Start am 16. Mai: Zensus 2022 im Emsland

Der Zensus 2022 startet auch im Emsland ab dem 16. Mai, wie die Städte Meppen und Papenburg heute mitteilen. Im Rahmen des Zensus wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben und wie sie arbeiten. Dabei werden die Zahlen in Deutschland als Teil einer EU-weiten Zensusrunde erhoben. Die Befragungen werden in Meppen bis circa Ende Juli durchgeführt. Für Meppen wurden 31 Personen für die Erhebung beauftragt. Ab dem 16. Mai werden die Beauftragten dann zuerst die Stichprobenanschriften begehen und Ankündigungsschreiben für einen persönlichen Befragungstermin verteilen. Die Befragung kann auf Wunsch aber auch direkt vor der Tür erfolgen. Die Stadt Meppen weist darauf hin, dass sich die Befragungen auf ein notwendiges Minimum an Fragen beschränken. Die Stadt Papenburg schätzt die Dauer der persönlichen Interviews auf 5 bis 10 Minuten. Alle weiteren Angaben würden online erfolgen. Für diese ehrenamtliche Tätigkeit wurden die Personen in der verwaltung der beiden Städte geschult. Politik, Verwaltung und Wirtschaft benötigen die Daten des Zensus als verlässliche Entscheidungs- und Planungsgrundlage. Auch Wissenschaft, Markt- und Meinungsforschung profitieren von diesen neu erhobenen Basisdaten. Die Stadt weist darauf hin, dass sich die Beauftragten ab dem Zensusstichtag mit einem speziellen Ausweis persönlich ausweisen können, um das Erhebungsverfahren bestmöglich vor Betrug zu schützen. Es besteht kein Anspruch auf Zutritt in die Wohnung. In Niedersachsen werden rund 800.000 Personen an zufällig ausgewählten Anschriften im Rahmen der Haushaltsstichprobe befragt.

Foto: © Stadt Meppen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm