Polizei und Zoll entdecken 150.000 Euro Bargeld bei Großkontrolle auf der A30

Bei einer länderübergreifenden Kontrollaktion auf der A30 bei Bad Bentheim haben Polizei und Zoll rund 90 Fahrzeuge und mehr als 130 Personen überprüft. Bei einer Fahrzeugkontrolle entdeckten die Beamten 150.000 Euro in 100-Euro-Scheinen. Das Geld lag in einer Plastiktüte auf der Rückbank des Fahrzeuges. Der 38-jährige Fahrer war seiner Anzeigepflicht beim Grenzübertritt nicht nachgekommen und konnte den Beamten nicht glaubhaft erklären, woher das Geld komme. Wegen des Verdachts der Geldwäsche wurde ein Ermittlungsverfahren gegen den Mann eingeleitet. Das Geld wurde beschlagnahmt. Insgesamt wurden bei den Kontrollen gegen elf weitere Personen Strafverfahren eingeleitet, unter anderem wegen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Foto (c) Hauptzollamt Osnabrück

Bad Bentheim erhält 63.000 Euro für Gutachten zur energetischen Zukunft und Bürgerbeteiligung

Für die Pläne für eine autarke und klimaneutrale Energieversorgung erhält die Stadt Bad Bentheim vom Land Niedersachsen eine Förderung in Höhe von 63.000 Euro, das teilt das Niedersächsische Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung mit. Staatssekretär Matthias Wunderling-Weilbier hat heute den entsprechenden Förderbescheid an Bürgermeister Dr. Volker Pannen übergeben. Mit dem Geld aus dem Programm „Zukunftsräume“ und einem Eigenanteil von mindestens ebenfalls 63.000 Euro will die Stadt vorbereitende Gutachten zur Umsetzung der Machbarkeitsstudie „Dekarbonisierung Bad Bentheim bis 2035“ finanzieren und zur Beteiligung der Bevölkerung daran eine Energiegenossenschaft gründen.

Rückleuchten von Fahrzeuganhängern in Bad Bentheim gestohlen

Unbekannte haben im Laufe der vergangenen knapp zwei Wochen in Bad Bentheim die Rückleuchten von vier Fahrzeuganhängern abmontiert und gestohlen. Wie die Polizei mitteilt, standen die Anhänger im Tatzeitraum zwischen dem 13. September und gestern auf einem Firmengelände an der Luxemburger Straße. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. Die Beamten bitten um Hinweise.

47-jähriger Mann am Bad Bentheimer Bahnhof festgenommen

Bundespolizisten haben gestern am Bad Bentheimer Bahnhof einen 47-jährigen Mann festgenommen. Der Mann war mit einem Zug aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass mit zwei Haftbefehlen nach dem Mann gefahndet wurde. Der 47-Jährige musste nach einem Schuldspruch wegen Körperverletzung noch 3.800 Euro Strafe zahlen. Aus einer anderen Verurteilung wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis musste er noch eine Geldstrafe über 1.800 Euro begleichen. Weil er die fälligen Beträge nicht bezahlen konnte, nahmen ihn die Bundespolizisten fest und brachten ihn in eine Justizvollzugsanstalt.

Absichtserklärung für die Bahnverbindung Coevorden-Neuenhaus-Bad Bentheim unterzeichnet

Vertreterinnen und Vertreter mehrerer Kommunen und Ministerien aus Deutschland und den Niederlanden haben gestern in Laarwald eine Absichtserklärung für den Ausbau der Bahnverbindung von Coevorden nach Neuenhaus unterzeichnet. Mit der Absichtserklärung haben alle Partner gemeinsam ihr Bestreben zum Ausdruck gebracht, die internationale Erreichbarkeit zwischen Drenthe und Niedersachsen durch die grenzüberschreitende Bahnverbindung zu verbessern. Der 2. Bauabschnitt der Regiopa-Verbindung soll für den Personennahverkehr zwischen Coevorden und Bad Bentheim, als Teil der Strecke Emmen-Rheine, für den Personennahverkehr reaktiviert werden. Eine endgültige Entscheidung über die Reaktivierung soll 2023 fallen. Ziel ist es, bis Ende 2025 auf dem Abschnitt Coevorden – Neuenhaus – Bad Bentheim eine durchgehende Zugverbindung im Stundentakt zu haben.

Badepark Bentheim veranstaltet Hundeschwimmen zum Saisonabschluss

An heißen Sommertagen kühlen sich viele Menschen gerne beim Schwimmen und Baden im See oder im Freibad ab. Der Sommer ist mittlerweile allerdings vorbei und auch die Freibäder schließen nach und nach ihre Türen für den Winter. So auch der Badepark Bentheim. Bevor das Wasser allerdings abgelassen wird, öffnet der Badepark jedes Jahr seine Türen noch ein letztes Mal für den besten Freud des Menschen. Auch am vergangenen Sonntag war dort wieder das jährliche Hundeschwimmen angesagt. Jenny Reisloh berichtet:

Einbruch in Bäckerei in Bad Bentheim

Unbekannte sind zwischen Mittwochabend um 18.30 Uhr und Donnerstag um 4.40 Uhr am Morgen in eine Bäckerei in Bad Bentheim eingebrochen. Die Täter hatten sich gewaltsam Zutritt zum Verkaufsraum der Bäckerei an der Apotheker-Drees-Straße verschafft. Sie beschädigten eine Tür und nahmen zwei kleine Tresore mit Bargeld mit. Der Schaden wird auf etwa 6.000 Euro geschätzt. Zeugen sollten sich mit der Polizei in Verbindung setzen.

Nach Festnahme in Bad Bentheim: Viereinhalb Monate Haft für einen 27-Jährigen

Bundespolizisten haben gestern in Bad Bentheim einen 27-jährigen Mann festgenommen. Bei der Überprüfung der Personalien hatte sich herausgestellt, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück hatte nach dem 27-Jährigen fahnden lassen, weil er aus einem Urteil noch eine offene Geldstrafe von 3.900 Euro begleichen musste. Er war im vergangenen Juni wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Beleidigung und Bedrohung verurteilt worden. Weil er die Geldstrafe nicht bezahlen konnte, muss der Mann nun für viereinhalb Monate ins Gefängnis. Der 27-Jährige sitzt mittlerweile in einer Justizvollzugsanstalt.

Radfahrererin verletzt 58-Jährige in Bad Bentheim und begeht Fahrerflucht

In Bad Bentheim kam es gestern gegen 7.30 Uhr zu einem Unfall in der Klapperstiege Straße, bei dem eine unbekannte Radfahrerin mit einer 58-jährigen Frau zusammenstieß. Die Polizei berichtet, dass die Frau die Straße in Richtung Brennereistraße überqueren wollte, als die Radfahrerin von hinten in sie hineinfuhr. Die 58-Jährige kam dabei zu Fall und verletzte sich leicht am Bein. Die Radfahrerin fuhr weiter und kümmerte sich nicht um die 58-Jährige. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden.

Programm