EVW und Corona / Informationen zum Stream

Alle Meldungen und Beiträge rund um die Corona-Pandemie haben wir hier für euch zusammen gefasst.

Die Ausbreitung des Coronavirus wirkt sich auch auf unseren Sender aus. Um der Ausbreitung des Virus nach unseren Möglichkeiten entgegenzuwirken, haben auch wir Maßnahmen ergriffen. Derzeit werden keine Studiogäste eingeladen. Die Redaktion ist in den Studios in Lingen, Nordhorn und Werlte teils nur eingeschränkt zu erreichen.

Nichtsdestotrotz wollen wir euch weiter informieren und unterhalten. Unser tägliches Programm könnt ihr wie gewohnt empfangen. Auch hier über unsere Homepage wie auch über unsere Social-Media-Kanäle versorgen wir euch weiter mit Informationen.

Solltet ihr uns erreichen wollen, so ist auch das selbstverständlich weiter möglich. Ihr erreicht uns per Mail (info@emsvechtewelle.de), oder könnt uns über unsere Hotline (0591 – 915 46 24) eine Nachricht hinterlassen. Außerdem könnt ihr uns jederzeit auch auf Twitter, Facebook, Instagram oder via Fax (0591 – 916 54 99 oder 05921 – 80 99 99) erreichen.

 

Informationen zum Stream:

Der Button für unseren Online-Player befindet sich unter der Cookie-Warnung unten auf der Seite. Nach einigen Problemen in den letzten Monaten sollte jetzt alles wieder einwandfrei und überall laufen. Hier ist noch der direkte Stream-Link für die Benutzung eigener Player:
https://live.radio-aktiv.de/evw.mp3

Anfang April 2021 haben wir unseren früheren “alten” Stream abgeschaltet. Wenn Sie uns in Ihrer Lieblings-App jetzt nicht mehr empfangen können, hören Sie bitte über unsere Homepage, radio.de oder Tunein und geben uns bitte Nachricht. Wir informieren dann die App-Betreiber, die unsere Änderung noch nicht mitbekommen haben.

Ein paar technische Informationen: Der Stream wird mit variabler Bitrate (~140 kbit/s) übertragen, also in nahezu hifideler Qualität. Zu hören gibt es das laufende Programm, was technisch bedingt über das Internet mit etwa 10 Sekunden Verspätung eintrifft.

Tourismus in der Grafschaft Bentheim zeigt Flagge

In ganz Niedersachsen hingen gestern Bettlaken oder Tischdecken aus den Fenstern touristischer Betriebe. Grund dafür war die landesweite Aktion „#tourismuszeigtflagge“. In den sozialen Netzwerken wurden unter diesem Hashtag fleißig Bilder von Betrieben geteilt, an denen Bettlaken im Wind flatterten. Mit der Aktion sollte auf die Situation der touristischen Betriebe aufmerksam gemacht werden. Auch nachdem die Landesregierung Lockerungen angekündigt hat, gibt es noch viele Fragen – auch bei den touristischen Betrieben in der Grafschaft Bentheim. EVW-Reporterin Wiebke Pollmann berichtet. 

Download Podcast

Foto © privat

Kunstschule Zinnober bietet „Kunst Tüten“ als coronakonforme Unterrichtsalternative

Die Kultur muss fast komplett stillstehen in Zeiten der Pandemie. Das gilt neben Veranstaltungen oder Kino insbesondere für die Kunst und da auch für die Kunstschulen. Unterricht in den Kunstschulen ist aktuell nicht möglich. Auch die Kunstschule Zinnober in Papenburg hat alle ihre Kurse und Workshops abgesagt und sich stattdessen ein alternatives Kreativangebot ausgedacht: sogenannte „Kunst Tüten“. Das sind kleine Pakete mit Materialien, mit denen man kreativ arbeiten kann. EVW-Reporter Daniel Stuckenberg hat sich mit der stellvertretenden Leiterin der Kunstschule, Viola Tallowitz-Scharf unterhalten. Als erstes hat er sie gefragt, was es so für Kunst Tüten gibt.

Zu Besuch im Tierpark Nordhorn: Testpflicht stellt Zoos vor wirtschaftliche Probleme

Mit der bundesweiten „Corona-Notbremse“ ist für Besucher von Zoos und Tierparks auch eine Testpflicht gekommen. Am Tierpark Nordhorn kann man sich direkt vor Ort testen lassen und tut damit auch noch etwas Gutes. Denn pro getestete Person erhält der Förderverein des Tierparks 50 Cent von der Unternehmerfamilie Bösch. Doch die Testpflicht wirkt sich auf die Besucherzahlen aus. Mit den von der Landesregierung angekündigten Lockerungen droht eine Verschärfung dieser Testpflicht. Eine generelle Testpflicht auch bei einer Inzidenz von unter 100 sei weder angemessen noch verhältnismäßig und stelle die Zoos vor unlösbare wirtschaftliche Probleme, kritisiert die Deutsche Tierparkgesellschaft. EVW-Reporterin Wiebke Pollmann berichtet.

Download Podcast

Hier geht es zur Terminbuchung für das Schnelltestzentrum auf dem Besucherparkplatz:
testedichschnell.de/tierpark-nordhorn-auswahl

Ich will streamen – Was muss ich beachten?

Aufgrund der Corona-Krise haben sich in den vergangenen Monaten immer mehr Angebote ins Internet verlagert. Konzerte, Veranstaltungen und Co. werden gestreamt. Doch was ist dabei erlaubt und was sollte beachtet werden? EVW-Reporterin Wiebke Pollmann hat bei der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM) nachgefragt und mit Daniel Stuckenberg über das Thema gesprochen.

Inklusionsunternehmen GDA feiert zehnjähriges Bestehen

Die Gesellschaft für Dienstleistung und Auftragsfertigung mbH (GDA) ist kein ganz gewöhnliches Unternehmen. 40% bis 45% der dort Beschäftigten sind Menschen mit Behinderung. An Standorten in Haren, Geeste und Börger gibt es Leistungen rund um Gartenbau,  Elektroservices, Maler- und Hausmeistertätigkeiten. Dabei arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung eng zusammen und die Menschen mit Beeinträchtigungen sind auf allen Ebenen eingebunden  vom Abteilungsleiter bis zum Hilfsarbeiter. 2011 ist die GDA als Tochter des Meppener Vitus-Werk gegründet worden. Zehn Jahre ist das jetzt her. Zeit, Bilanz zu ziehen. EVW-Reporter Daniel Stuckenberg hat mit dem Betriebsleiter der GDA, Daniel Rolfes, gesprochen. Als erstes hat er ihn gefragt, wie sich das Inklusionsunternehmen seit 2011 entwickelt hat.

Download Podcast

Weitere Infos unter:
service-mit-mehrwert.de

Foto © Vitus

Wertstoffhof in Wesuwe erneuert

Venneberg, Wesuwe, Dörpen – das sind mit die wichtigsten Orte im Emsland, wenn es um das Thema Müllentsorgung geht. Dort stehen die Zentraldeponien des Abfallwirtschaftsbetriebs des Landkreises Emsland (AWB). Wie in vielen anderen Orten, gibt es an der Zentraldeponie in Wesuwe auch einen Wertstoffhof, der von vielen Menschen angefahren wird – 65.000 waren es im vergangenen Jahr. Der Wertstoffhof in Wesuwe ist nun für 800.000€ erneuert und erweitert worden. Landrat Marc-André Burgdorf beschreibt, was jetzt neu und besser ist:

Download Podcast

Tipps zur Abfallvermeidung zu Hause gibt es hier:
awb-emsland.de/abfallvermeidung

Schüler der BBS Papenburg organisieren Leukin-Spendenlauf

Fünf junge Erwachsene vom Beruflichen Gymnasium für Technik und Wirtschaft in Papenburg nehmen im Juni an einem besonderen Projekt teil – dem sogenannten TheoPrax-Projekt ihrer Schule. Dabei planen sie für den Verein leukämiekranker Kinder e.V. Leukin einen Spendenlauf vom 1. bis zum 15. Juni. Unter anderem Steffen Hilpert, EDV-Beauftragter des TheoPrax-Teams ist an der Organisation beteiligt. EVW-Reporterin Aline Wendland hat sich mit ihm über den Spendenlauf unterhalten. Als Erstes hat sie ihn gefragt, worum es bei dem Spendenlauf geht. 

Download Podcast

Weitere Infos und Anmeldung:
theoprax-leukin2021@web.de 

Foto © Elisabeth von Hebel