Neues Bildungszentrum für Hospiz- und Palliativversorgung

Dass am Ende des Lebens der Tod steht, ist eine Gewissheit, um die niemand herumkommt. Damit sterbenskranke Menschen bis zum Schluss ein würdiges Leben führen können und beim Übergang vom Leben in den Tod nicht alleine sind, gibt es die Hospiz- und Palliativbewegung. Viele Menschen engagieren sich dafür auch in unserer Region, sei es beruflich oder ehrenamtlich. Die Hospiz-Hilfe Meppen, der Verein Lingener Hospiz und das Ludwig-Windthorst-Haus in Lingen-Holthausen haben jetzt gemeinsam mit dem Landkreis Emsland ein Bildungszentrum für Hospiz- und Palliativversorgung gegründet, damit diejenigen, die sich für eine würdevolle Sterbebegleitung anderer einsetzen, in diesem Bereich Fortbildungsangebote wahrnehmen können. Ems-Vechte-Welle-Reporterin Christiane Adam war bei der Kooperationsunterzeichnung dabei und hat nach Gründen der Akteure sowie nach der inhaltlichen Ausgestaltung gefragt.

 

Download Podcast

 

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm