Mehrere Verletzte bei Unfall in Emlichheim – Baggerfahrer rettet 28-Jährigen vor dem Ertrinken

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich heute Nachmittag in Emlichheim ereignet. Wie die “Grafschafter Nachrichten” melden, war eine 42-jährige Niederländerin mit ihrem Volvo ungebremst mit einem Renault zusammengeprallt. Dabei wurde der Renault in einen bewässerten Graben geschleudert. Der 28-jährige Beifahrer war im Fahrzeug eingeklemmt und drohte durch das eintretende Wasser zu ertrinken. Ein in der Nähe arbeitender Baggerfahrer rettete laut Polizei das Leben des 28-jährigen, in dem er mit seiner Baggerschaufel das Fahrzeug behelfsweise aus dem Wasser hob. Die 57-jährige Fahrerin des Renault erlitt bei dem Zusammenstoß lebensgefährliche Verletzungen. Sie wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus in Enschede geflogen. Die Fahrerin des Volvo und ihr mit im Fahrzeug sitzender 5-jähriger Sohn erlitten leichte Verletzungen.

 

 

 

 

Borkenkäfer sorgen für massive Schäden in emsländischen Wäldern

Im nördlichen Emsland mussten in den letzten 12 Monaten rund 5000 Bäume wegen Borkenkäferbefalls abgeholzt werden. Das wurde auf der Mitgliederversammlung der Waldschutzgenossenschaft Aschendorf-Süd in Fresenburg bekannt. Wie die “Neue Osnabrücker Zeitung” berichtet, verloren Waldbesitzer dadurch etwa 38 Prozent handelsgeeignetes Holz. Besonders die Fichte habe unter dem Borkenkäfer sehr gelitten. Die heißen und trockenen Sommer 2018 und 2019 hatten eine außergewöhnlich hohe Borkenkäferpopulation begünstigt.

 

 

 

Zum Jahrestag des Mauerfalls: MdB Filiz Polat wirbt für Vielfalt und Gerechtigkeit

Einen Tag vor dem 30. Jubiläum des Mauerfalls hat die regional zuständige Bundestagsabgeordnete Filiz Polat zur Courage aufgerufen. Sie warb dafür, die Friedliche Revolution als Ansporn zu nehmen, um für gleichwertige Lebensverhältnisse und gegen Ungerechtigkeiten zu kämpfen. Für die damals wiedererlangte Freiheit müsse heute Verantwortung übernommen werden. Die Freiheit jedes einzelnen Menschen im Land sei vehement zu verteidigen. Dafür müsse man Gegnern der Vielfalt entschieden die Stirn bieten, so die Grünen-Politikerin weiter.

 

 

Bundespolizei kommt zwei Drogenschmugglern auf die Spur

Der Bundespolizei Bad Bentheim sind gestern gleich zwei Drogenschmuggler mit größeren Mengen Marihuana ins Netz gegangen. Bei einem 28-jährigen Zugfahrgast fanden die Beamten rund 800 Gramm Marihuana in dessen Reisetasche. Die Ware wird auf einen Wert von etwa 8000 Euro geschätzt. Der Mann führte außerdem 6 Gramm Haschisch mit sich.
Bei einer Fahrzeugkontrolle nahe Kloster Bardel versuchte ein 24-jähriger die Polizei zu überlisten, indem er ein Päckchen mit 87 Gramm Marihuana zunächst unbemerkt aus dem Auto warf. Die Beamten bemerkten das Marihuana erst nach der Kontrolle, durchschauten aber den Plan des 24-jährigen, der wie erwartet kurze Zeit später zurückkehrte, um das Marihuana wieder einzusammeln. Die Beamten nahmen den Mann vorübergehend fest und leiteten ein Strafverfahren gegen ihn ein.

Foto: (c) Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

 

RWE informiert über aktuellen Stand bei KKE-Rückbau

Der 1.1.2023 wird wohl ein wichtiges Datum in der Geschichte der Stadt Lingen werden. Denn dann ist das Kernkraftwerk Emsland endgültig vom Netz und das Betreiber-Unternehmen RWE muss mit dem Rückbau der Anlage beginnen. Ein komplizierter und langwieriger Prozess, der auch einiges an Vorbereitung erfordert. Der Konzern will dabei möglichst transparent vorgehen und immer wieder die Bevölkerung über den aktuellen Stand informieren. Dazu gab es gestern im IT-Zentrum in Lingen einen Info-Abend. Ems-Vechte-Welle Reporter Daniel Stuckenberg berichtet.

 

B 70: PKW kollidiert mit Spülwanne

Am Donnerstagabend ist es auf der B 70 nahe der Raststätte “Laxtener Sand” zu einem Verkehrsunfall gekommen. Eine Spülwanne war vom Anhänger eines Fahrzeugs gefallen. Ein nachfolgender PKW kollidierte mit der Spülwanne und wurde beschädigt. Der Unfallverursacher fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Auto überschlägt sich bei Unfall in Gersten: 19-Jähriger muss aus Pkw befreit werden

Ein 19-jähriger Autofahrer ist am Morgen mit seinem Fahrzeug von der Bawinkler Straße in Gersten abgekommen. Der Fahranfänger war gegen 7:50 Uhr in Richtung Gersten unterwegs. In einer Kurve kam der Pkw von der Straße ab und geriet ins Schleudern. Das Fahrzeug überschlug sich. Das Auto kam auf dem Dach liegend in einem Vorgarten zum Stillstand. Die Feuerwehr befreite den jungen Mann aus dem Pkw. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. An dem Fahrzeug entstand ein Totalschaden. Die Feuerwehren aus Bawinkel, Gersten und Langen waren mit 45 Kräften im Einsatz.

Foto: © Lindwehr