Grafschafter Gastronomen sind bereit zu öffnen

In der Grafschaft Bentheim sind viele Gastronomen von der letzten Ministerpräsidentenkonferenz im Februar enttäuscht. Sie sind bereit wieder zu öffnen. Das teilt der DEHOGA-Kreisverband Grafschaft Bentheim mit. Ein Gaststätteninhaber aus Samern sagte er habe viele Investitionen in den Gesundheitsschutz seiner Gäste und Mitarbeiter unternommen. Außerdem habe er ein ausgefeiltes Hygienekonzept für seinen Betrieb erstellt. Der Kreisvorsitzende des DEHOGA hofft auf einen differenzierten Stufenplan im März. Seiner Meinung nach sollte über eine Öffnung der Restaurants und der Außengastronomie gesprochen werden. Frau Veldhoff vom Uelsener Hof und dem Cafe am Markt in Uelsen könnte ihre Gäste auf der Terasse mit Abstand bewirten, bestätigte sie. Hotelbetreibern sei es unverständlich, warum Touristen in Bezug auf das Coronavirus gefährlicher seien, als Monteure und geschäftlich Reisende. Der DEHOGA Grafschaft Bentheim startet eine Initiative „Wir sind bereit“. Die Betriebe wünschen sich eine Öffnungsperspektive 2021.

Foto © Gaststätte Heilemann

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm