Update Coronavirus: Inzidenzen im Sendegebiet leicht gesunken

Weitere vier Menschen sind im Emsland an oder mit dem Coronavirus verstorben. Daneben sind seit dem vergangenen Freitag einschließlich heute 125 Neuinfektionen im Emsland registriert worden. Das geht aus den aktuellen Fallzahlen des Landkreises hervor. Der Wert der 7-Tagesinzidenz liegt im Emsland aktuell bei 114,4 (gestern: 118,1). In der Grafschaft Bentheim gibt es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19. Außerdem sind am Samstag 23 neue Corona-Fälle gemeldet worden, gestern weitere 26, heute gibt es keinen Fall. Der Wert der 7-Tagesinzidenz ist in der Grafschaft nach Angaben des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes weiter gesunken. Er liegt heute bei 86 Fällen (gestern: 94) pro 100.000 Einwohnern in sieben Tagen.

Landkreis Grafschaft Bentheim setzt Förderung von privaten Wallboxen aus

Privatpersonen können seit dem Ende des vergangenen Jahres über die Förderbank der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) einen Zuschuss von 900 Euro für Ladestationen an privat genutzten Stellplätzen erhalten. Darauf hat der Landkreis Grafschaft Bentheim hingewiesen. Wichtig sei, dass der Antrag vor Abschluss eines Kaufvertrages online über das KfW-Zuschussportal gestellt werde. Außerdem müsse der Strom für den Ladevorgang zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien stammen. Alternativ zu einem entsprechenden Stromliefervertrag könne der Strom auch aus einer Eigenerzeugung kommen. Weil eine Doppelförderung ausgeschlossen ist, hat der Grafschafter Kreistag die kreiseigene Förderrichtlinie für private Ladesäulen ausgesetzt. Bisher waren etwa 50 Anträge für private und halböffentliche Ladestationen beim Landkreis eingegangen.

Coronavirus: Vier weitere Menschen im Emsland an oder mit Covid-19 verstorben

Weitere vier Menschen sind im Emsland an oder mit dem Coronavirus verstorben. Daneben sind seit dem vergangenen Freitag einschließlich heute 125 Neuinfektionen im Emsland registriert worden. Das geht aus den aktuellen Fallzahlen des Landkreises hervor. Akut infiziert sind im Emsland 465 Menschen. In häuslicher Absonderung befinden sich etwa 1200 Personen. In der Grafschaft Bentheim sind am Samstag 23 neue Corona-Fälle gemeldet worden, gestern weitere 26. Die Zahlen vom Montag werden heute im Laufe des Tages veröffentlicht. Der Wert der 7-Tagesinzidenz ist in der Grafschaft nach Angaben des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes gestern auf 94 gesunken.

Bürgerinitiative zur Rettung der Eissporthalle Nordhorn nach wie vor aktiv

Die Bürgerinitiative zur Rettung der Eissporthalle Nordhorn begrüßt die Entscheidung des Landkreises Grafschaft Bentheim, den Bürgerentscheid als reine Briefwahl durchzuführen. Das hat die Aktionsgruppe in einer Pressemitteilung veröffentlicht und darauf hingewiesen, dass sie nach wie vor aktiv sei. Sie wolle sich weiterhin für den Erhalt der Eissporthalle Nordhorn einsetzen. Bei einer Urnenwahl wäre das Thema Bürgerentscheid für die Initiative erledigt gewesen, heißt es in der Mitteilung. Das wäre aus ihrer Sicht in Zeiten einer globalen Pandemie nicht zu verantworten gewesen. Die Bürgerinitiative freue sich, dass die Grafschafter Bürger jetzt die Möglichkeit hätten, coronakonform über die Zukunft der Grafschafter Eissporthalle mitzuentscheiden. In den nächsten Wochen sollen im Rahmen der bestehenden Möglichkeiten weitere Informationen folgen.

Coronavirus: Inzidenz in der Grafschaft fällt unter 100

Der Landkreis Grafschaft Bentheim hat seit gestern 26 neue Corona-Fälle registriert. Die Zahl der aktuell mit COVID-19 infizierten Menschen steigt damit auf 306. 459 Personen sind aktuell in der Grafschaft in Quarantäne. Der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz ist nach Angaben des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes auf 94 gesunken. Der Landkreis Emsland veröffentlich am Wochenende keine Corona-Fallzahlen.

Coronavirus: Inzidenz in der Grafschaft leicht gesunken – ein weiterer Todesfall

In der Grafschaft Bentheim sind seit gestern 23 Corona-Neuinfektionen registriert worden. Das geht aus den aktuellen Fallzahlen hervor. Damit sind aktuell 285 Menschen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Auch ein weiteres Todesfall ist hinzugekommen. Damit steigt die Zahl der Todesopfer in der Grafschaft seit Beginn der Pandemie auf 69. Der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz ist nach Angaben des Landesgesundheitsamtes leicht gesunken – von 116,7 auf 115,9. Der Landkreis Emsland veröffentlich am Wochenende keine aktuellen Corona-Fallzahlen.

Aktuelle Coronazahlen: Inzidenzwerte im Emsland und in der Grafschaft Bentheim weiter rückläufig

84 Neuinfektionen sind aktuell für den Landkreis Emsland gemeldet worden. Das geht aus einer Statistik hervor. Die meisten Infektionen mit dem Coronavirus zählen aktuell Papenburg, Lingen und Spelle. Insgesamt sind im Emsland 497 Menschen mit dem Virus infiziert. Zwei weitere Personen sind zudem an oder mit Corona verstorben. Laut dem Niedersächsischen Landesgesundheitsamt liegt der 7-Tages-Inzidenzwert für den Landkreis Emsland heute bei 114,1 und ist damit weiter rückläufig. Der Landkreis Grafschaft Bentheim zählt für heute 22 neue Coronafälle. Das geht aus einer Statistik hervor. So zählt die Grafschaft aktuell 345 Infektionen. Die 7-Tages-Inzidenz liegt nun bei 127,6 und ist im Vergleich zu gestern ebenfalls rückläufig.

Symbolbild © Markus Winkler pixabay

Engere grenzübergreifende Zusammenarbeit beim Hochwasserschutz an Vechte und Dinkel

Niederländische und deutsche Behörden arbeiten beim Hochwasserschutz zukünftig noch enger zusammen. Das hat der deutsch-niederländische Zweckverband EUREGIO mitgeteilt. Konkret gehe es um eine Verknüpfung des niederländischen Hochwasservorhersagemodells der Waterschap Vechtstromen mit dem deutschen Vorhersagemodell des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN). Durch die Verknüpfung verfügen die Behörden laut EUREGIO nun über mehr Input zur Modellierung ihrer Hochwasservorhersagen der Vechte und der Dinkel. Die Programme ermöglichen anhand der Wettervorhersage Prognosen darüber, wie viel Wasser zu welchem Zeitpunkt in die Flüsse eingespeist wird. Realisiert wurde die Zusammenführung der Vorhersagemodelle mit Mitteln aus dem INTERREG-Projekt LIVING-Vecht-Dinkel.

Ausgangsbeschränkung in der Grafschaft Bentheim läuft aus

Die Ausgangsbeschränkung in der Grafschaft Bentheim läuft in der Nacht zu Mittwoch aus. Das hat die Kreisverwaltung heute in einer Pressekonferenz in Nordhorn mitgeteilt. Die Kreisspitze begründet die Entscheidung mit einem rückläufigen Infektionsgeschehen entgegen dem Landestrend. Hinzu käme die seit gestern geltende Verschärfung des Kontaktverbotes, die in der Landesverordnung geregelt werde. Die Kreisverwaltung müsse die Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen wahren, so der Grafschafter Landrat Uwe Fietzek. Vor dem Hintergrund der sich verbessernden Inzidenzwerte müsse die Beschneidung von Freiheitsrechten begründbar sein. Es dürfe aber nicht der Eindruck entstehen, als sei der Verzicht auf eine Fortsetzung der Ausgangsbeschränkung ein Lockerungssignal, so Fietzek weiter. Mit einer Inzidenz von über 230 war der Landkreis in die Weihnachtsferien gestartet. Aktuell liegt der Wert bei 152,4.