Einbruch in Rohbau in Bad Bentheim – 6900 Euro Schaden

Aus einem Rohbau in Bad Bentheim haben Diebe unter anderem eine Putzmaschine gestohlen. Die Täter sind laut Polizei zwischen Samstag- und Montagmorgen durch eine Seitentür in den Rohbau an der Straße Högenkamp eingebrochen. Neben der Putzmaschine nahmen sie mehrere Zubehörteile mit. Der Wert des Diebesgutes wird auf etwa 6900 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Bundespolizisten finden 400 Gramm Marihuana bei Zugreisendem in Bad Bentheim

Im Koffer eines Mannes haben Bundespolizisten gestern in Bad Bentheim Drogen im Wert von rund 4000 Euro gefunden. Der 52-jährige Mann war mit einem Zug aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist. Bei der Kontrolle entdeckten die Beamten im Gepäck des Mannes drei größere Beutel mit insgesamt rund 400 Gramm Marihuana. Die Drogen wurden beschlagnahmt. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

1536 Cannabispflanzen bei Bad Bentheim beschlagnahmt

Beamte der Bundespolizei haben am Freitagvormittag an der A30 bei Bad Bentheim 1536 Cannabispflanzen aus dem Verkehr gezogen. Das teilt die Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim mit. Ein 41-Jähriger, der um kurz nach 10 Uhr aus den Niederlanden in das Bundesgebiet eingereist war, transportierte die Pflanzen in seinem Auto. Bei ihm war ein 43-jähriger Beifahrer. Die Bundespolizei hielt das Fahrzeug im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung auf dem Autobahnparkplatz Waldseite Süd an und überprüfte es. Da die Beamten bei der Kontrolle einen starken Marihuanageruch wahrnahmen, durchsuchten sie das Auto. Sie entdeckten 16 Kartons mit 1536 Marihuana-Pflanzen. Gegen den Fahrer und seinen Beifahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Das Zollfahndungsamt Essen führt die abschließenden Ermittlungen in diesem Fall am Dienstsitz in Nordhorn.

Foto © Bundespolizei

Großer Bruder bewahrt 25-Jährigen vor Haftstrafe

Weil der große Bruder bei der Zahlung von 200 Euro aushelfen konnte, entging ein 25-Jähriger am Freitag einer 20-tägigen Haftstrafe. Beamte der Bundespolizei hatten an der Autobahn 30 bei Bad Bentheim ein Auto mit drei Insassen kontrolliert. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass einer der drei syrischen Männer mit einem Haftbefehl gesucht wurde. Aus einer Verurteilung wegen Diebstahls war noch eine Zahlung von 200 Euro offen. Ersatzweise hätte der Mann eine 20-tägige Freiheitsstrafe verbüßen müssen. Der 25-Jährige konnte die Geldstrafe zwar nicht bezahlen, sein großer Bruder, der ebenfalls im Auto gesessen hat, sprang aber für ihn ein und beglich die offene Zahlung.

Symbolfoto (c) Bundespolizei

Lange Haftstrafe für zwei Angeklagte nach Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz

Wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz hat das Landgericht Osnabrück langjährige Gefängnisstrafen gegen zwei Angeklagte verhängt. In einem Fall sah es das Gericht als erwiesen an, dass ein 51-Jähriger im vergangenen August zwei Kilogramm Kokain über die Grenze bei Bad Bentheim nach Deutschland eingeführt hat. Er muss dafür vier Jahre ins Gefängnis. Zu drei Jahren Gefängnis wurde ein 52-Jähriger Angeklagter verurteilt. Nach Auffassung des Gerichts hat er sowohl in einem Ferienhaus in Lingen als auch in Handrup Marihuanaplantagen mit mehr als 2.000 Pflanzen betrieben. Außerdem hat er illegal Strom im Wert von rund 60.000 Euro genutzt.

Zoll stoppt mutmaßliche Bargeldschmuggler bei Bad Bentheim

Osnabrücker Zöllner haben in den vergangenen Tagen Kontrollen an der A 30 bei Bad Bentheim zwei mutmaßliche Bargeldschmuggler gestoppt. Am Sonntag entdeckten Ermittler bei der Kontrolle eines aus den Niederlanden eingereisten Fahrzeugs 63.000 Euro in einer Umhängetasche. Der Fahrer hatte den Beamten zuvor gesagt, er habe lediglich 60 Euro bei sich. Bei der anschließenden Vernehmung gab der Mann an, er habe von dem Geld einen Container voller Schokolade kaufen wollen. Gestern kontrollierten die Beamten zudem einen 38-jährigen Fahrer, der laut eigener Aussage rund 3.600 Euro bei sich hatte. Die Ermittler fanden in seinem Fahrzeug allerdings etwa 160.000 Zloty. Diese Summe entspricht umgerechnet rund 35.000 Euro. Zudem hatte der Mann noch etwa 40.000 Euro bei sich. Bargeld im Wert von 10.000 Euro und mehr ist bei der Einreise nach Deutschland anzeigepflichtig. Gegen beide Männer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Das Bargeld wurde sichergestellt.

Neue Sporthalle im Mühlenbergstadion in Gildehaus geplant

Für das Mühlenbergstadion im Ortsteil Gildehaus wird zum 15. September 2021 ein Dorferneuerungsantrag gestellt. Das hat der Bad Bentheimer Bürgermeister Dr. Volker Pannen gestern im Anschluss an einen Pressetermin mitgeteilt. 2022 soll nach dem Abriss der baufälligen Bestandsgebäude mit dem Neubau einer Einfeld-Schulsporthalle begonnen werden. In dem Gebäude ist auch ein neuer Schießstand für die Schützengilde Gildehaus geplant. Außerdem soll die Kooperation zwischen dem TuS Gildehaus und dem SV Bad Bentheim in mehreren Sportarten weiter ausgebaut werden. Dafür werde es zwischen den Stadtteilen eine weitere wettkampffähige Sporthalle geben.

Unbekannte stehlen Reifen von Lkw-Auflieger

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag eine größere Anzahl Auto-Reifen gestohlen. Wie die Polizei mitteilt, stahlen die Diebe die Reifen von einem Lkw, der auf dem Rastplatz „Waldseite Nord“ an der A30 bei Bad Bentheim stand. Die Hohe des entstandenen Schaden wird aktuell ermittelt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Zwei Verletzte bei Unfall in Bad Bentheim

Bei einem Unfall in Bad Bentheim sind gestern Mittag zwei Frauen verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, war eine 53-Jährige mit ihrem Auto auf der Ochtruper Straße unterwegs, als sie zu spät erkannte, dass ein vor ihr fahrendes Auto zum Abbiegen abgebremst hatte. Beim Zusammenstoß der beiden Autos verletzte sich die 53-Jährige schwer. Die 56-jährige Fahrerin des anderen Autos erlitt leichte Verletzungen.