Musikschul-Förderverein °pro nota° gibt vergebene Fördermittel für das Jahr 2020 bekannt

Der Musikschul-Förderverein °pro nota° hat der Musikschule Nordhorn im vergangenen Jahr Mittel in Höhe von knapp 14.500 Euro bereitgestellt. Wie der Förderverein bei seiner Mitgliederversammlung mitteilte, wurden damit im Jahr 2020 die Summe von insgesamt 436.000 Euro erstmals seit Bestehen des Vereins überschritten. Verwendet wurden die Fördermittel von der Musikschule unter anderem für die Anschaffung neuer Instrumente, den Druck des Jahreskalenders und für Förderstipendien und Auszeichnungen des Wettbewerbs „Jugend musiziert“.
Bei den anschließenden Neuwahlen wurde der gesamte bisherige Vorstand mit Klaus Schrag (kommissarischer erster Vorsitzender und Kassenwart), Kerstin van Ackeren und Dr. Werner Lüdicke (stellvertretende Vorsitzende) sowie Heide Brandt (Schriftführerin) einstimmig für die Dauer von zwei Jahren wiedergewählt. Als neue Kassenprüfer wurden Annegret Brockhaus und Matthias Germer vorgeschlagen und ebenfalls einstimmig gewählt. Zum Schluss der Versammlung wurde mit einstimmigem Votum eine Satzungsänderung beschlossen, nach der dem Vorstand neben Musikschulleitung und Elternratsvertretung in Zukunft als drittes nicht-stimmberechtigtes Mitglied auch eine Person zur Wahrnehmung der Öffentlichkeitsarbeit angehören soll. In dieses Amt wurde Hilmar Sundermann einstimmig gewählt.

Foto: Hilmar Sundermann

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm