Teleskoplader in Papenburg gestohlen

In Papenburg haben Diebe zwischen dem vergangenen Samstag und Sonntag einen Teleskoplader gestohlen. Das Umschlaggerät stand auf einer Baustelle an der Straße „Am Stadtpark“. Unbekannte hatten sich Zugang zu der Baustelle verschafft und den gestohlen. Der Schaden wird auf etwa 21.000 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Regenbogenfahne vor Papenburger Rathaus

In Papenburg wird anlässlich des IDAHOBIT am 17. Mai, dem internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie, vor dem Papenburger Rathaus die Regenbogenfahne gehisst. Das teilt die Stadt Papenburg mit. Die bunten Farben des Regenbogens stehen für Toleranz und Akzeptanz, die Vielfalt von Lebensformen, die Hoffnungen und die Sehnsucht. Im vergangenen Jahr hat die Stadt Papenburg erstmalig die bunte Flagge gehisst. Auch in diesem Jahr möchte sie erneut dabei sein.

Foto © Stadt Papenburg

Maritime Erlebniswelt in Papenburg eröffnet

Geschichte modern erzählt – das hat sich die neue Maritime Erlebniswelt in Papenburg auf die Fahnen geschrieben. Nach knapp zwei Jahren Bauzeit ist das moderne und interaktive Museum am vergangenen Wochenende im Zeitspeicher eröffnet worden. Auf rund 1.000 Quadratmeter wird dort sowohl die Stadt- als auch die Schiffsbaugeschichte von Papenburg gezeigt. Daniel Stuckenberg berichtet:

Unfallflucht nach Zusammenstoß mit 12-Jähriger

Die Polizei in Papenburg sucht aktuell Zeugen eines Unfalls zwischen zwei Radfahrerinnen. Demnach kam es am vergangenen Dienstagmorgen auf dem Gerader Weg zu dem Zusammenstoß. Ein 12-jähriges Mädchen war mit ihrem Rad auf der Straße Am Vosseberg unterwegs, als sie beim Abbiegen in die Straße Hauptkanal mit einer unbekannten Radfahrerin zusammenstieß. Das Mädchen wurde leicht verletzt, die unbekannte Radfahrerin entfernte sich vom Unfallort, ohne Angaben zu ihrer Person gemacht zu haben. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Maritime Erlebniswelt in Papenburg eröffnet

Nach knapp zwei Jahren Bauzeit ist heute die neue Maritime Erlebniswelt im Zeitspeicher in Papenburg offiziell eröffnet worden. Eine interaktive Ausstellung zeigt die Papenburger Stadt- und Schifffahrtsgeschichte auf rund 1.000 Quadratmeter. Für Touristen soll die Erlebniswelt Ausgangspunkt sein für weitere Sehenswürdigkeiten in der Stadt. Die Kosten für die Maritime Erlebniswelt lagen bei rund 3,6 Millionen Euro.

Polizei fahndet nach flüchtigem Mann nach Tötungsversuch an 19-Jähriger vergangene Nacht

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hat ein jetzt flüchtiger Mann versucht, eine 19-Jährige in Geeste zu töten. Dabei wurde die 19-Jährige lebensgefährlich verletzt. Die Polizei gehe laut bisherigen Erkenntnissen von einer Beziehungstat aus. Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim und die Staatsanwaltschaft Osnabrück fahnden jetzt mit Fotos nach dem Täter. Bei dem Verdächtigen handelt es sich um den 25-jährigen Zabiullah Nouri. Der Mann ist circa 1.75 m groß, von schlanker Statur und soll aktuell einen Dreitage-Bart tragen. Die Polizei warnt davor, Anhalter mitzunehmen, da der Täter bewaffnet sein könnte. Der Täter sei bereits polizeilich bekannt. Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet. Nach letztem Ermittlungsstand könnte sich der Täter im Raum Münster oder Köln aufhalten. Kontakte ins umliegende Ausland seien jedoch nicht auszuschließen. Wer Hinweise zum Aufenthalt der Person machen kann, soll sich umgehend bei der Polizei melden.
Fahndungsfoto: © Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Fahrerin fährt in Haselünne gegen Hauswand

Eine Autofahrerin ist am Nachmittag gegen eine Hauswand in Haselünne gefahren. Aus bislang ungeklärter Ursache hat die Fahrerin gegen 16:45 Uhr die Kontrolle über ihr Auto verloren, ist von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Hauswand in der Straße Neuer Markt gefahren. Polizei und Rettungsdienst sind vor Ort im Einsatz.

Symbolfoto: © Bundespolizei

Start am 16. Mai: Zensus 2022 im Emsland

Der Zensus 2022 startet auch im Emsland ab dem 16. Mai, wie die Städte Meppen und Papenburg heute mitteilen. Im Rahmen des Zensus wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben und wie sie arbeiten. Dabei werden die Zahlen in Deutschland als Teil einer EU-weiten Zensusrunde erhoben. Die Befragungen werden in Meppen bis circa Ende Juli durchgeführt. Für Meppen wurden 31 Personen für die Erhebung beauftragt. Ab dem 16. Mai werden die Beauftragten dann zuerst die Stichprobenanschriften begehen und Ankündigungsschreiben für einen persönlichen Befragungstermin verteilen. Die Befragung kann auf Wunsch aber auch direkt vor der Tür erfolgen. Die Stadt Meppen weist darauf hin, dass sich die Befragungen auf ein notwendiges Minimum an Fragen beschränken. Die Stadt Papenburg schätzt die Dauer der persönlichen Interviews auf 5 bis 10 Minuten. Alle weiteren Angaben würden online erfolgen. Für diese ehrenamtliche Tätigkeit wurden die Personen in der verwaltung der beiden Städte geschult. Politik, Verwaltung und Wirtschaft benötigen die Daten des Zensus als verlässliche Entscheidungs- und Planungsgrundlage. Auch Wissenschaft, Markt- und Meinungsforschung profitieren von diesen neu erhobenen Basisdaten. Die Stadt weist darauf hin, dass sich die Beauftragten ab dem Zensusstichtag mit einem speziellen Ausweis persönlich ausweisen können, um das Erhebungsverfahren bestmöglich vor Betrug zu schützen. Es besteht kein Anspruch auf Zutritt in die Wohnung. In Niedersachsen werden rund 800.000 Personen an zufällig ausgewählten Anschriften im Rahmen der Haushaltsstichprobe befragt.

Foto: © Stadt Meppen

Unfall nach Ausweichmanöver auf der B70 in Papenburg – Motorradfahrer flüchtig

Die Polizei sucht einen Motorradfahrer, der am vergangenen Samstag in Papenburg einen Verkehrsunfall verursacht hat. Der Fahrer eines schwarzen Motorrades hatte gegen 18.30 Uhr auf der B70 in Richtung Papenburg ein Auto überholt, obwohl ihm ein LKW entgegenkam. Der 20-jährige Autofahrer musste bremsen und ausweichen, um einen Zusammenstoß zwischen dem Motorrad und dem LKW zu verhindern. Bei dem Ausweichmanöver kam das Auto von der Straße ab und prallte gegen die Schutzplanke. Der Schaden wird auf rund 3000 Euro geschätzt. Der Motorradfahrer fuhr weiter, ohne sich um die Folgen des Unfalls zu kümmern.

8000 Euro Schaden nach Einbruch in Sportsbar in Papenburg

Aus einer Sportsbar in Papenburg haben Einbrecher Bargeld gestohlen. Über die Eingangstür sollen sich die Täter gestern Morgen gegen 5 Uhr Zutritt zu der Bar in der Straße „Alter Kirchplatz“ verschafft haben. In dem Gebäude durchsuchten die Einbrecher die Räumlichkeiten und nahmen Bargeld mit. Der Gesamtschaden wird auf etwa 8000 Euro geschätzt.

Programm