Bawinkeler Karnevalsumzug fällt 2021 aus

Der Karnevalsumzug in Bawinkel ist für das Jahr 2021 abgesagt worden. Das hat der Verein „De Spaßmakers ut Bawinkel“ mitgeteilt. Weil Großveranstaltungen dieser Art coronabedingt in naher Zukunft nicht stattfinden können, habe sich der Verein für eine Absage entschieden. Gesundheit gehe vor, heißt es in der Mitteilung. Der Bawinkeler Karnevalsumzug hat sich in den vergangenen Jahren mit im Schnitt etwa 15.000 Besuchern zu einem der größten Umzüge in der Region entwickelt. An dem Umzug beteiligt waren zuletzt immer bis zu 100 Wagen und Gruppen.

Strafanzeige gegen Schweine-Mastanlage in Sustrum

Gegen eine Schweine-Mastanlage in Sustrum ist vom Verein Deutsches Tierschutzbüro Strafanzeige gestellt worden. Der Verein wirft dem Betrieb mit rund 15.000 Tieren massive Tierschutzverstöße vor. Das gehe aus Videoaufnahmen hervor, die dem Tierschutzbüro vorlägen. So sollen die Tiere schwere Verletzungen aufweisen, die unter anderem aus den Haltungsbedingungen hervorgehen. Des Weiteren wird dem Besitzer der Mast-Anlage vorgeworfen, in den Nächten der Dokumentation das Trinkwasser ausgeschaltet zu haben. Ein Hauptabnehmer der Schweine ist nach Recherchen des Vereins die Firma Tönnies. Auf Anfrage der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ) bestätigte der Landkreis Emsland Missstände in dem Betrieb.

Stadt Haren erlässt Krippenbeiträge für die Monate der Notbetreuung

In Haren werden die Krippenbeiträge für die Monate der Notbetreuung erlassen. Das teilt die Stadt Haren mit. Konkret handelt es sich dabei um die Monate April, Mai und Juni. In dieser Zeit wurde aufgrund der Corona-Pandemie lediglich eine Notbetreuung unter Erfüllung bestimmter Kriterien angeboten. Mit dem Erlass der Krippenbeiträge entsteht ein ein Defizit in Höhe von knapp 40.000 Euro. Die Mindereinnahmen werden über das städtische Defizit bzw. aus dem allgemeinen Steueraufkommen getragen.

Amtsgericht Lingen verurteilt jungen Mann zu drei Jahren Freiheitsstrafe

Das Amtsgericht in Lingen hat heute einen jungen Mann unter anderem wegen Raubes zu drei Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Das Gericht hält den Angeklagten in allen Punkten für schuldig. Der zur Tatzeit 18-Jährige soll im April diesen Jahres eine Bäckerei-Filiale in Fahren mit einer Schreckschusspistole überfallen haben. Dabei erbeutete er 160 Euro Bargeld. Zudem soll er im vergangenen Jahr einer Person mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben sowie eine Polizistin beleidigt haben.

Verkehrsunfall auf B213 in Lingen: Beifahrerin schwer verletzt

In Lingen sind heute Mittag bei einem Verkehrsunfall eine 56-jährige Frau schwer und eine 28-jährige Frau leicht verletzt worden. Der Unfall ereignete sich auf der Haselünner Straße. Ein 59-jähriger Mann wollte mit seinem PKW nach links auf die B70 abbiegen. Dabei übersah er das Auto der beiden Frauen und es kam zu einem Zusammenstoß. Die 56-jährige Beifahrerin erlitt daraufhin schwere Verletzung und ihre 28-jährige Fahrerin leichte Blessuren. An den Autos entstand ein Schaden von rund 9.000€.

Unfall im IndustriePark Lingen während Simulationsfahrt

Auf dem Gelände des Validierungszentrum der Krone Gruppe in Lingen sind heute Mittag zwei Menschen leicht verletzt worden. Der Unfall ereignete sich während einer Simulationsfahrt, bei der der Lastwagen umkippte. Fahrer und Beifahrer wurden daraufhin in das Lingener Krankenhaus gebracht. Die Krone Gruppe aus Spelle testet auf dem Gelände im IndustriePark Nutzfahrzeuge, Landmaschinen und eigene Achsen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Covid-19: Schülerin in Nordhorn infiziert und Verdopplung von Quarantäne-Fällen im Emsland

In der Grafschaft Bentheim ist im Vergleich zu gestern ein weiterer COVID-19 – Fall hinzugekommen. Dabei handelt es sich um eine Schülerin der ‘Gewerblich Berufsbildenden Schulen’ (GBS) in Nordhorn. Etwa 24 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte wurden daraufhin in Quarantäne geschickt. Insgesamt zählt die Grafschaft Bentheim aktuell 372 Menschen in Quarantäne und acht aktive COVID-19 – Fälle. Auch im Emsland ist die Zahl der aktiven COVID-19 – Fälle gestiegen. Aktuell sind 42 Menschen mit dem Virus infiziert. Das sind elf Menschen mehr als gestern. Zudem hat sich die Zahl der Menschen in Quarantäne im Emsland verdoppelt.

Verkehrsunfall auf L43 in Itterbeck: 86-Jähriger schwer verletzt

In Itterbeck ist heute Morgen ein 86-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall auf der Hauptstraße lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann wollte die L43 überqueren, übersah dabei jedoch einen Transporter. Daraufhin kam es zu einem Zusammenstoß, bei dem sich der 86-Jährige lebensgefährlich verletzte. Der 20-jährige Fahrer des Transporters blieb unverletzt, seine Beifahrerin wurde dagegen leicht verletzt.

Symbol © Lindwehr

Zeitgeschichte – Der Kurfürst und die Entenjagd

Auf kleinem Fuß hat Kurfürst Clemens August von Bayern wahrlich nicht gelebt. Wir kennen ihn heute als prunkliebenden Fürsten, der viel Wert auf ein prachtvolles Leben bei Hofe legte, ein Mäzen der Kunst war und zahlreiche Schlösser bauen ließ. Viele seiner Schlösser dienten vor allem seinem liebsten Zeitvertreib – der Jagd. Auch Schloss Clemenswerth wurde als Jagdschloss gebaut. Hier wurde vor allem die Parforce-Jagd, also die Jagd zu Pferde auf Hirsche, betrieben. Aber hin und wieder ließ es der Kurfürst auch etwas ruhiger angehen und zwar bei der Entenjagd. Trotzdem musste es auch hierbei stilvoll zugehen. Wie genau es bei der Entenjagd auf Schloss Clemenswerth zuging, darum geht es in unserem heutigen Zeitgeschichte-Beitrag. Sonia Meck-Shoukry berichtet:

Großkontrolle auf der A30 bei Bad Bentheim

Die Bundespolizei hat am Dienstag zusammen mit anderen Sicherheitsbehörden eine Großkontrolle auf dem Rastplatz Waldseite-Süd an der A30 durchgeführt. Hauptaugenmerk lag dabei auf der grenzüberschreitenden Kriminalität. Rund 90 Beamte kontrollierten etwa 350 Fahrzeuge. Dabei wurden insgesamt 545 Personen überprüft. Unter anderem erfolgten in zehn Fällen Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Außerdem zählten die Beamten 19 Verstöße gegen Lenk- und Ruhezeiten. Ein Fahrzeugführer muss sich wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten, bei ihm wurde ein Atemalkoholwert von 1,97 Promille gemessen.

Foto © Bundespolizei