Großkontrolle auf der A30 bei Bad Bentheim

Die Bundespolizei hat am Dienstag zusammen mit anderen Sicherheitsbehörden eine Großkontrolle auf dem Rastplatz Waldseite-Süd an der A30 durchgeführt. Hauptaugenmerk lag dabei auf der grenzüberschreitenden Kriminalität. Rund 90 Beamte kontrollierten etwa 350 Fahrzeuge. Dabei wurden insgesamt 545 Personen überprüft. Unter anderem erfolgten in zehn Fällen Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Außerdem zählten die Beamten 19 Verstöße gegen Lenk- und Ruhezeiten. Ein Fahrzeugführer muss sich wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten, bei ihm wurde ein Atemalkoholwert von 1,97 Promille gemessen.

Foto © Bundespolizei

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm