Schüttorfer “Café Contact” unterstützt Zufluchtsuchende

Wenn geflüchtete Menschen an einem neuen Ort angekommen sind, ist die mentale Reise noch nicht zu Ende. Das Gefühl von Zuhause fehlt. Dieses Problem versucht das Schüttorfer “Café Contact“ in Angriff zu nehmen. Anfangs, als 2016 erste Flüchtlinge nach Schüttorf gekommen sind, hatten sich sogar über 100 Freiwillige eingetragen, um bei diesem Projekt mitzuhelfen. Mittlerweile hat die Euphorie wieder ein bisschen nachgelassen. Das heißt aber nicht, dass die Notwendigkeit der Einrichtung nachgelassen hat, sagt Pastor Johannes de Vries, der Organisator des Café Contacts und der Schüttorfer Flüchtlingshilfe allgemein:

Foto (c) Diakonie in Niedersachsen 

Bahnstrecke Neuenhaus-Coevorden unter den Vorschlägen zur Reaktivierung bei Allianz pro Schiene

Die Reaktivierung des Schienenpersonennahverkehrs zwischen Neuenhaus und Coevorden in den Niederlanden würde den Schienenverkehr in der Region noch weiter stärken. Zu diesem Ergebnis kommen das Verkehrsbündnis Allianz pro Schiene und der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV). Sie haben zehn Strecken in ganz Deutschland vorgeschlagen, die sich besonders für eine Reaktivierung eignen. Darunter auch die Strecke, die die Grafschaft Bentheim mit den Niederlanden verbindet. Eine Wiederbelebung der Strecke würde auch eine Verbindung zur niederländischen Großstadt Emmen schaffen, heißt es in in einer Pressemitteilung des Verkehrsbündnisses. Mit den Vorschlägen bekomme die Verkehrspolitik eine Blaupause, um mit der Streckenaktivierung zu beginnen, so der VDV-Geschäftsführer, Martin Henke, weiter.

Papenburger gewinnen Deutschen Multimediapreis mb21

Das Team von „JUZ-TV – Die Liveshow“ hat den Deutschen Multimediapreis mb21 gewonnen. In Dresden hat das Redaktionsteam vom Jugendzentrum Papenburg den Preis im Rahmen des Medienfestivals entgegen genommen. Ausgezeichnet wurden die Papenburger in der Sonderkategorie „Gruppenpreis“. Gewürdigt wurde vor allem die Gruppenleistung für das Online-Magazin „JUZ-TV – Die Liveshow“. Der Deutsche Multimediapreis mb21 wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie der Landeshauptstadt Dresden gefördert. In vier verschiedenen Altersgruppen sowie drei Sonderkategorien wurden Preise im Gesamtwert von 11.000 Euro verliehen. Das Team von JUZ-TV erhält ein Preisgeld in Höhe von 1000 Euro.

Foto (c) Stephan Peschel: Die Macher von JUZ-TV nahmen ihren Preis von Kirsten Macher (ganz links) vom Medienkulturzentrum Dresden entgegen

Kupferrohre in Werlte gestohlen

In Werlte haben Unbekannte in der Nacht zum Samstag mehrere Kupferrohre gestohlen. Wie die Polizei mitteilt, wurden von Privatgrundstücken diverse Fall- und Gliederrohre abmontiert. Betroffen sind die Straßen Auf dem Hehm und Mühlenfeld. Der Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

26-jährige Fußgängerin bei Unfall in Sögel schwer verletzt

Eine 26-jährige Frau ist gestern in Sögel von einem Kleintransporter überfahren worden. Der Fahrer des Transporters hatte die Fußgängerin beim Rückwärtsfahren auf der Südstraße übersehen. Der 18-jährige Fahrer des Kleintransporters setzte mit seinem Fahrzeug zurück, weil er einem anderen Auto Platz machen wollte. Die Frau erlitt bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen. Mittlerweile besteht keine Lebensgefahr mehr. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls, insbesondere nach dem Fahrer eines dunklen Audi, für den der Fahrer des Kleintransportes Platz machen wollte.

Heimsieg für Meppen gegen Sonnenhof Großaspach

In der 3. Liga hat der SV Meppen am Nachmittag 2:1 gegen die SG Sonnenhof Großaspach gewonnen. In der 42. Minute sind die Emsländer durch einen verwandelten Foulelfmeter durch Thilo Leugers mit 1:0 in Führung gegangen. Das 2:0 erzielte Deniz Undav in der 61. Minute. Der 2:1-Anschlusstreffer für Sonnenhof Großaspach fiel in der 1. Minute der Nachspieltzeit. Das Team von Meppens Trainer Christian Neidhart steht nun mit 23 Punkten auf dem 7. Platz in der Tabelle der 3. Liga, punktgleich mit dem Tabellensechsten 1. FC Magdeburg. Nächster Gegner für den SVM am 17. Spieltag ist der Zweitligaabsteiger FC Ingolstadt 04.

31-Jähriger in Meppen zusammengeschlagen

Drei Männer haben in der vergangenen Nacht in Meppen einen 31-jährigen Mann zusammengeschlagen. In der Nähe einer Kneipe in der Bahnhofstraße waren die Beteiligten in einen Streit geraten. Im weiteren Verlauf wurde der 31-jährige Mann von drei Männern geschlagen und am Boden liegend getreten. Er musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Ein Verdächtiger wurde gefasst. Er stand nach Polizeiangaben unter erheblichem Alkoholeinfluss. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Die beiden anderen Täter flüchteten. Einer soll etwa 1,75 Meter groß und mit einer schwarzen Jacke bekleidet gewesen sein. Er soll dunkle Haare und einen leichten Bartwuchs gehabt haben. Zum dritten Verdächtigen gibt es keine Beschreibung. Die Polizei sucht Zeugen.

Passantin stört beim Aufbruch eines Kondomautomaten

In Meppen hat ein Unbekannter in der vergangenen Nacht versucht, einen Kondomautomaten aufzubrechen. Er hatte sich gegen 2:45 Uhr am Sophienplatz an dem Automaten zu schaffen gemacht, als er von einer Passantin angesprochen wurde. Der Unbekannte ergriff daraufhin mit einem sportlichen Herrenfahrrad die Flucht. Er soll etwa 1,70 Meter groß und mit einer kurz geschnittenen Jacke bekleidet gewesen sein. Die Polizei sucht Zeugen.

Symbolbild © Bundespolizei

52-jährige Rollerfahrerin bei Unfall in Nordhorn schwer verletzt

Auf dem Gildehauser Weg in Nordhorn hat ein Autofahrer gestern Nachmittag eine Rollerfahrerin angefahren. Die 52-jährige Frau stürzte mit ihrem Roller und verletzte sich schwer. Der Autofahrer wollte aus der Gerdastraße auf den Gildehauser Weg abbiegen und übersah die Rollerfahrerin. Der Autofahrer blieb unverletzt. Über die Höhe der Sachschäden gibt es noch keine Informationen.

Trickbetrug in Emlichheimer Lebensmittelmarkt

Ein etwa 30-jähriger Mann hat gestern Nachmittag in Emlichheim eine ältere Frau bestohlen. In einem Lebensmittelgeschäft an der Bahnhofstraße hatte der Unbekannte die Frau gegen 14:45 Uhr angesprochen und um eine Spende gebeten. Als die Frau ihr Portemonnaie geöffnet hat und gleichzeitig eine Unterschrift leisten wollte, griff der Mann unbemerkt ins Portemonnaie. Danach hat der Täter den Markt verlassen. Er soll etwa 1,70 Meter groß und kräftig gewesen sein, hatte einen dunklen Hauttyp und war mit einer schwarzen Winterjacke, einer dunklen Jeans und einer schwarzen Baseballkappe bekleidet. Die Polizei sucht Zeugen.