Norbert Hüsing ist neuer Bürgermeister der Gemeinde Lünne

Der Gemeinderat der Gemeinde Lünne setzt sich künftig aus acht Mitgliedern der CDU-Fraktion und drei Mitgliedern der SPD/Lünner Liste-Fraktion zusammen. Das gab die Gemeinde nach der konstituierenden Sitzung bekannt. Norbert Hüsing wurde in dieser Sitzung einstimmig zum Bürgermeister gewählt. Ihm zur Seite steht nach ebenso einstimmigem Votum Andreas Wintermann als stellvertretender Bürgermeister. Maria Lindemann wurde zur Gemeindedirektorin und Stefan Sändker zum stellvertretenden Gemeindedirektor bestimmt. In einem anschließenden Festakt wurden Albert Haking und Magdalena Wilmes für 15-jährige Ratstätigkeit geehrt. Verabschiedet wurde nach fünf Jahren Martin Schröder, Markus Rolink nach zehn Jahren und nach 15 Jahren Magdalena Wilmes. Seit 2011 hatte sie das Amt der Bürgermeisterin inne.

Foto: Gemeinde Lünne

Sporthalle an der Berliner Straße in Emlichheim wird saniert

Die Sporthalle an der Berliner Straße in Emlichheim wird saniert. Das teilte die Samtgemeinde mit. Das Land Niedersachsen hat fördert die Sanierung mit 106.000 Euro aus dem Sportstättenförderprogramm. Insgesamt kosten die Sanierungsarbeiten rund 310.000 Euro. Die übrigen Kosten werden durch eigene Mittel und einem Darlehen der Kreisschulbaukasse finanziert. Von Fachunternehmen werden die Fassade und das Dach der Halle nach energetischen Gesichtspunkten saniert. Im kommenden Jahr sollen die sanitären Anlagen und die Umkleideräume erneuert werden. Außerdem sollen der Innenbereich der Halle sowie die Tore zu den Geräteräumen renoviert werden.

Foto: Samtgemeinde Emlichheim

Unbekannte beschädigen 20 Straßenlaternen in Lathen

Im Lathener Ortsteil Fresenburg haben bisher unbekannte Täter 20 Straßenlaternen beschädigt. Wie die Polizei mitteilt, haben die Täter in der Nacht zum 13. November möglicherweise mit einem Luftgewehr auf die einzelnen Leuchtkörper geschossen. Die Polizei bittet Zeugen um sachdienliche Hinweise.

Arbeitsagenturen stellen auf 2G-Regel um

Die Arbeitsagenturen in der Region stellen ab Donnerstag auf die 2G-Regel um. Das geht aus einer Pressemitteilung der Arbeitsagentur Nordhorn hervor. Außerdem gelten in den Häusern auch weiterhin die üblichen Hygiene- und Abstandsregeln. Für persönliche Gespräche sollten Termin vereinbart werden. Kundinnen und Kunden, die nicht geimpft oder genesen sind oder keine Auskunft zu ihrem Status geben möchten, werden online oder telefonisch beraten. Auch Kurzberatung an einem Notfallschalter können wahrgenommen werden. Die persönliche Arbeitslosmeldung ist auch weiterhin für alle Kundinnen und Kunden am Notfallschalter möglich. Zudem können viele Anliegen auch ganz einfach online erledigt werden.

Werlte fährt Coronatestbetrieb wieder hoch

Die Stadt Werlte fährt den Testbetrieb wieder hoch. Wie die Stadt in einer Pressemitteilung bekannt gab, werden den Bürgerinnen und Bürgern ab sofort wieder unkomplizierte Testmöglichkeiten geboten. Getestet wird jetzt neben den Apotheken auch in der alten Grundschule in Werlte. Hintergrund ist die Änderung der Coronavirus-Testverordnung des Bundes, die am 12. November in Kraft trat. Nach dieser Verordnung stehen den Bürgerinnen und Bürgern wieder mindestens ein Schnelltest pro Woche zu.

Betrüger sammeln Geld in Bad Bentheim und Schüttorf

Gestern haben in der Grafschaft Bentheim zwei Männer Gelder und Unterschriften für ein vermeintliches Heim für taubstumme Kinder gesammelt. Wie die Polizei mitteilt, führten die Männer diesen Betrug sowohl auf dem Parkplatz am Schlossparkcenter in Bad Bentheim als auch auf dem Parkplatz am Vechtezentrum in Schüttorf durch. Die Polizei bittet Zeugen und Geschädigte, sich zu melden.

13-Jährige in Papenburg bei Unfall leicht verletzt – Polizei sucht Zeugen

Eine 13-Jährige ist gestern in Papenburg bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, war die 13-Jährige auf ihrem Fahrrad unterwegs in Richtung der Straße Lüchtenburg links. Als sie nach links abbiegen wollte, wurde sie von einem Auto angefahren. Der 19-jährige Fahrer des Autos sah das Mädchen zu spät. Die Radfahrerin stützte und verletzte sich leicht. Eine Zeugin, die sich anschließend um das Mädchen kümmerte sowie weitere Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Mann schlägt Radfahrer ins Gesicht

In Lathen hat ein Mann einem Radfahrer ins Gesicht geschlagen. Wie die Polizei mitteilt, war der Radfahrer gestern Abend gegen 20 Uhr auf der Kreuzstraße unterwegs. Dabei fuhr er an einer Gruppe von drei bislang unbekannten Männern vorbei. Einer der Männer schlug dem Radfahrer unvermittelt ins Gesicht. Dabei wurde er leicht verletzt. Die Männer flüchteten daraufhin in unbekannte Richtung. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise.

Rollstuhlfahrer bei Unfall in Spelle schwer verletzt

Auf der Hauptstraße in Spelle ist heute ein 75-jähriger Rollstuhlfahrer bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Laut der Polizei überquerte der Mann gerade in seinem elektrischen Rollstuhl die Straße, als ein 71-jähriger Autofahrer in Hauptstraße abbog. Dabei übersah er den Rollstuhlfahrer und stieß mit diesem zusammen. Der Rollstuhlfahrer verletzte sich schwer. Der Autofahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro.

Helmut Kollmer vom VfL Rütenbrock für Ehrenamt geehrt

Helmut Kollmer vom VfL Rütenbrock hat im Rahmen des Projektes „Ehrenamt überrascht“ eine besondere Überraschung erhalten. Wie der KreisSportBund Emsland mitteilt, ist Kollmer von seinen Vereinskollegen für das Projekt angemeldet worden und hat jetzt vom Verein sein Überraschungspaket bekommen. Kollmer ist seit über 20 Jahren im Vorstand des VfL Rütenbrock. Davon 15 Jahre sogar als 1. Vorsitzender. Er gilt im Verein als „Allrounder“ und hat in den letzten Jahren wichtige Bauprojekte auf den Weg gebracht. Dazu gehören die Erneuerung der Kabinen und des Vereinsheims, der Pavillon-Neubau und die Sanierung der Zuschauertribüne. Am 14. November dieses Jahres wurde er erneut auf der Generalversammlung wiedergewählt.

Foto: VfL Rütenbrock