Lingener Polizei fasst professionelle Ladendiebe

Die Lingener Polizei hat am Montag zwei mutmaßliche Ladendiebe gefasst. Die beiden Männer im Alter von 18 und 20 Jahren sollen in einem Elektronikfachmarkt in der Lingener Innenstadt mehr als 100 Computerspiele im Gesamtwert von rund 5300 Euro in ihren Rucksäcken deponiert haben. Die Rucksäcke waren laut Polizei so präpariert, dass die elektronische Diebstahlsicherung unterdrückt wurde. Ein Mitarbeiter des Marktes und ein Ladendetektiv seien auf die beiden Männer aufmerksam geworden und hätten die Polizei gerufen. Offensichtlich haben die mutmaßlichen Diebe Verdacht geschöpft. Sie sollen die Spiele wieder aus ihren Rucksäcken genommen und unter Verkaufsregalen versteckt haben. Die beiden Männer wurden trotzdem vom Personal festgehalten und der Polizei übergeben. Auf der Wache stellten die Beamten fest, dass die Verdächtigen in den vergangenen Wochen bereits bei 13 Ladendiebstählen gefasst worden seien. Demnach hatten sie in Osnabrück und in Oldenburg Ladendiebstähle begangen. Nach einem Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück sind die beiden Männer am Dienstag einer Richterin beim Amtsgericht Lingen vorgeführt worden und befinden sich nun in Untersuchungshaft.

Ems-Achse sammelt Projektvorschläge von Weiterbildungsträgern

Das regionale Fachkräftebündnis Ems-Achse bittet Weiterbildungsträger in Ostfriesland, dem Emsland und der Grafschaft Bentheim um Projektvorschläge. Konkret gehe es um Maßnahmen zur Qualifizierung von Arbeitslosen und zur Weiterbildung von Mitarbeitern. Im Mittelpunkt der Arbeitslosenprojekte stehen nach Angaben der Ems-Achse Arbeitslose, die durch eine Qualifizierung für den Arbeitsmarkt fit gemacht und in Arbeit vermittelt werden sollen. Eingereicht werden können auch Konzepte für Weiterbildungsmaßnahmen für Beschäftigte, die auf den Abschluss eines berufsbezogenen Zertifikats abzielen. Digitale Angebote beziehungsweise Lösungsansätze werden laut Ems-Achse aufgrund der Pandemie bevorzugt behandelt.

Kontaktmöglichkeiten:
Weiterbildungsträger senden eine Interessenbekundung (max. 2 Seiten Projektbeschreibung) per E-Mail an stagnet@emsachse.de. Frist für die Zusendung ist der 31. Januar 2021. Die Steuerungsgruppe wählt anschließend Projektvorschläge aus, die dann im Detail ausgearbeitet werden. Weitere Informationen zur Förderung, die regionale Handlungsstrategie und die Antragsunterlagen finden Sie unter https://info.emsachse.de/projekte/regionales-fachkraeftebuendnis/ausschreibung.html.

Mehr Geld für Bauarbeiter im Emsland und in der Grafschaft Bentheim

Die Löhne für Bauarbeiter im Emsland und in der Grafschaft Bentheim steigen um insgesamt 2,6 Prozent. Das hat die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) heute mitgeteilt. Darüber hinaus gebe es mit der November-Abrechnung eine steuerfreie „Corona-Prämie“ von 500 Euro. Azubis erhalten 250 Euro. Wie die Gewerkschaft mitteilt, waren die Löhne bereits im Oktober in einer ersten Stufe um 0,5 Prozent gestiegen. Zum Jahreswechsel folge dann ein Plus von 2,1 Prozent. Nach Angaben der Arbeitsagentur beschäftigt das Bauhauptgewerbe im Emsland und in der Grafschaft Bentheim 11.470 Menschen.

Foto (c) IG BAU

TVB Stuttgart empfängt heute Abend HSG Nordhorn-Lingen

Der Handball-Bundesligist HSG Nordhorn-Lingen ist heute Abend zu Gast beim TVB Stuttgart. Die Stuttgarter sind aktuell Tabellenvierter. Nordhorn-Lingen belegt Platz 15 in der Tabelle der 1. Handball-Bundesliga. Für die HSG werde die Reise in die baden-württembergische Landeshauptstadt kein leichtes Unterfangen, aber sie würden alles versuchen, damit sie mit einem positiven Ergebnis die Rückreise antreten können, heißt es von Seiten des Zweistädteteams. Verzichten muss die HSG Nordhorn-Lingen auf einen Einsatz von Lasse Seidel. Er muss nach Informationen der Neuen Osnabrücker Zeitung an der Schulter operiert werden und falle mehrere Wochen aus.  Anwurf in der Stuttgarter Porsche-Arena ist heute Abend um 19 Uhr.

Agenturchef Hans-Joachim Haming geht in den Ruhestand

Der Chef der Agentur für Arbeit in Nordhorn, Hans-Joachim Haming, geht zum 30. November in den Ruhestand. Das hat die Agentur heute mitgeteilt. Haming hatte fast 40 Jahre Verantwortung für den Arbeits- und Ausbildungsmarkt an Ems und Vechte, davon zehn Jahre als Vorsitzender der Geschäftsführung. Der Agenturchef verlässt die Bundesagentur in einer turbulenten Zeit. Dennoch sei er zuversichtlich. Die Agentur für Arbeit sei für die bevorstehenden Veränderungen gut aufgestellt, so dass der Zeitpunkt seines Abschiedes auch in dieser Hinsicht passe, so Haming in einer Mitteilung. Über seine Nachfolge werde in den kommenden Wochen entschieden. Die Aufgaben werden bis dahin kommissarisch von Hamings Vertreter René Duvinage übernommen.

Foto (c) Agentur für Arbeit Nordhorn

Zeugen nach Unfall in Geeste gesucht

Die Polizei sucht den Fahrer oder die Fahrerin eins silbernen Autos, das gestern in einen Verkehrsunfall in Geeste verwickelt war. Auf der Straße „An der Emsbrücke“ war der oder die Unbekannte gegen 11.30 Uhr in Richtung Dalum unterwegs. Dabei soll das Fahrzeug so weit auf die Gegenfahrbahn geraten sein, dass eine entgegenkommende Autofahrerin ausweichen musste. Die Autofahrerin fuhr gegen die Leitplanke. Der oder die Verursacherin fuhr weiter. Die Polizei sucht neben dem Fahrer oder der Fahrerin auch Zeugen, die den Unfall beobachtet haben.

Handtasche und Portemonnaie aus Auto in Lingen gestohlen

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch aus einem geparkten Fahrzeug in Lingen eine Handtasche und ein Portemonnaie gestohlen. Das Auto war an der Straße „Brauers Hof“ abgestellt. Der Schaden wird von der Polizei mit 300 Euro beziffert. Zeugen sollten sich mit der Polizei in Verbindung setzen.

Coronavirus: 59 Neuinfektionen und ein weiterer Todesfall im Landkreis Emsland

Beim Landkreis Emsland sind weitere 59 Corona-Neuinfektionen registriert worden. Außerdem gibt es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Das geht aus den aktuellen Fallzahlen hervor. Akut mit Covid-19 infiziert sind im Landkreis Emsland 615 Menschen. In häuslicher Quarantäne befinden sich weiterhin rund 2000 Personen. Der Wert der 7-Tagesinzidenz liegt nach Angaben des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes im Emsland bei 105,2 (gestern: 112,9).

Coronavirus: 33 Neuinfektionen in der Grafschaft Bentheim

Im Landkreis Grafschaft Bentheim sind 33 Corona-Neuinfektionen registriert worden. Das geht aus den aktuellen Fallzahlen hervor. Akut mit Covid-19 infiziert sind in der Grafschaft 276 Menschen. In häuslicher Quarantäne befinden sich rund 1000 Menschen. Der Wert der 7-Tagesinzidenz liegt nach Angaben des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes in der Grafschaft bei 123,2 (gestern: 110,8).