage Tabellenfünfter. HSG-Trainer Daniel Kubeš muss heute Abend auf den Einsatz von fünf verletzten Spielern verzichten. Nach dem Ausfall von Lucas Firnhaber, Johannes Wasielewski, Alexander Feld und Lasse Seidel wurde Anfang der Woche beim Rechtsaußen Julian Ranftl ein Kreuzbandriss diagnostiziert. Ranftl wurde bereits operiert und fällt voraussichtlich acht bis zehn Monate aus. Anwurf des Spiels zwischen der HSG Nordhorn-Lingen und TuSEM Essen ist heute Abend um 19.30 Uhr im Nordhorner Euregium.

Kreuzbandriss bei HSG-Rechtsaußen Julian Ranftl

Der Handball-Zweitligist HSG Nordhorn-Lingen muss in den kommenden Monaten auf den Einsatz von Julian Ranftl verzichten. Der Rechtsaußen hat sich beim Spiel gegen den HC Elbflorenz am vergangenen Sonntag das vordere Kreuzband im rechten Knie gerissen. Das hat der Verein am Abend mitgeteilt. Eine MRT-Untersuchung habe den ersten Verdacht bestätigt. Die HSG Nordhorn-Lingen geht davon aus, dass Julian Ranftl acht bis zehn Monate ausfällt. Er soll heute vom HSG-Mannschaftsarzt Dr. Christoph Domnick operiert werden.

HSG-Handballer verlieren auswärts in letzter Sekunde gegen HC Elbflorenz

Die Handballer der HSG Nordhorn-Lingen haben am Abend auswärts gegen den HC Elbflorenz verloren. Die Dresdener warfen das entscheidende Tor zum 27:26-Sieg in der letzten Sekunde der Partie. Nur kurz zuvor hatte Alex Terwolbeck in einer rasanten Schlussphase für den 26:26-Ausgleich gesorgt. Insgesamt lieferten sich beide Teams ein Match auf Augenhöhe, bei dem der HC Elbflorenz am Ende der glückliche Sieger war. Für die HSG Nordhorn-Lingen geht es in der 2. Handball-Bundesliga am kommenden Freitag mit einem Heimspiel im Euregium weiter. Anwurf gegen TuSEM Essen ist um 19:30 Uhr.

HSG Nordhorn-Lingen verliert Heimspiel gegen den TV Großwallstadt mit 17:22

Die HSG Nordhorn-Lingen hat ihr erstes Heimspiel der laufenden Saison in der 2. Handball-Bundesliga verloren. Das Zwei-Städte-Team unterlag am Abend dem TV Großwallstadt mit 17:22. Zur Halbzeit führte der Gast 7:9. Insgesamt 16 technische Fehler und 22 vergebene Würfe auf das Gästetor waren die Hauptgründe für die Niederlage der HSG Nordhorn-Lingen. Bester Werfer bei der HSG war Jaime Fernández mit fünf Treffern. Nächster Gegner der HSG Nordhorn-Lingen ist am kommenden Sonntag auswärts der HC Elbflorenz 2006. Anwurf der Begegnung in der BallsportARENA Dresden ist um 17 Uhr. 

HSG Nordhorn-Lingen verliert Pokalspiel gegen HC Empor Rostock

Die Zweitliga-Handballer der HSG Nordhorn-Lingen haben ihr Pokalspiel beim Ligarivalen HC Empor Rostock gestern Abend verloren. Die Rostocker konnten sich vor heimischer Kulisse mit 22:20 durchsetzen. Das Zwei-Städte-Team kam zunächst gut ins Match. Beide Mannschaften lieferten sich ein Spiel auf Augenhöhe. Innerhalb der letzten zwei Minuten der Begegnung traf Rostock dann noch zwei Mal das gegnerische Tor und konnte die Partie so knapp für sich entscheiden. Damit zieht der HC in die 2. Runde des DHB-Pokals ein. Für die HSG geht es am Samstag mit dem ersten Ligaspiel der neuen Saison in der 2. Handball-Bundesliga weiter. Gastgeber ist der TV Hüttenberg. Die Partie beginnt um 19:30 Uhr.

HSG Nordhorn-Lingen gewinnt letzten Test gegen Eintracht Hagen

In der Vorbereitung auf die neue Saison in der 2. Handball-Bundesliga hat die HSG Nordhorn-Lingen das letzte Testspiel gewonnen. Gegen den Ligakonkurrenten Eintracht Hagen gewann das Zweistädteteam am Abend im Nordhorner Euregium mit 30:27. Insgesamt sahen rund 600 Zuschauer das Spiel. Bester Werfer bei der HSG war Neuzugang Jaime Fernández mit neun Treffern. Verletzungsbedingt verzichten musste das Team von Trainer Daniel Kubeš auf den Einsatz von Alex Feld, Lucas Firnhaber, Johannes Wasielewski, Lasse Seidel und Luca de Boer. Das erste Pflichtspiel bestreitet die HSG Nordhorn-Lingen am kommenden Montag. Im DHB-Pokal trifft die HSG auswärts auf den HC Empor Rostock. Das erste Punktspiel in der 2. Handball-Bundesliga hat die HSG am 3. September. Gegner ist dann auswärts der TV Hüttenberg.

HSG trifft im letzten Testspiel der Vorbereitung auf VFL Eintracht Hagen

Die HSG Nordhorn-Lingen trifft heute bei dem letzten Testspiel vor Saisonbeginn auf den VFL Eintracht Hagen. Das Spiel ist der letzte Test vor dem ersten Pflichtspiel im DHB-Pokal gegen Ligarivalen Empor Rostock, das am 29. August in Rostock stattfinden wird. Schon vier Tage danach wird sich die HSG am 3. September gegen den TV Hüttenberg in der 2. Handball-Bundesliga beweisen müssen. Trainer Kubes von der HSG misst diesem letzten Testspiel große Bedeutung bei: „Hagen ist ein sehr interessanter Gegner mit einem starken Kader“, sagt er gegenüber der Grafschafter Nachrichten. Das Spiel wird um 18.30 Uhr im Euregium in Nordhorn angepfiffen. Der Eintritt ist frei. Das Testspiel soll außerdem gleichzeitig ein Familienevent werden. Einlass für das Event ist ab 17 Uhr.

HSG Nordhorn-Lingen testet gegen TuSEM Essen

Im vorletzten Testspiel in der Vorbereitung auf die Saison in der 2. Handball-Bundesliga trifft die HSG Nordhorn-Lingen heute Abend auf den Ligakonkurrenten TuSEM Essen. Anwurf der Begegnung ist um 19 Uhr. Das letzte Testspiel bestreitet die HSG am kommenden Dienstag. Gegner im Nordhorner Euregium ist dann der Ligarivale Eintracht Hagen mit dem Ex-HSG-Spieler Philipp Vorlicek. Anwurf für das letzte Testspiel ist am Dienstag um 18.30 Uhr. Am Montag in einer Woche startet das Team von Trainer Daniel Kubeš in die neue Saison in der 2. Handball-Bundesliga. Erster Gegner ist auswärts der HC Empor Rostock.

Programm