Meppens Bürgermeister appelliert: Bleiben Sie zu Hause!

Meppens Bürgermeister Helmut Knurbein appelliert an die Bevölkerung, auch an den Osterfeiertagen soziale Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren. Man könne erste Erfolge bei den Infektionszahlen erkennen, dafür bedanke er sich bei den Bürgerinnen und Bürgern, so Knurbein in einer Pressemitteilung. Noch könne allerdings keine Entwarnung gegeben werden. Deshalb sei es wichtig, weiter durchzuhalten und achtsam zu bleiben. Sonst würden die Erfolge zunichte gemacht. „Bitte lassen Sie auch zu Ostern alle Sorgfalt walten, besuchen Sie keine Hotspots. Bitte bleiben Sie zu Hause”, appelliert Bürgermeister Knurbein.

Stadt Meppen erinnert an Anleinpflicht für Hunde

Die Stadt Meppen teilt mit, dass ab heute die Anleinpflicht für Hunde gilt. Grund dafür sind die jetzt beginnnenden Brut-, Setz- und Aufzuchtszeiten in der Tierwelt. Streuende, wildernde oder auch nur stöbernde Hunde könnten für Jungtiere eine tödliche Gefahr darstellen. Die Stadt bittet deshalb alle Halter, ihre Hunde anzuleinen. Das gelte sowohl für den Bereich von Waldflächen, als auch innerhalb der Ortsteile. Gerade jetzt mit wenig frequentieren Straßen und Wegen, die das leinenlose Führen des Hundes attraktiv machen, sei es wichtig, an die Natur zu denken. Die Anleinpflicht gilt bis zum 15. Juli.

 

“Meppen mag dich” stößt auf große Resonanz

Das Coronavirus hat unser gesellschaftliches Leben schon jetzt verändert. Aber schafft es das Virus auch, uns als Gesellschaft auseinander zu bringen? Persönlich müssen wir zwar aktuell Abstand halten, dafür rücken wir aber auf andere Art und Weise zusammen. Um zu zeigen, dass auch während der Corona-Pandemie das gesellschaftliche Leben nicht auf der Strecke bleiben muss, haben sich engagierte Menschen in Meppen etwas einfallen lassen. Der YouTube Kanal „Meppen mag dich“ verbindet die Meppener miteinander. ems-vechte-welle-Reporterin Wiebke Pollmann durfte einen Blick hinter die Kulissen werfen:

 

Download Podcast
Foto (c) Stadt Meppen

Hier geht es zum Kanal „Meppen mag dich“
Mailadresse für eigene Ideen: meppenmagdich@meppen.de

CDU Meppen-Nord fordert weitere Schaffung von Bauplätzen

Der CDU-Ortsverband Meppen-Nord fordert die weitere Schaffung von Bauplätzen in den Meppener Nordgemeinden. Konkret geht es um die Ortsteile Hemsen, Hüntel, Holthausen und Borken. Hinter dem Vorstoß steht die Absicht, insbesondere jungen Familien attraktive Flächen anbieten zu können. Oberste Priorität habe für den CDU-Ortsverband, die Ortsteile stetig fortzuentwickeln und den Fortbestand des Kindergartens sowie der Grundschule dauerhaft sichern zu können, so Arne Fillies, der Vorsitzende der CDU Meppen-Nord. Während in Hemsen in Kürze 15 neue Bauplätze in einer bereits bestehenden Siedlung ausgewiesen werden könnten, fordert der Ortsverband die Stadtverwaltung nun auf, insbesondere Gespräche über den Ankauf von Flächen in Borken und Hüntel aufzunehmen. In diesen Ortsteilen müsse auf die bereits bestehende Nachfrage nach Bauland reagiert werden, heißt es in der Mitteilung weiter.

Eigentümer eines silbernen Herrenrades gesucht

Die Polizei sucht den Eigentümer eines silbernen Herrenrades. Das Fahrrad wurde am vergangenen Freitag an den Berufsbildenden Schulen (BBS) in Meppen sichergestellt. Der Eigentümer wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Foto (c) Polizeiinspektion Emsland/Grafscchaft Bentheim

Weitere Ausgabestellen für Gelbe Säcke, Restabfall-Zusatzsäcke und Hundekotbeutel in Meppen

Weil viele öffentliche Gebäude geschlossen bleiben müssen, werden Gelbe Säcke, Restabfall-Zusatzsäcke und Hundekotbeutel emslandweit jetzt in diversen Kiosken und Einzelhandelsgeschäften ausgegeben. Darauf hat die Stadt Meppen hingewiesen. Ab morgen erhalten die Bürgerinnen und Bürger in Meppen die kostenlosen Hundekotbeutel bei einigen Ausgabenstellen. Die Ausgabe ist auf ein Paket mit 50 Beuteln beschränkt. Die Versorgung der Ausgabesstellen übernimmt der Baubetriebshof der Stadt Meppen.

In Meppen sind die Gelben Säcke derzeit bei folgenden Ausgabestellen erhältlich:
Combi Verbrauchermarkt Meppen, Fürstenbergstr. 17; K + K Meppen, Marienstr. 7; Stadtkiosk Frilling, Auf der Herrschwiese 35; Happy Shop, Berghamsweg 5; Kiosk Hasebrink, Hasebrinkstr. 15.

An folgenden Ausgabestellen sind die Restabfall-Zusatzbeutel erhältlich: Stadtkiosk Frilling, Auf der Herrschwiese 35; Happy Shop, Berghamsweg 5; Kiosk Hasebrink, Hasebrinkstr. 15.

Ab Samstag, 28. März, erhalten die Bürgerinnen und Bürger in Meppen nun auch die kostenlosen Hundekotbeutel bei vier der fünf Ausgabestellen (Combi Verbrauchermarkt Meppen, Fürstenbergstr. 17; Stadtkiosk Frilling, Auf der Herrschwiese 35; Happy Shop, Berghamsweg 5; Kiosk Hasebrink, Hasebrinkstr. 15).

Überwiegend Sachschäden bei Einbrüchen in Meppen, Laar und Bad Bentheim

Bei Einbrüchen und Einbruchsversuchen in Meppen, Laar und Bad Bentheim haben die Täter hauptsächlich Sachschäden hinterlassen. In Meppen drangen Unbekannte in der Nacht zu Montag in zwei Lagerhallen eines Firmengeländes am Schützenhof ein. Ob sie etwas mitgenommen haben, ist noch nicht bekannt. In Bad Bentheim schlugen Einbrecher gestern Abend die Verglasung einer Eingangstür der Turnhalle am Mühlenberg ein. Danach scheiterten ihre Versuche, weitere Räume gewaltsam zu öffnen. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter keine Beute gemacht haben. In Laar haben Diebe in der Nacht zu Sonntag die Eingangstür einer Jagdhütte an der Straße „Hinter dem Kanal“ aufgebrochen. Sie nahmen ein Heißluftgebläse, Spirituosen und Einweghandschuhe mit. In allen Fällen sucht die Polizei Zeugen.

Exhibitionist entblößt sich in Meppen zweimal vor einer 17-Jährigen

Ein Mann hat sich gestern Abend in Meppen zweimal vor einem 17-jährigen Mädchen entblößt. Die Tat soll sich gegen 20.30 Uhr im Bereich der Lingener Straße ereignet haben. Im Bereich des Kreisverkehrs hatte der Mann die Hose heruntergelassen und direkt vor der Jugendlichen an seinem Geschlechtsteil manipuliert. Das Mädchen ging zügig weiter. Im Bereich des Robert-Koch-Ringes traf die 17-Jährige erneut auf den Mann. Dieses Mal stand er mit heruntergelassener Hose auf dem Spielplatz des Vitus-Werkes hinter einem Zaun. Der Mann soll zwischen 35 und 40 Jahre alt und etwa 1,85 Meter groß gewesen sein. Er soll einen leichten Bauchansatz und eine breite Schulterpartie gehabt haben. Laut Beschreibung des Opfers hatte der Mann schwarze Haare und einen leichten Bartansatz. Die junge Frau geht davon aus, dass der Exhibitionist afghanischer oder pakistanischer Herkunft gewesen sei. Die Polizei sucht Zeugen.

Akion “Haste mal nen OsterEuro?”: Caritas unterstützt Wohnungslose

Der Caritasverband des Landkreis Emsland hat die Spendenaktion „Haste mal nen OsterEuro“ ins Leben gerufen, um Wohnungslosen zu helfen. Da wegen des Coronavirus u.a. die Wärmestube in Meppen und viele Tafeln in der Region vorsichtshalber schließen mussten, möchte die Caritas jedem Klienten 30 Euro zur Verfügung stellen. Jeder, der etwas spende möchte, könne die Aktion unterstützen. Alleine die Wärmestube der Pfarrcaritas Meppen ist Anlaufpunkt für rund 260 Wohnungslose.

Spendenkonto:

Caritasverband Emsland
IBAN DE31 2666 1494 0150 3065 00
Stichwort: OsterEuro
Emsländische Volksbank

Freigabe des Radwegs an der K224 in Meppen-Bokeloh

In Meppen-Bokeloh ist am Mittwochmorgen der Radweg an der K224 freigegeben worden. In rund zwei Monaten Bauzeit Ende vergangenen Jahres wurde der rund 1,3 km lange Abschnitt zwischen der B402 und der Ortsdurchfahrt Bokeloh instand gesetzt. Der grunderneuerte Radweg hat jetzt eine Breite von 2,20 m und ist damit 40 cm breiter als vorher. Die Kosten für die Bauarbeiten lagen bei rund 240.000€ – 96.000€ davon hat der Landkreis Emsland investiert, der Rest kommt aus einem Zuschuss nach dem niedersächsischen Gemeindefinanzierungsgesetz.

Foto (c) Landkreis Emsland