Hoher Sachschaden bei Schuppenbrand in Klein Berßen

Erheblicher Sachschaden ist heute Nachmittag bei einem Schuppenbrand in Klein Berßen entstanden. Menschen wurden bei dem Feuer nicht verletzt. An der Schulstraße brannte ein etwa 200 Quadratmeter großer Holzschuppen, in dem unter anderem ein Rasenmähertrecker, Reifen und e-Bikes untergebracht waren. Vor dem Eintreffen der Feuerwehr hatte der Eigentümer versucht, das Feuer mit einem Wasserschlauch zu löschen. Etwa 15 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Berßen brachten das Feuer unter Kontrolle. Dabei verhinderten sie, dass das Feuer auf eine nahe gelegene Fahrzeughalle übergreift. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz beendet. Über die Brandursache und die Schadenshöhe gibt es noch keine Informationen.

Foto (c) SG Sögel / Feuerwehr

Landkreis Emsland kündigt weitere Untersuchungen in Fleischbetrieben an

Der Landkreis Emsland hat weitere Untersuchungen in Fleischbetrieben angekündigt. Nach Rücksprache mit dem Land Niedersachsen soll ein regelmäßiges Monitoring installiert werden. Damit werde der Landkreis engmaschige Kontrollen von fleischverarbeitenden Betrieben zu einer fortlaufenden Aufgabe machen, so der emsländische Landrat Marc-André Burgdorf. Das Monitoring sei bereits angelaufen. Aktuell liege in diesem Zusammenhang ein Corona-Infektionsbefund bei einem Fleischbetrieb in Sögel vor. Das Gesundheitsamt des Landkreises sei dabei, weitere Kontakte zu ermitteln und entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Die betroffene Person sowie die Kontaktpersonen befinden sich laut Landkreis in häuslicher Quarantäne.

Mehrere Leistungsträger verlassen den SV Meppen nach der Saison

Mehrere Spieler werden den SV Meppen am Saisonende verlassen. Das hat der Verein heute mitgeteilt. Außenangreifer Marius Kleinsorge wechselt zum Ligakonkurrenten 1. FC Kaiserslautern. Der 23-jährige Innenverteidiger Marco Kommenda spielt in der nächsten Saison beim Zweitligisten Holstein Kiel. Auch Hassan Amin wird den SV Meppen verlassen. Das habe sein Berater dem Verein mitgeteilt. Wohin der Linksverteidiger wechselt, stehe noch nicht fest. Unterdessen wurde bekannt, dass die auslaufenden Verträge von Max Kremer und Jeroen Gies nicht verlängert werden. Sportvorstand Heiner Beckmann sagt in der Mitteilung, dass er zuversichtlich sei, dass sich der Verein für die kommende Saison wieder sehr gut verstärken könne. Es seien bereits viele Telefongespräche geführt worden. Über einen möglichen Nachfolger von SVM-Trainer Christian Neidhart sagt Beckmann, er müsse zur Mentalität des Gesamtvereins passen.

Kirchenmitgliedszahl im Sprengel Ostfriesland-Ems zurückgegangen

Der Sprengel Ostfriesland-Ems hat im vergangenen Jahr rund 4000 Mitglieder verloren. Das geht aus der aktuellen Kirchenstatistik 2019 hervor. Der Rückgang der Kirchenmitgliederzahl bewege sich auf dem Niveau der Vorjahre, so Regionalbischof Dr. Detlef Klahr. Jeder Austritt sei ein Verlust an Nähe und Begegnung, der ihn schmerze, so Klahr. Mit 1,27 Prozent Rückgang der Gemeindemitgliederzahl liege der Sprengel allerdings unter dem Prozentsatz der Landeskirche mit 1,99 Prozent. Der Sprengel Ostfriesland-Ems erstreckt sich von der Nordseeküste bis nach Bad Bentheim und hat in 156 Kirchen- und Kapellengemeinden 301.000 Mitglieder.

Coronavirus: Mitarbeiterin eines Schlachthofes in Sögel infiziert

In einem Sögeler Schlachthof soll es einen Corona-Infektionsfall geben. Wie die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet, habe Sögels Samtgemeindebürgermeister Günter Wigbers heute mitgeteilt, dass nach mehreren tausend Tests in dem Schlachthof ein Fall mit Bezug auf das Unternehmen, das zum Tönnies-Konzern gehöre, bekannt geworden sei. Alle Kontaktpersonen der betroffenen Mitarbeiterin seien in häuslicher Quarantäne. 140 Menschen aus dem Produktionsbereich der Infizierten seien gestern vorsorglich freigestellt worden, heißt es in dem Bericht. Heute wurde bekannt, dass insgesamt drei Neuinfektionen mit dem neuartigen Coronavirus im Emsland registriert worden sind. Alle drei Fälle betreffen die Samtgemeinde Sögel.

Regionale Wirtschaft warnt: Entwicklung des Außenhandels besorgniserregend

Die aktuelle Entwicklung des Außenhandels ist aus Sicht der regionalen Wirtschaft mehr als besorgniserregend. Das hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim mitgeteilt. Die meisten exportorientierten Unternehmen seien bereits jetzt von deutlichen Auftragsrückgängen betroffen. Außerdem hätten Grenzschließungen und Quarantänebeschränkungen seit Februar zu Störungen in den internationalen Lieferketten geführt, sagt Franz-Josef Paus, der Vizepräsident der IHK Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim. Die Auswirkungen von Corona würden die regionale Wirtschaft zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt treffen. Schon vor Corona sei der Protektionismus wieder auf dem Vormarsch gewesen. Das Virus werde solche Tendenzen vielerorts noch verschärfen, heißt es in der Mitteilung der IHK weiter.

52.630 Euro Förderzuschuss aus Landesmitteln für neue Tribüne in Schwefingen

Die Sportfreunde (SF) Schwefingen haben knapp 53.000 Euro als Förderzuschuss für den Bau einer neuen Tribüne erhalten. Ein Vertreter des Kreissportbundes Emsland hat dem Verein einen Scheck mit dem Betrag übergeben. Das Geld stammt aus einem Förderpaket des Landes für den Sportstättenbau. Mit dem Bau der neuen Tribüne soll in Kürze begonnen werden. Bereits Ende des Jahres soll die Baumaßnahme so gut wie abgeschlossen sein, heißt es in einer Mitteilung des Kreissportbundes Emsland. Das Großprojekt soll vor allem durch den Einsatz vieler Freiwilliger umgesetzt werden.

Foto (c) KreisSportBund Emsland

 

Signifikanter Anstieg von Kirchenaustritten im Bistum Osnabrück

Im vergangenen Jahr sind im Bistum Osnabrück 1600 Menschen mehr aus der katholischen Kirche ausgetreten als 2018. Das geht aus der aktuellen Kirchenstatistik 2019 hervor. Insgesamt haben im Bistum rund 5200 Katholiken die Kirchenzugehörigkeit beendet. Der sprunghafte Anstieg der Kirchenaustrittszahlen sei laut Generalvikar Theo Paul eine sehr schmerzliche Entwicklung. Viele Menschen seien vor allem durch den Missbrauchsskandal tief erschüttert, so Paul. Für die Zukunftsfähigkeit der Kirche seien Transparenz und Reformwille unerlässliche Faktoren, heißt es in einem Schreiben des Bistums. Vergleichsweise wenige Änderungen gegenüber dem Vorjahr gab es bei der Zahl der Taufen und der Erstkommunion. Rückläufig war die Zahl der kirchlichen Trauungen. Die Zahl der kirchlichen Bestattungen bewegt sich seit etwa 20 Jahren auf gleichem Niveau.

Polizei Bad Bentheim warnt vor Enkeltrick am Telefon

Die Polizei in Bad Bentheim warnt aktuell vor betrügerischen Anrufen. Bei den Beamten gingen gestern Vormittag gleich mehrere Hinweise auf den sogenannten Enkeltrick ein. Eine Anruferin gab sich dabei als Enkeltochter der meist älteren Personen aus und bat sie um einen Bargeldbetrag. In den bekannten Fällen gingen die Angerufenen nicht darauf ein, sodass kein Schaden entstand. Die Polizei rät bei solchen Anrufen wachsam zu sein und am Telefon keine Fragen zu Wertgegenständen oder Geldbeträgen zu beantworten. Im Zweifel sollten Angehörige oder die örtliche Polizeidienststelle kontaktiert werden.

Auffahrt auf Autobahn missglückt: 67-Jähriger bei Unfall leicht verletzt

Bei einem Unfall auf der A30 bei Salzbergen ist gestern Abend ein Mann leicht verletzt worden. Der 28-jähriger Fahrer eines Kleinbusses fuhr an der Anschlussstelle Rheine Nord auf die Autobahn in Richtung Niederlande auf und wechselte sofort auf den Überholstreifen. Dabei übersah er einen von hinten kommenden VW. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich der 67-jährige Fahrer des VW leicht verletzte. An den Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von 9.000 Euro. Die Autobahn wurde vorübergehend voll gesperrt.