10.000 Euro Schaden nach Unfallflucht in Thuine

Ein unbekannter Autofahrer hat in der vergangenen Nacht in Thuine einen Sachschaden von rund 10.000 Euro verursacht. In der Kolpingstraße fuhr der Verursacher oder die Verursacherin vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen die Gebäudewand eines Verbrauchermarktes. Die Wand wurde laut Polizei erheblich beschädigt. Wer den Schaden verursacht hat, ist nicht bekannt. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall zwischen gestern Abend um 20.30 Uhr und heute morgen um 8.30 Uhr beobachtet haben.

Frau bei Unfall in Lingen verletzt

Heute Morgen wurde eine 29-jährige Frau bei einem Unfall in Lingen schwer verletzt. Der Unfall ereignete sich gegen 11 Uhr im Lingener Ortsteil Laxten auf der Frerener Straße am Kreisverkehr. Ein 57-jähriger Fahrer eines Kleintransporters war dort mit einem Anhänger unterwegs. Verkehrsbedingt musste er anhalten. Hinter ihm befand sich eine 29-jährige Autofahrerin aus Lingen in ihrem Fahrzeug. Hinter dieser war ein 47-jähriger Fahrer aus Thuine. Er fuhr ungebremst auf ihr Fahrzeug auf und schob es unter den Anhänger. Die 29-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus.

Nach dem Tanken geflüchtet: Tatverdächtiger nach Tankbetrug in Thuine rasch ermittelt

Ein Mann hat am vergangenen Mittwoch in Thuine sein Auto betankt und ist anschließend ohne zu zahlen geflüchtet. Nach Angaben der Polizei tankte er Dieselkraftstoff im Wert von etwa 130 Euro und fuhr dann davon. An dem Fahrzeug war lediglich ein Kennzeichen angebracht. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass dieses zuvor in Freren gestohlen worden waren. Am vergangenen Freitag konnte das zum Tankbetrug genutzte Fahrzeug von einer Polizeistreife in Freren ausfindig gemacht werden. Dabei stellte sich auch heraus, dass der 31-jährige Tatverdächtige nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Der Mann sowie der 43-jährige Fahrzeughalter müssen sich nun in einem Strafverfahren verantworten.

Symbolbild © pixabay

Zwei Autofahrerinnen bei Unfall in Thuine verletzt

Zwei Menschen sind gestern Mittag bei einem Unfall auf der Hauptstraße in Thuine verletzt worden. Eine 66-jährige Fahrerin wollte mit ihrem Auto in die Kolpingstraße fahren. Dabei übersah sie nach Polizeiangaben das Fahrzeug einer 37-Jährigen, die auf der Hauptstraße fuhr. Beide Autos prallten zusammen. Die Verursacherin wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die 37-Jährige erlitt leichte Verletzungen Beide Frauen wurden in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Schaden von etwa 7.000 Euro.

Frau bei Unfall in Thuine leicht verletzt

Bei einem Unfall in Thuine ist am Samstagmorgen ein Frau leicht verletzt worden. Die 23-Jährige war nach Polizeiangaben mit ihrem Auto auf der Hauptstraße unterwegs, als sie vermutlich aufgrund der glatten Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor. Das Auto kam von der Straße ab und überschlug sich. Rettungskräfte brachten die Frau in ein Krankenhaus.

Rollerfahrer bei Verkehrsunfall in Thuine verletzt

In Thuine ist heute ein 17-jähriger Rollerfahrer mit einem Auto zusammengestoßen. Wie die Polizei mitteilt, war der Rollerfahrer gegen 8:50 auf der Straße Venslage Richtung Thuine unterwegs. Als er nach links in die Straße Kunkenbecke abbog, setzte ein 59-jährige Autofahrer zum Überholen an. Bei dem darauffolgenden Zusammenstoß verletzte sich der Rollerfahrer leicht. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.

Bombe in Thuine gefunden

In Thuine wurde heute eine Weltkriegsgranate gesprengt. Die Bombe wurde zuvor bei Bodenarbeiten für einen Hausneubau an der Ecke Birkenstraße/B 214 gefunden. Es wurde festgestellt, dass der Verzögerungszünder damals nicht ausgelöst wurde. Die Granate, in der sich 1,5 Kilogramm reiner Sprengstoff befand, wurde am Freitagnachmittag kontrolliert gesprengt. Ein Sicherheitsbereich mit 300 Metern Radius rund um den Fundort wurde eingerichtet und die Menschen wurden evakuiert. Die Granate wurde in einem Sprengkasten in einer tonnenschweren Baggerschaufel postiert. Die Sprengung fand gegen 16 Uhr ohne größere Schäden statt.

Foto © Lindwehr

22-jähriger Angeklagter aus Freren unter anderem wegen Diebstahl vor Gericht

Ein 22-jähriger Angeklagter aus Freren muss sich heute in einem Berufungsverfahren vor dem Landgericht Osnabrück verantworten. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, im Jahr 2019 in sieben Fällen Dieselkraftstoff aus abgestellten Fahrzeugen abgepumpt zu haben. Der Angeklagte soll in Beesten aus drei Arbeitsmaschinen ca. 100 Liter Dieselkraftstoff im Wert von 131 Euro entwendet haben. Außerdem soll er im Juli 2019 Strafanzeige gegen eine Zeugin wegen einer Sachbeschädigung erstattet haben, obwohl dem Angeklagten bewusst gewesen sei, dass es zu keiner Sachbeschädigung durch die Zeugin gekommen sei. Der Angeklagte habe die Zeugin unter Druck setzen wollen und zu einer Zahlung eines Betrages in Höhe von rund 898 Euro bewegen wollen. Im März 2019 soll der Angeklagte Kennzeichenschilder; die er zuvor entwendet habe, an dem Pkw eines Freundes angebracht haben. Im Rahmen einer Durchsuchung im Januar 2020 in der Wohnung des Angeklagten in Freren sollen ein Schlagring, ein Schlagring mit Messer und 26 Klemmverschlusstütchen mit Marihuana bzw. MDMA aufgefunden und sichergestellt worden sein. Dem Angeklagten wird außerdem vorgeworfen, im Jahr 2018 in Thuine einen Zeugen beleidigt zu haben. Außerdem soll der Angeklagte mindestens 28 falsche 100-Euroscheine erstellt und fünf davon einem Zeugen überlassen haben, der gewusst habe, dass es sich bei den Geldscheinen um Totalfälschungen gehandelt habe. Das Amtsgericht in Lingen verurteilte den Angeklagten im Oktober 2020 zu einer Jugendstrafe von einem Jahr und sechs Monaten. Die Vollstreckung der Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt. Außerdem verhängte das Gericht einen Warnschussarrest von drei Wochen und ordnete die Einziehung eines Geldbetrages in Höhe von 425 Euro an. Heute findet ein Berufungsverfahren statt.

Verkehrsunfall in Thuine

Auf der B214 in Thuine ist es in der Nacht zu Samstag zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 30-jähriger Fahrer war gegen 2:30 Uhr mit seinem VW in Richtung Lingen unterwegs. Er geriet in die Mitte der Fahrbahn, überfuhr einen Kreisverkehr und zwei Verkehrsschilder. Hinter dem Kreisverkehr kam das Fahrzeug zum Stehen. Der Mann blieb unverletzt. Er stand unter dem Einfluss von Alkohol, so die Polizei. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1, 72 Promille. Die Höhe des Sachschadens beträgt rund 13.000 Euro.

Symbolbild Peterswagen © Bundespolizei

Einbruch in Thuiner Internat

In einem Internat in Thuine ist in der Nacht zu Freitag eingebrochen worden. Die Einbrecher beschädigten laut Polizei ein Fenster des Gebäudes an der Mühlenstraße und nahmen eine Geldkassette mit. Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Programm