Grafschaft Bentheim beflaggt alle öffentlichen Gebäude

Morgen werden alle öffentlichen Gebäude in der Grafschaft Bentheim beflaggt. Das teilt der Landkreis mit. Anlass ist der „Tag zum Gedenken an die Männer und Frauen der deutschen Widerstandsbewegung gegen den Nationalsozialismus“. Das Attentat auf Hitler am 20. Juli 1944 ist als bedeutendster Umsturzversuch in die Geschichte eingegangen.

Infotafeln in der Grafschaft Bentheim informieren über Aktionen zum Klimaschutz

Seit einigen Tagen weisen 24 neue Informationstafeln in der Grafschaft Bentheim auf besonders beispielhafte Grafschafter Klimaschutzmaßnahmen hin. Das teilt der Landkreis Grafschaft Bentheim mit. Die Tafeln wurden im Rahmen des kreisweiten Klimaschutzmanagements aufgestellt und wurden über eine LEADER-Förderung aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds finanziert. Sie zeigen, wie vielfältig Klimaschutz in der Grafschaft Bentheim betrieben wird und wie viele Menschen und Unternehmen sich daran beteiligen, zum Beispiel durch sauberen Strom aus erneuerbaren Energien oder durch klimaschützende Landwirtschaft. Die Tafeln sollen neben der Information auch Anregungen für weitere Klimaschutzaktivitäten geben.

Bundeswehr zahlt ersten Abschlag für Aufwendungen während des Moorbrandes

Die Bundeswehr hat einen ersten Abschlag von 600.000 Euro an den Landkreis Grafschaft Bentheim gezahlt, um die Aufwendungen während des Moorbrands zu entschädigen. Das teilt der Landkreis mit. Damit sind 95 Prozent der Kosten der Kommunen aus der Grafschaft erstattet. Die restliche Forderung von knapp 29.000 Euro werde die Bundeswehr bald zahlen, sagte sie zu. Über die Abwicklung durch die Bundeswehr gab es viel Unmut und heftige Diskussionen. Der Landkreis Grafschaft Bentheim hatte schließlich Ende April die Ansprüche der Kommunen gebündelt eingereicht.

77 Schulranzen für Kinder aus bedürftigen Familien in der Grafschaft Bentheim

Grafschaft Bentheim – Im Rahmen der sogenannten „Schulranzenaktion“ können in diesem Jahr 77 Schulranzen an Kinder aus bedürftigen Familien in der Grafschaft Bentheim übergeben werden. Die Aktion wurde vor über vier Jahren vom Caritasverband für den Landkreis Grafschaft Bentheim und dem Caritasausschuss der Stadtpfarrei St. Augustinus Nordhorn ins Leben gerufen. Durch die Aktion soll Kindern ein gerechter Start ins Schulleben ermöglicht werden. Die Erfahrung zeige, dass die Mittel aus dem Bildungs- und Teilhabepaket den bedürftigen Familien für die Anschaffung der benötigten Schulmaterialien nicht reichen, so Hermann Josef Quaing, Geschäftsführer des Caritasverbandes in der Grafschaft Bentheim. Dank vieler Unterstützer können auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Schulranzen bzw. Schulstarterpakete übergeben werden. Die Aktion unterstützt mittlerweile nicht mehr ausschließlich mit Schulranzen, sondern leistet nach Möglichkeit auch weitere Hilfen im Bereich Familie und Bildung. So wurden im vergangenen Jahr Schulranzen für 4.310 Euro angeschafft und zudem rund 2.355 Euro als Einzelfallhilfen ausgegeben. Quaing bedankt sich auch im Namen der Kinder bei den Spendern. Spenden für die Schulranzenaktion seien jederzeit willkommen.

Spenden für die Schulranzenaktion:

„Verwendungszweck „Schulranzen“

Kreissparkasse Grafschaft Bentheim

IBAN: DE31 2675 0001 0000 0698 23

BIC: NOLADE21NOH

Foto: © Caritasverband für die Diözese Osnabrück e.V.

 

 

 

VCD Niedersachsen begrüßt Wiederaufnahme der Grafschafter Bahnstrecke

Der Ökologische Verkehrsclub VCD Niedersachsen freut sich über die Wiederaufnahme der Bahnstrecke in der Grafschaft Bentheim. Der Schritt komme spät, gehe aber in die richtige Richtung. Eine Stadt in der Größe von Nordhorn brauche eine attraktive Bahnanbindung, so Landesvorsitzender Martin Mützel. Auch in weiteren Teilen Niedersachsens müssten Mittelstädte erschlossen werden. Gleichzeitig fordert der Verkehrsclub eine Verlängerung der Strecke nach Coevorden und Emmen in die Niederlande. Europa müsse auch auf der Schiene zusammenwachsen, heißt es in einer Pressemitteilung. Nach 44 Jahren ohne Personennahverkehr hat die Bentheimer Eisenbahn AG am vergangenen Wochenende die Strecke von Bad Bentheim über Nordhorn nach Neuenhaus wieder aufgenommen.

Trockenheit in der Grafschaft Bentheim

Das Jahr 2018 war für viele Landwirte eine Katastrophe. Trockenheit und Hitze haben monatelang das Wetter bestimmt. Besonders darunter zu leiden hatten die Futterbaubetriebe – diejenigen, die auf ihren Feldern Futter für ihre eigenen Tiere anbauen. Landwirte mussten entweder Tiere schlachten, um die Futterkosten zu senken, oder Futter zukaufen. Alle hoffen, dass die Situation in diesem Jahr erträglicher ist. Heiko Alfers berichtet.

Download Podcast

Per Mausklick: Gesundheits-und Sozialnavigator hilft Grafschaftern bei Suche nach Angeboten

Grafschaft Bentheim – Ein neuer Gesundheits- und Sozialnavigator der Grafschaft Bentheim informiert digital über mehr als 1000 regionale Angebote. Wie der Landkreis in einer Pressemitteilung schreibt, seien dort Angaben zum Facharzt, zur Apotheke, zu Selbsthilfegruppen, zum Pflegedienst, zum Sportverein oder zur Kita und zur Schule nachzulesen. Außerdem bietet der Ratgeber Informationen zur Barrierefreiheit der verschiedenen Institutionen. Per Suchbegriff können Interessierte das jeweilige Thema auf der Homepage des Landkreises abrufen. Gefördert wurde das Projekt vom Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems und LEADER mit insgesamt 25.550 Euro.

Zum Gesundheitsnavigator

Foto: © Grafschaft Bentheim

Der Personenverkehr in der Grafschaft Bentheim rollt wieder

In der Grafschaft Bentheim rollen die Züge wieder. Seit dem Jahr 1974 stand der Personenverkehr dort still. Nun wurde er mit dem „Regiopa Express“ wieder aufgenommen. Nach drei Jahren der Planung rollen die Züge von Bad Bentheim über Nordhorn nach Neuenhaus und zurück. In den vergangenen Wochen und Monaten haben wir auf der Ems-Vechte-Welle immer wieder von den Sanierungen der Bahnhöfe und der Errichtung neuer Haltestellen berichtet. Und auch am Samstag waren wir in der Grafschaft unterwegs. Einen Tag vor der offiziellen Inbetriebnahme. Ems-Vechte-Welle Reporter Nils Heidemann hat sich am Schnuppertag der Bentheimer Eisenbahn AG mal von dem neuen Schienenpersonennahverkehr in der Grafschaft überzeugt.

Download Podcast

In der Grafschaft rollen die Züge: “Regiopa Express” gestartet

Grafschaft Bentheim – Seit heute rollen in der Grafschaft Bentheim offiziell die Züge. Die Grafschafterinnen und Grafschafter haben ab sofort wieder die Möglichkeit die Strecke von Bad Bentheim über Nordhorn bis nach Neuenhaus und zurück mit der Bahn zu fahren. Die Reaktivierung der Strecke durch die Bentheimer Eisenbahn AG dauerte insgesamt mehr als drei Jahre. Dafür wurden mehr als 20 Millionen Euro investiert. Wochentags fährt der „Regiopa Express“ stündlich von 05:30 Uhr bis 22:30 Uhr. Vor 44 Jahren war der Schienenpersonennahverkehr eingestellt worden. Nachdem die Bahnreisenden am Samstag einen Schnuppertag in Anspruch nehmen konnten, fahren die Züge seit heute Morgen nach dem regulären Plan. Mehr Informationen dazu gibt es heute in unserem Programm „Durch den Tag“.

Ab morgen rollen wieder Personenzüge zwischen Bad Bentheim und Neuenhaus

Nach knapp 45 Jahren rollen ab morgen wieder Personenzüge auf der Bahnstrecke zwischen Bad Bentheim und Neuenhaus. Zwischen 11.31 Uhr und 18.31 fahren die Züge stündlich auf der reaktivierten Bahnstrecke. An den revitalisierten Bahnhöfen ist ein buntes Rahmenprogramm geplant. Am Sonntag soll der Verkehr auf der Strecke nach regulärem Fahrplan in Betrieb gehen. Für die Instandsetzung der Strecke wurden mehr als 20 Millionen Euro investiert. Im ersten Betriebsjahr rechnet die Bentheimer Eisenbahn auf der Strecke zwischen Bad Bentheim über Nordhorn nach Neuenhaus mit etwa 1700 Pendlern täglich.