Coronavirus: Ems-Vechte-Welle weiter erreichbar

Alle Meldungen und Beiträge rund um das Coronavirus haben wir hier für euch zusammen gefasst.

Die Ausbreitung des Coronavirus wirkt sich auch auf unseren Sender aus. Um der Ausbreitung des Virus nach unseren Möglichkeiten entgegenzuwirken, haben auch wir Maßnahmen ergriffen. Derzeit werden keine Studiogäste eingeladen. Die Redaktion ist in den Studios in Lingen, Nordhorn und Werlte teils nur eingeschränkt zu erreichen.

Nichtsdestotrotz wollen wir euch weiter informieren und unterhalten. Unser tägliches Programm könnt ihr wie gewohnt empfangen. Auch hier über unsere Homepage wie auch über unsere Social-Media-Kanäle versorgen wir euch weiter mit Informationen.

Solltet ihr uns erreichen wollen, so ist auch das selbstverständlich weiter möglich. Ihr erreicht uns per Mail (info@emsvechtewelle.de), oder könnt uns  über unsere Hotline (0591 – 915 46 24) eine Nachricht hinterlassen. Außerdem könnt ihr uns jederzeit auch auf Twitter, Facebook, Instagram oder via Fax (0591 – 916 54 99 oder 05921 – 80 99 99) erreichen.

Grafschafter Kliniken bereiten sich auf Zunahme von Corona-Fällen vor

Mehr als 50 Menschen haben sich in der Grafschaft Bentheim inzwischen mit dem Covid-19-Virus infiziert. Die Zahl der Fälle steigt – so wie erwartet. Das Ziel aller Maßnahmen ist es nach wie vor, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und dem Gesundheitssystem so viel Zeit wie möglich zu geben, sich bestmöglich auf Patienten mit schweren gesundheitlichen Beschwerden vorzubereiten. Die Grafschafter Kliniken sind mitten in der Umsetzung, sagt die Leiterin des Gesundheitsamtes beim Landkreis Grafschaft Bentheim, Gitta Mäulen:

 

Zu Besuch im Tierpark Nordhorn: Viel Unterstützung für den Familienzoo

Am 17. März musste der Tierpark Nordhorn auf behördliche Anordnung schließen. Von dieser Entwicklung aufgrund der Corona-Pandemie sind alle Freizeiteinrichtungen und Zoos in Niedersachsen betroffen. Zehn Tage sind seitdem vergangen. Was ist seitdem passiert? Wie haben die Besucher auf die Schließung reagiert und wie wird nun weiter gearbeitet? Das hat meine Kollegin Wiebke Pollmann bei einem sehr ungewöhnlichen Besuch im Tierpark Nordhorn erfahren.

 

Kein Konzert im Haus Elke: Rockband Cornerstone aus Österreich sagt Tour ab

Insbesondere Musikfreunde aus dem nördlichen Emsland werden ihre Songs bereits mitsingen können: Die Melodic-Rockband Cornerstone aus Österreich hat bereits ein paar Mal im Haus Elke in Sögel gespielt. Am 08. April sollte es eigentlich wieder soweit sein, aber das Coronavirus macht der Band einen Strich durch die Rechnung. Darüber hat Nils Heidemann am Telefon mit Michael Wachelhofer von der Band gesprochen. Zuerst hat er ihn gefragt, wie diese Verbindung mit Sögel überhaupt zustande kam.

Foto: (c) Sarah Heindl

 

Vorsichtsmaßnahmen in Berufen mit Kundenkontakt

Um der Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken, mussten die verschiedensten Einrichtungen und Geschäfte schließen. Damit wir uns aber auch weiterhin mit allen wichtigen Dingen versorgen kommen, haben andere weiter geöffnet und sind täglich für uns da. Dazu gehören zum Beispiel Bäcker, Tankstellen, Lebensmittelgeschäfte oder Apotheken. Welche Vorsichtsmaßnahmen gibt es in Berufen mit Kundenkontakt? In Apotheken gehören viele Kunden aufgrund ihres Alters oder wegen Vorerkrankungen zur Risikogruppe. Welche Schutzmöglichkeiten gibt es da für Mitarbeiter und Kunden? Darüber haben sich Nils Heidemann und Wiebke Pollmann unterhalten.

 

Kriminalprävention: Fake-Shops nutzen Coronakrise aus

In Zeiten der anhaltenden Krise sind manche Dinge begehrter als sonst. Zum Beispiel sind Mundschutzmasken oder Desinfektionsmittel kaum noch irgendwo zu bekommen. Diesen Umstand machen sich die Betreiber sogenannter Fake-Shops zunutze und verbreiten Angebote für genau diese gesuchten Waren im Internet. Aber: Fake-Shops heißen so, weil sie keine richtigen Geschäfte sind sondern nur so tun, als ob. Darüber hat sich Nils Heidemann mit Uwe van der Heiden von der Polizei in Nordhorn unterhalten. Zunächst hat er ihn gefragt, wie diese Betrugsmasche funktioniert.

Download Podcast

 

 

Verkehrsunfallstatistik 2019 der Polizeidirektion Osnabrück

Die Polizeidirektion Osnabrück hat zu Beginn dieser Woche ihre Verkehrsunfallstatistik 2019 veröffentlicht. Zur Polizeidirektion Osnabrück gehört auch die Inspektion Emsland/Grafschaft Bentheim. Die Bilanz sei im Ergebnis durchwachsen, so Polizeipräsident Michael Maßmann. Die Zahl der verletzten Verkehrsteilnehmer sei gesunken, die Zahl der Verkehrstoten aber gestiegen. Über einige Kernpunkte der Verkehrsunfallstatistik 2019 haben wir mit Ems-Vechte-Welle-Redakteurin Wiebke Pollmann gesprochen. 

 

Download Podcast

Symbolbild © Bundespolizei

Haustiere und Corona

Viele Haustierbesitzer stellen sich in diesen Tagen Fragen rund um das Thema Corona und Haustier: Kann meine Katze auch Corona bekommen? Darf ich noch Gassi gehen, wenn ich in Quarantäne bin? und so weiter. Auch unsere Kollegin Christiane Adam, die mit einem Dackel zusammenlebt, hatte einige Fragen dazu. Diese hat sie Sonja Rolfes, der zweiten Vorsitzenden des Tierschutzvereins Lingen und Umgebung, gestellt.

 

Die Feuerwehr ist weiter für uns da

Während die Bevölkerung dazu aufgerufen ist, möglichst zu Hause zu bleiben, bleiben verschiedene Berufsgruppen für uns im Dienst. Dazu gehört auch die Feuerwehr. „Retten, Löschen, Bergen, Schützen“ – das ist das Motto der Feuerwehren, auch während einer Pandemie. Um weiter einsatzbereit zu bleiben und sich nicht anzustecken, hat die Feuerwehr bestimmte Maßnahmen getroffen. Darüber hat Ems-Vechte-Welle-Reporterin Kollegin Wiebke Pollmann mit Lambert Brand vom emsländischen Kreisfeuerwehrverband gesprochen.