Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Unfall in Messingen ist am Sonntag ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Der 40-Jährige war auf der Beestener Straße in Richtung Lingen unterwegs, als er in einer Kurve von der Fahrbahn abkam. Er fuhr in einen Graben und überschlug sich. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

Mann bei Unfall in Messingen leicht verletzt

In Messingen auf der Beestener Straße hat sich ein Mann bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Ein 30-jähriger Fahrer war in seinem Renault gegen 9 Uhr in Richtung Beesten unterwegs. Laut Angaben der Polizei kam der Fahrer vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug kam in einem Graben auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

19-Jähriger nach Unfall in Messingen im Krankenhaus verstorben

Der 19-Jährige, der gestern auf der Frerener Straße in Messingen an einem schweren Verkehrsunfall beteiligt war, ist seinen Verletzungen im Krankenhaus erlegen. Das hat die Polizei heute mitgeteilt. Der Mann war Beifahrer im Auto eines 18-Jährigen, der in einer Rechtskurve mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gefahren war. Über die Unfallursache gibt es nach wie vor keine Informationen.

Zwei Männer bei Verkehrsunfall in Messingen lebensgefährlich verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Messingen sind heute Morgen zwei Menschen schwer verletzt worden. Ein 18-jähriger Autofahrer war auf der Frerener Straße in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gefahren. Der Mann und sein Beifahrer mussten von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Sie wurden mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Für die Rettungs- und Aufräumarbeiten musste die Frerener Straße mehrere Stunden gesperrt werden. Warum der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hat, ist noch nicht bekannt.

Foto (c) Lindwehr

Autofahrer nach Flucht vor Polizei in Messingen festgenommen

Ein 52-jähriger Autofahrer hat gestern in Messingen versucht, vor der Polizei zu flüchten. Gegen 16 Uhr wollten Beamte den Mann an der Beestener Straße kontrollieren. Der Autofahrer missachtete sämtliche Haltesignale und flüchtet über die Messinger Straße. Dabei überholte der Mann in einer Kurve einen Lkw. Eine entgegenkommende Autofahrerin musste abbremsen und ausweichen, um einen Zusammenprall zu verhindern. Der Mann fuhr mit hoher Geschwindigkeit weiter, bog auf ein Maisfeld ab und prallte schließlich mit seinem Fahrzeug gegen einen Baum. Der 52-Jährige flüchtete zu Fuß weiter, konnte aber in der Nähe festgenommen werden. An dem Auto des Mannes waren falsche Kennzeichen angebracht. Das Fahrzeug war nicht zugelassen. Gegen den Autofahrer wird nun ermittelt. Verkehrsteilnehmer, die durch den Mann gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Versuchter Einbruch in Messingen

Unbekannte haben zwischen Freitagabend und Samstagnachmittag versucht, in Messingen in ein Wohnhaus an der Antoniusstraße einzudringen. Es gelang ihnen nicht, die Haupteingangstür aufzubrechen. Die Einbrecher brachen ihr Vorhaben ab. Hinweise nimmt die Polizei entgegen.

Verkehrsunfall bei Messingen: Rollerfahrer lebensgefährlich verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Messingen ist heute Mittag ein 62-jähriger Rollerfahrer lebensgefährlich verletzt worden. Nach Angaben der Polizei machte der Rollerfahrer mit einem weiteren Motorrollerfahrer eine Pause auf einem Parkplatz der Brümseler Straße (L58) zwischen Lünne und Messingen, an der Ecke Heugrabenstraße. Als der 62-Jährige weiterfahren wollte, übersah er den PKW einer 43-jährigen Frau. Es kam zum Zusammenstoß. Dabei erlitt der Rollerfahrer lebensgefährliche Verletzungen. Er musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Osnabrück gebracht werden. Die Frau blieb unverletzt. Für die Rettungsmaßnahmen und genauen Ermittlungen wurde die L58 für mehrere Stunden gesperrt.

Symbolbild: © Lindwehr

K322 in Messingen wird ab Dienstag saniert

Ab dem kommenden Dienstag (14. April 2020) wird die Kreisstraße 322 in Messingen saniert. Für die Bauarbeiten muss ein 2,7 km langer Streckenabschnitt gesperrt werden. Davon betroffen ist der Bereich zwischen des Landesstraße 57 und dem Bokeloher Weg. Die Deckschicht der Fahrbahn soll im Zuge der Bauarbeiten abgefräst und erneuert werden. In Teilbereichen wird die Gosse saniert, schadhafte Stellen in der Tragschicht sollen erneuert werden. Die Vollsperrung wird voraussichtlich bis Ende Mai andauern. Wegen der Corona-Pandemie könne es aber zu Verzögerungen komme. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Die Kosten für die Baumaßnahme liegen bei etwa 320.000 Euro.

Werkzeuge aus Halle in Messingen gestohlen

Einbrecher haben in Messingen diverse Werkzeuge aus einer Halle an der Kötteringer Straße gestohlen. Zwischen Montag und Donnerstag hebelten die Täter ein Hallentor auf und nahmen mehrere Werkzeuge der Marke Makita mit. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Auf der Flucht vor Polizeikontrolle: Alkoholisierter Autofahrer kommt von der Fahrbahn ab

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat sich auf der Thuiner Straße in Messingen ein Verkehrsunfall ereignet. Einer Polizeistreife war ein PKW aufgefallen, der mit überhöhtem Tempo unterwegs war. Nachdem die Beamten den Fahrer zum Anhalten aufgefordert hatten, beschleunigte dieser und unternahm einen Fluchtversuch, bei dem er jedoch von der Fahrbahn abkam. Er überstand den Unfall unverletzt. Einen Führerschein konnte er den Polizeibeamten nicht vorweisen. Eine Kontrolle ergab außerdem, dass der Mann 1,6 Promille Alkohol im Blut hatte.

Foto: Symbolbild / (c) Bundespolizei