Einschränkungen im Kabelglasfasernetz von Vodafone

Seit dem 5. Juli hat Vodafone Einschränkungen im Kabelglasfasernetz im Bereich Lingen und Nordhorn. Das bestätigte Vodafone auf Anfrage der Ems-Vechte-Welle. Betroffen sind 19.600 Kunden, die teilweise kein Kabel-Internet nutzen und auch nicht im Festnetz via Kabelglasfasernetz telefonieren können. Die Ursache dafür ist ein Kabelschaden. Bei Bauarbeiten habe ein Bagger einen Kabelstrang des Vodafone-Netzes zerstört, so das Unternehmen. Dadurch waren die 19.600 Haushalte, die über diesen Kabelstrang versorgt werden, zunächst komplett vom Internet abgeschnitten. Mittlerweile ist eine Notversorgung eingerichtet. Die Reparaturarbeiten laufen auf Hochtouren, heißt es weiter. Vodafone bittet alle betroffenen Kunden bis zum Abschluss der Reparatur um Geduld und um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten.

Foto: Symbolbild

 

Unbekannte stehlen Baumaschinen und Werkzeuge

Unbekannte haben in der Region mehrere Baumaschinen und Werkzeuge gestohlen. Zwischen Freitag und gestern stahlen sie von einer Baustelle an der Siemensstraße in Rhede eine Straßenkehrmaschine. Der Wert des Diebesgutes liegt bei 1500 Euro. In der Nacht zu gestern stahlen sie von einer Baustelle in der Straße Am Kiesberg in Haren zwei Stampfer. Hier entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. In Lingen brachen Unbekannte in derselben Nacht in eine Lagerhalle in der Carl-Zeiss-Straße ein. Sie hebelten ein Rolltor auf und stahlen dann Laubsauger, Kettensägen und Heckenscheren. Auch hier entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. In allen drei Fällen sucht die Polizei Zeugen.

Eigentümer von Mountainbike gesucht

Die Polizei Lingen sucht den Eigentümer eines hochwertigen Mountainbikes. Bereits am 10. Juli hatten Beamte das Rad am Wulwer Esch sichergestellt. Es handelt sich dabei um ein dunkelgraues Fahrrad des Herstellers b’twin (Rockrider). Die Polizei bittet um Hinweise.

Foto: Polizei Emsland/Grafschaft Bentheim

 

Bulli von Jugendzentrum in Lingen gestohlen

Unbekannte haben zwischen Samstagabend und gestern Morgen einen Opel Vivaro vom Hinterhof des Jugendzentrums am Konrad-Adenauer-Ring in Lingen gestohlen. Der Bulli war mit dem Kennzeichen EL-ST 470 versehen. Die Polizei bittet um Hinweise zum Verbleib des Fahrzeugs und zu möglichen Tätern.

 

Mehrere Personen versuchen in Kiosk in Lingen einzubrechen

Mehrere Personen haben gestern Abend versucht in einen Kiosk am Parkplatz Laxtener Sand an der B70 einzubrechen. Zur Tatzeit gegen 23:35 Uhr befand sich aber noch eine Mitarbeiterin im Verkaufsraum. Die Unbekannten flüchteten in den angrenzenden Wald. Die 49-jährige Mitarbeiterin rief die Polizei. Die Beamten trafen in Tatortnähe noch auf einen 17-jährigen Jugendlichen. Seine Begleiter waren bereits verschwunden. Der 17-Jährige wurde in die Obhut seiner Erziehungsberechtigten übergeben. Die Polizei ermittelt. Zeugen werden gebeten, sich zu melden.

 Symbolbild: © Bundespolizei

Haftstrafe von einem Jahr und acht Monaten für Lingener

Das Lingener Amtsgericht hat heute einen 30 Jahre alten Mann aus Lingen wegen Diebstahls in drei Fällen und versuchten Wohnungseinbruchsdiebstahls zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr und acht Monaten verurteilt. Im vergangenen September hat er unter anderem 70 Euro Bargeld aus einer Wohnung in Lingen gestohlen. Außerdem hat er aus einem Schuppen ein Postpaket mitgenommen. Einige Tage später hat er aus einem Auto 170 Euro Bargeld gestohlen. Die Haftstrafe wurde nicht zur Bewährung ausgesetzt.

Mutmaßlicher Wohnungseinbrecher heute vor dem Lingener Amtsgericht

Vor dem Lingener Amtsgericht beginnt heute der Prozess gegen einen 30 Jahre alten Mann aus Lingen. Dem Mann werden versuchter Wohnungseinbruchsdiebstahl und Diebstahl in drei Fällen vorgeworfen. Im vergangenen September soll der 30-Jährige unter anderem 70 Euro Bargeld aus einer Wohnung in Lingen gestohlen haben. Außerdem soll er aus einem Schuppen ein Postpaket mitgenommen haben. Einige Tage später soll der Angeklagte aus einem Auto 170 Euro Bargeld gestohlen haben. Laut Gericht schweigt der 30-Jährige zu den Vorwürfen. Die Verhandlung beginnt um 9 Uhr.

Mit Marihuana gehandelt: 19-Jähriger von Amtsgericht Lingen zu Bewährungsstrafe verurteilt

Lingen – Das Amtsgericht Lingen hat einen 19-Jährigen wegen des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln in elf Fällen zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren verurteilt. Der junge Mann hatte zwischen Januar 2017 und Februar 2018 gewinnbringend mit Marihuana gehandelt. Bei einer Durchsuchung wurden in seiner Wohnung zudem erhebliche Mengen der Droge, Bargeld in Höhe von 1.470 Euro und eine Schreckschusspistole gefunden. Neben der Bewährungsstrafe wurde dem 19-Jährigen auch eine Geldstrafe in Höhe von 450 Euro auferlegt.

Björn Buhrmester verlängert Vertrag bei der HSG

Nordhorn/Lingen – Björn Buhrmester, Torwart der HSG Nordhorn-Lingen, hat seinen laufenden Vertrag vorzeitig um zwei Jahre bis 2022 verlängert. Das teilte die HSG der Ems-Vechte-Welle mit. Der 34-jährige Torwart spielt bereits seit zehn Jahren für die HSG. Trainer Heiner Bültmann freut sich über die Vertragsverlängerung. Die Entwicklung und Konstanz von Buhrmester seien in den vergangen zehn Jahren erstaunlich gewesen, sagt er. Man habe sich immer absolut auf ihn und seine Leistungen verlassen können. Gemeinsam mit Bart Ravensbergen bildete Buhrmester in der vergangenen Saison ein starkes Team, sodass die Mannschaft jetzt in die erste Handballbundesliga aufsteigen konnte, heißt es. /lm