Grafschaft Bentheim setzt sich ehrgeizige Ziele beim Klimaschutz

Im vergangenen Dezember hat der Landkreis Grafschaft Bentheim ein neues Klimaschutz-Konzept öffentlich vorgestellt. Das Papier ist sogar mehr als nur ein Klimaschutz-Konzept – es ist ein Klimaschutz-Vorreiterkonzept. Die Grafschaft hat sich nämlich vorgenommen, fünf Jahre vor dem Bundesziel treibhausgasneutral zu sein, und zwar im Jahr 2040. Die Landkreis-Verwaltung soll sogar schon 2035 co2-neutral sein. Gestern ist das Klimaschutz-Vorreiterkonzept im Grafschafter Kreistag verabschiedet worden. Heiko Alfers hat mit Landkreisangehörigen über die Ziele, Aufgaben und Hintergründe gesprochen:

Download Podcast
228 Seiten stark ist das „Vorreiterkonzept Klimaschutz des Landkreises Grafschaft Bentheim“ – wie es offiziell heißt. Es gibt aber auch eine Kurzfassung, die hier heruntergeladen werden kann.

Kriminalprävention: Beruf Polizist/in – Verwendungsbereiche

Teil vier unserer Reihe über den Beruf Polizist/Polizistin steht als nächstes auf dem Programm. Heute sprechen wir darüber, wie es nach der Ausbildung weitergeht, wo es hingehen kann und welche verschiedenen Verwendungsbereiche es bei der Polizei so gibt. Deborah Krockhaus hat mit Polizeikommissarin Malin Hilse von der Polizei Nordhorn darüber gesprochen. Zunächst ging es darum, wie es nach dem Studium weitergeht:

Mit frischer Pizza & Wein: Lesung im Freilicht- und Heimatmuseum Haselünne

Pizza, Wein und dabei bei einer Lesung noch etwas vorgelesen bekommen. Das klingt doch nach einem entspannten Abend. Im Freilicht- und Heimatmuseum in Haselünne wird all das heute Abend geboten. Die Veranstaltung „Frische Pizza aus dem Backhaus“ findet ab 19 Uhr statt. Die Karten dazu können im Vorverkauf erworben werden und sind online oder vor Ort erhältlich. Bei der Abendveranstaltung handelt es sich um die erste Lesung der neuen Veranstaltungsreihe „Krimi & Wein“, bei der ein Autor oder eine Autorin aus ihrem eigenen Krimi-Buch vorliest. Evw-Volontär Justin Ullrich hat der Kulturmanagerin des Museums, Katja Kuhlmann, über die heutige Lesung einige Fragen gestellt:

Download Podcast

Foto © Katja Kuhlmann/Heimatverein Haselünne

Sportvorschau: Handballer und Volleyballteams sind am Wochenende gefragt

Die Fußballerinnen des SV Meppen hatten erst in der vergangen Woche ihr erstes Ligaspiel nach der zweimonatigen Winterpause. An diesem Wochenende pausieren sie schon wieder. Unsere Volleyballteams aus der Grafschaft, die Frauen des SC Union Emlichheim und die Männer des FC Schüttorf 09 durften sich am vergangenen Wochenende ausruhen. Jetzt müssen beide Teams wieder ran. Außerdem dürfen wir uns auf Handball freuen. Über die Begegnungen am Wochenende hat Deborah Krockhaus mit Anselm Henkel gesprochen. Zunächst ging es um Handball:

Download Podcast
Symbolbild

Die AIDS-Hilfe Emsland heißt jetzt “Zentrum sexuelle Gesundheit Ems-Vechte”

Die AIDS-Hilfe Emsland hat ihren Stitz in der Mühlenstiege in Lingen. Sie betreut und berät seit vielen Jahren Menschen, die sich mit HIV infiziert haben – kostenlos und anonym. Nun benennt sich die AIDS-Hilfe Emsland um in “Zentrum sexuelle Gesundheit Ems-Vechte”. Christiane Adam erklärt die Hintergründe:

Download Podcast
Zum Internetauftritt des Zentrums sexuelle Gesundheit Ems-Vechte geht es hier

Kunst verbindet – Das Emslandmuseum Lingen zeigt Kunst von Neubürgern

Menschen, die aus den unterschiedlichsten Gründen neu in unsere Region ziehen, bringen auch unterschiedlichste Talente mit. Viele sind auch künstlerisch tätig. Andrea Rakers lernt als Projektleiterin des Willkommensbüros für Lingen viele dieser Neubürger kennen. Gemeinsam mit Andreas Eiynck, dem Leiter des Emslandmuseums, hatte sie die Idee, diesen Talenten ein Forum zu bieten. Vom 1. März bis zum 28. April werden im Emslandmuseum Lingen Werke von Neubürgern zu sehen sein. Christiane Adam weiß mehr darüber:

Download Podcast
Weitere Infos zum Projekt und zum Emslandmuseum Lingen gibt es hier

Beste Grafschafter Teams des Wettbewerbs „Planspiel Börse“ ausgezeichnet

Am 4. Oktober hat bundesweit die 41. Spielrunde des Planspiels Börse begonnen. 17 Wochen lang hatten Schülerinnen, Schüler, Studierende und alle, die sich für Wertpapiere interessieren, die Möglichkeit, sich mit einem fiktiven Depot an der Börse auszuprobieren. Mehr als 100.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden hat die Sparkasse, die das Planspiel Börse veranstaltet, gezählt. Und die erfolgreichsten Teams aus der Grafschaft Bentheim wurden gestern in Nordhorn ausgezeichnet. Heiko Alfers berichtet:

Wochenmärkte in der Region sind weiter beliebt

Wann wart ihr das letzte Mal auf dem Wochenmarkt? Bei uns in der Region laden ja viele, schöne Märkte, in Lingen, Meppen oder Nordhorn zum Probieren und regional einkaufen ein. Ich erinnere mich an die Corona-Zeiten. Da lief es für die Märkte bei uns in der Region richtig gut. Danach habe die Kaufkraft etwas nachgelassen, sagen die Marktleute. Im Gegensatz zu vielen anderen Orten in Deutschland, wo teilweise immer weniger Markthändler aber auch Kunden auf den Märkten anzutreffen sind, laufen die Wochenmärkte bei uns in der Region aber noch gut. Nur hier gibt es teilweise ganz andere Probleme. Mein Ems-Vechte-Welle Kollege Joscha Krone war auf dem Markt in Lingen unterwegs und hat sich mal umgehört.

Umwelttipp: Ameisen im Haus ohne Chemie vertreiben

Ameisen sind unverzichtbar für unser Ökosystem. Schmetterlinge profitieren zum Beispiel von Ameisen: Die Puppen einiger Arten entwickeln sich erst in Ameisennestern und sind darum auf sie angewiesen. Ameisen sind auch für viele Bestäubungen verantwortlich. Auf ihrem Weg über Blumen hinweg bleiben nämlich Pollen an ihnen haften, die sie dann weitertragen. Aber: In unseren Haushalten wollen wir Ameisen nicht haben. Sind sie einmal da, bleiben sie in der Regel auch. Wie man Ameisen möglichst umweltfreundlich im Haushalt wieder los wird, darüber spreche ich jetzt mit meinem Kollegen Heiko Alfers.

Download Podcast

Foto © Pixabay I Lord Byron Benedicenti

 

 

Bildungskonferenz im Emsland thematisiert Bildungsbiographien

Die Bildungswege der Menschen sind grundsätzlich verschiedenen Einflussfaktoren ausgesetzt und so gestalten sich auch die Bildungsbiographien ganz unterschiedlich. Mit diesem Thema haben sich Akteure aus dem Bildungsbereich bei der diesjährigen emsländischen Bildungskonferenz auseinandergesetzt. Alle zwei Jahre findet die Bildungskonferenz im Emsland statt. Wegen Corona war sie zuletzt digital, in diesem Jahr wurde sie als hybride Veranstaltung angeboten. Deborah Krockhaus berichtet.

Programm