Lingener BBS beteiligt sich an Projekt ‘Keks 4.0’

Wie sieht die Arbeitswelt der Zukunft aus? Mit dieser Frage beschäftigen sich natürlich auch die Menschen, die diese Zukunft ganz aktiv mitgestalten sollen: Die Schülerinnen und Schüler der Berufsbildenden Schulen. Die BBS Technik und Gestaltung in Lingen ist Teil eines Projekts, das von den niedersächsischen Ministerien für Kultus und Wirtschaft 1,3 Millionen Euro gefördert wird und dazu noch einen sehr einprägsamen Namen hat: Keks 4.0. ems-vechte-welle -Reporter Daniel Stuckenberg mit den Einzelheiten.

Verlegung des Gauerbachs in Lingen

In Lingen ist der Fußweg um den Dieksee am südöstlichen Ufer voll gesperrt. Das teilt die Stadt Lingen in einer Presseinformation mit. Das Bachbett des Gauerbachs wird verlegt. Die Wasserqualität soll dadurch verbessert werden. Das Land Niedersachsen fördert die Maßnahme. Die Sperrung dauert voraussichtlich bis Ende Mai.

Lingener Wahlbüro ab sofort in der Schlachterstraße

Das Lingener Wahlbüro befindet sich nun in der Schlachterstraße in Lingen. Das teilt die Stadt Lingen in einer Presseinformation mit. Bürgerinnen und Bürger können Wahlunterlagen ab sofort in der Schlachterstraße 6 in den ehemaligen Räumlichkeiten der Lingener Tagespost abholen und wieder abgeben. Ab voraussichtlich Mitte August ist vor Ort auch eine Briefwahl möglich. Eine Einhaltung der Abstands- und Hygieneregelungen ist dabei notwendig. Durch die neuen, größeren Räumlichkeiten könne die sichere Briefwahl mit ausreichend Abstand ermöglicht werden, so die Stadt.

Das Wahlbüro ist zu folgenden Zeiten geöffnet:

montags bis mittwochs von 9 Uhr bis 16 Uhr

donnerstags von 9 Uhr bis 17 Uhr

freitags von 9 Uhr bis 12:30 Uhr.

Die Öffnungszeiten werden voraussichtlich ab August erweitert.

Mitarbeiter können kontaktiert werden unter:

0591 9144-720/-721/-722 und -724

per Mail: wahlen@lingen.de

Foto © Stadt Lingen

Protestaktion in Lingen gegen Atom-Deal mit Russland

Das Bündnis AgiEl und der Elternverein Restrisiko Emsland veranstalten am Mittwoch in Lingen eine Protestaktion. Das geht aus einer Presseinformation hervor. Die Protestaktion richtet sich gegen den Atom-Deal mit Russland und für einen konsequenten Atomausstieg in Lingen. Es handelt sich um das geplante Geschäft zwischen den französischen und russischen Atomkonzernen framatome und Rosatom. Brennelemente des Lingener Werks ANF sollen an Tochterunternehmen der französischen und russischen Unternehmen geliefert werden, so heißt es. Unter anderem Gerd Otten vom Elternverein Restrisiko Emsland spricht sich gegen die Lieferung und für eine Schließung der Brennelementefabrik in Lingen aus.

Auffahrt von der B70 zur A30 aus Lingen in Richtung Osnabrück ab sofort gesperrt

Ab sofort ist die Auffahrt zur Autobahn 30 aus Lingen in Fahrtrichtung Osnabrück bis Ende Juni gesperrt. Das hat die Autobahn GmbH des Bundes mitgeteilt. Bis gestern war die Auffahrt von der Bundesstraße 70 zur A30 in Richtung Amsterdam gesperrt. Sie ist nun wieder für den Verkehr freigegeben. Im Knotenpunkt Rheine-Nord finden noch bis Ende Oktober Bauarbeiten statt. Umleitungen sind eingerichtet.

Landkreis Emsland ruft zur Teilnahme an Corona-Impfwochenende auf

Der Landkreis Emsland ruft Menschen ab 70 Jahren (Priorität 2) auf, sich am landesweiten Corona-Impfwochenende zu beteiligen. Das teilt der Landkreis Emsland in einer Presseinformation mit. Für Samstag, den 24. April und für Sonntag, den 25. April, plant das Land Niedersachsen eine konzentrierte Impfaktion in den Impfzentren des Landes. In den Impfzentren in Lingen und in Papenburg gibt es noch freie Plätze. Daher ruft der Landkreis Emsland auf, alle Personen ab 70 Jahren, die noch nicht auf der Warteliste stehen oder einen Impftermin haben, sich an das Impfportal des Landes Niedersachsen zu wenden. An dem Corona-Impfwochenende können in den Impfzentren in Lingen und in Papenburg insgesamt über 3500 Termine vergeben werden. Mit absolutem Vorrang werden die Bestände des Impfstoffes von AstraZeneca eingesetzt, so heißt es in der Pressemitteilung. Im gesamten Land sollen an dem Impfwochenende insgesamt mindestens 70.000 Erstimpfungen stattfinden.

Genauere Informationen unter: www.impfportal-niedersachsen.de
Bei Problemen mit der Onlinebuchung hilft das Service-Center: 0800/99 88 66 5.

Foto © J.Eden

 

Bohrgerät stürzt auf Brücke in Lingen

In Lingen ist Donnerstag Nachmittag ein Bohrgerät auf eine Behelfsbrücke gestürzt. Die Brücke ist derzeit vollgesperrt. Verletzt wurde dabei niemand. Auch an der Brücke sind nach erster Einschätzung keine größeren Schäden entstanden. Ein Unternehmen ist mit der Bergung des Bohrgeräts beauftragt. Nach der Bergung erfolgt dann die Überprüfung der Statik der Behelfsbrücke. Wann die Brücke wieder freigegeben werden kann, steht aktuell noch nicht fest. Eigentlich dient die Brücke der Aufrechterhaltung des Verkehrs, der sonst über die Emsbrücke im Ortsteil Lingen-Schepsdorf führt. Die Emsbrücke wird derzeit saniert.

Foto © Privat

 

Gedenken an die Verstorbenen der Corona-Pandemie

Im Emsland und der Grafschaft Bentheim wollen einige Städte am Wochenende den Verstorbenen der Corona-Pandemie gedenken. Wie die Stadt Lingen mitteilt, sollen dort am Sonntag die Fahnen vor dem Neuen Rathaus auf Halbmast gesetzt werden. Außerdem sollen um 13 Uhr die Kirchenglocken in der Stadt zehn Minuten lang läuten. Um 17 Uhr findet zudem eine Andacht in der Kirche St. Alexander in Schepsdorf statt. Die Stadt Papenburg errichtet nach eigenen Angaben am Sonntag auf dem Rathausvorplatz eine temporäre Stätte der Trauer und des Gedenkens. So auch in Nordhorn. Dort werden Landrat Uwe Fietzek und Bürgermeister Thomas Berling am Sonntag einen Kranz niederlegen. Vor den Rathäusern in der Grafschaft können zudem an einem individuell gewählten Zeitpunkt Kerzen entzündet und Blumen niedergelgt werden.

 

Lingener Pfarreiengemeinschaft beteiligt sich an der “Aktion Regenbogenflagge”

Die LGBT+ Pride Flag, auch Regenbogenfahne genannt, ist wohl die bekannteste Flagge innerhalb der queeren Szene, zu der sich auch schwule und lesbische Menschen zählen. Stolz und bunt wehte sie vor kurzem an Fahnenmästen neben katholischen Kirchen in Lingen – und zwar ganz genau neben der St. Antonius Kirche in Baccum, der St. Josef Kirche in Laxten sowie neben der St. Marien Kirche in Brögbern bzw. Damaschke. Für insgesamt fünf Tage ragte sie dort Ende März sichtbar für alle in die Luft. Über die Hintergründe der Aktion berichtet ems-vechte-welle-Reporterin Carina Hohnholt:

Download Podcast
Foto © Pfarreiengemeinschaft Baccum – Laxten – Brögbern/Damaschke
Das vollständige Statement der Kirchen findet ihr hier

Mobile Sauna versperrt in Altenlingen Auffahrt zur B70

Eine mobile Sauna hat heute Vormittag in Altenlingen die Auffahrt zur Bundesstraße 70 versperrt. Ein Autofahrer war die Sauna auf einem Anhänger in Richtung Meppen transportiert. In der Kurve zur Auffahrt der B70 kippte der Anhänger laut Polizei um. Menschen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Für insgesamt eine Stunde musste die Auffahrt in Richtung Meppen gesperrt werden. Die Polizei geht davon aus, dass überhöhte Geschwindigkeit die Ursache für den Unfall gewesen ist.