Evangelische Gemeinden in Lingen verkaufen Adventskalender für den guten Zweck

Noch dauert es ein bisschen bis Weihnachten, aber in 42 Tagen ist bereits der 1. Dezember. Und da am 1. Dezember das erste Türchen des Adventskalenders geöffnet werden darf, stellen wir euch heute schon einmal einen Adventskalender der ganz speziellen seiner Art vor. Er enthält zwar keine Schokolade, aber dafür erbauliche Sprüche und tägliche Gewinnchancen. Außerdem unterstützt ihr mit dem Kauf noch die Kinder- und Jugendarbeit innerhalb der evangelischen Gemeinden Lingens. Christiane Adam berichtet.

Weitere Infos findet ihr hier:
lingener-adventskalender.de

Download Podcast 

Zeitgeschichte: Die Pogromnacht 1938 in Lingen

Im gesamten Deutschen Reich haben in der Nacht zum 10. November 1938 die Synagogen gebrannt. Mehrere hundert Juden wurden in dieser sogenannten Pogromnacht von SA- und SS-Leuten umgebracht. Tausende Geschäfte, Wohnungen und jüdische Friedhöfe sind zerstört worden. Auch in Lingen brannte in dieser Nacht die Synagoge und viele Juden sind verhaftet worden. Jenny Reisloh berichtet über die Ereignisse in dieser Nacht.

Download Podcast

Foto © Stadtarchiv Lingen

Umwelttipp: Zu den richtigen Reifen greifen

Für den richtigen Zeitpunkt zum Wechseln der Reifen wird gerne auch schon mal auf die O-Regel als Eselsbrücke zurückgegriffen. Heißt, von Oktober bis Ostern sollten die Winterreifen im Einsatz sein, danach dann die Sommerreifen. Bei Allwetterreifen wiederum sollte nach durchschnittlich 35.000 km auf ein neues Paar umgesattelt werden. Grundsätzlich gilt aber, dass wenn die Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimeter unterschritten wird, sollte man die Reifen wechseln. Jetzt im Oktober ist es also wieder soweit – die Sommerreifen sollten gegen Winterreifen getauscht werden und worauf ihr dabei aus Umweltsicht achten solltet, darüber hat sich Daniel Stuckenberg mit Carina Hohnholt unterhalten.

Ab heute Sperrung auf der B408 zwischen Haren und A31

Autofahrer müssen von heute an mit Verkehrsbehinderungen rund um Haren rechnen. Ab heute wird die B408 zwischen der Kreuzung Zeppelinstraße/Rentmeisterstraße und der Auffahrt zu A31 vollgesperrt. Die Zeppelinstraße, die Rentmeisterstraße sowie die Auffahrt zur Autobahn bleiben vorerst von der Bundesstraße aus befahrbar. Ab dem 1. November wird der Baubereich dann auf die Kreuzung Zeppelinstraße/Rentmeisterstraße ausgeweitet, sodass sie bis Mitte Dezember gesperrt ist. Zwischen dem 10. und dem 25. November ist dann auch die Autobahnauffahrt gesperrt. Umleitungen sind jeweils ausgeschildert. Die Maßnahmen sind Teilarbeiten zur Sanierung der B408 zwischen der Autobahn 31 und Emmeln, die bis zur Frühjahr dauern soll und rund 3,2 Millionen Euro kostet.

Überführung der AIDAcosma verschoben

Die Überfahrt der AIDAcosma muss verschoben werden. Wie die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet, soll das neueste Kreuzfahrtschiff der Papenburger Meyer Werft nun in der Nacht zu Samstag um 1 Uhr über die Ems Richtung Nordsee überführt werden. Zunächst war die Überführung für die Nacht auf Freitag geplant. Grund für die Verschiebung sei die Wetterlage, so die Zeitung mit Berufung auf das Wasser- und Schifffahrtamt Ems-Nordsee. Je nach Wetter und Wind könne die AIDAcosma das Emssperrwerk in Gandersum am Samstag gegen 15 Uhr erreichen. Wie bei den Vorgängerschiffen auch, werde das Kreuzfahrtschiff rückwärts von Schleppern über die Ems geschleppt. Der Termin für die Indienststellung der AIDAcosma steht noch nicht fest.

Polizei zieht Zwischenbilanz bei Schwerpunktkontrollen im Radverkehr

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim hat eine erste Bilanz bei Schwerpunktkontrollen im Radverkehr gezogen. Seit Mai sei in beiden Landkreisen vor allem das Fahren in Fußgängerzonen, auf der falschen Straßenseite sowie die Handynutzung kontrolliert worden. Aus insgesamt 1.970 Kontrollen seien 779 Ordnungswidrigkeitsverfahren resultiert, so die Polizei. Darüber hinaus seien Beamte der Polizei Lingen gemeinsam mit dem Ordnungsamt der Stadt unterwegs gewesen. Bei dieser Zusammenarbeit seien 340 Radfahrerinnen und Radfahrer kontrolliert und angehalten worden. Dabei wurden 212 kostenpflichtige Verwarnungen ausgesprochen. Vor allem gegen Personen, die mit ihrem Rad unerlaubt zwischen 10 und 18 Uhr in der Fußgängerzone fuhren. Kontrollen dieser Art sollen laut Polizei auch in Zukunft im gesamten Inspektionsbereich verstärkt durchgeführt werden.

Landkreis Grafschaft Bentheim startet Umfrage zu Erreichbarkeit der Kreisverwaltung

Der Landkreis Grafschaft Bentheim startet eine Umfrage zur Erreichbarkeit der Kreisverwaltung in Nordhorn. Hintergrund seien veränderte Arbeitsbedingungen für die Mitarbeitenden der Verwaltung seit Beginn der Pandemie. Nach wie vor ließen sich Anliegen nur mit Termin erledigen, so der Landkreis. Digitale und telefonische Kommunikation hätten vielfach das persönliche Gespräch ersetzt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hätten seit dem von gestiegener Arbeitseffizienz und kürzeren Bearbeitungszeiten berichtet. Nun sollen die Eindrücke der Mitarbeiterschaft mit den Erfahrungen der Besucherinnen und Besucher abglichen werden. Vom 27. Oktober bis zum 10. November werden deshalb Besucher der Kreisverwaltung via Fragebogen um ihre Meinung gebeten. Die Kreisverwaltung will die Ergebnisse anschließend analysieren und ein optimales Öffnungsmodell finden.

Angeklagte am Amtsgericht Lingen wegen Drogenhandels zu Geldstrafe verurteilt

Das Amtsgericht Lingen hat am Dienstag eine Angeklagte wegen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln zu einer Geldstrafe verurteilt. Bei einer Wohnungsdurchsuchung waren bei der Angeklagten im Sommer 2018 unter anderem eine Feinwaage sowie insgesamt rund 86g Marihuana und rund 90g Haschisch gefunden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die Angeklagte die Drogen zum Weiterverkauf bei sich zu Hause aufbewahrt hat. Sie wurde zu einer Geldstrafe von 1.800 Euro verurteilt.

Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Schulen und Kitas in der Grafschaft Bentheim

Der Alltag vieler Menschen hat sich seit Beginn der Corona-Pandemie verändert. Gerade während der Lockdowns mussten wir uns alle stark einschränken. Das gilt besonders auch für Familien mit Kindern und Jugendlichen, die in dieser Zeit nicht die Schulen oder Kitas besuchen konnten. Um die Familien in der Grafschaft Bentheim zu unterstützen, haben der Landkreis, der Kreiselternrat und der Kinderschutzbund Gespräche geführt. Dabei ging es vor allem darum, welche Auswirkungen die Pandemie auf die Kinder und Jugendlichen hatte. Am Freitag haben Vertreter des Landkreises, des Kreiselternrats und des Kinderschutzbundes die Ergebnisse der Gespräche der Presse vorgestellt. EVW-Reporterin Jenny Reisloh war dabei und berichtet.

Beratungsstelle für Eltern, Jugendliche und Kinder:
grafschaft-bentheim.de

Kinderschutzbund:
kinderschutzbund-grafschaft-bentheim.de

Anmeldung Ferienpass: 
nordhorn.de/ferienangebote-und-ferienpass

Download Podcast

Was darf ins Fluggepäck und was nicht?

Es ist der erste Tag der Herbstferien in Niedersachsen und einige von euch freuen sich vielleicht schon auf einen schönen Urlaub in den nächsten zwei Wochen. Nicht wenige nutzen das ja, um nochmal dahin zu fahren, wo es warm ist. Oder besser gesagt, dahin zu fliegen. Die Polizei hat das nochmal zum Anlass genommen, um auf die Bestimmungen beim Reisegepäck hinzuweisen. Denn natürlich darf nicht alles einfach ins Handgepäck oder den Koffer. Heiko Alfers hat sich das Ganze genauer angeschaut. Daniel Stuckenberg spricht mit ihm über die Dos & Dont’s.