Bund fördert SPNV-Projekt “Neuenhaus-Coevorden” mit bis zu 22,7 Millionen Euro

Der Bund fördert die Reaktivierung der Bahnstrecke zwischen Neuenhaus und dem niederländischen Coevorden mit bis zu 22,7 Millionen Euro. Das hat das Niedersächsische Verkehrsministerium heute mitgeteilt. Nach Angaben des Landkreises Grafschaft Bentheim sei das Vorhaben in die Kategorie A und somit als „endgültig aufgenommen“ eingestuft worden. Der Bund fördere bis zu 90 Prozent der notwendigen Investitionen auf deutscher Seite der Strecke durch Bundesmittel. Das Land Niedersachsen und der Landkreis Grafschaft Bentheim werden jeweils einen Betrag von fünf Prozent der Infrastrukturkosten auf deutscher Seite übernehmen. Das entspreche laut der Mitteilung etwa 1,5 Millionen Euro. Die Förderzusage des Bundes sei ein großartiger Erfolg für unsere Region, so der Grafschafter Landrat Uwe Fietzek. Er danke allen Beteiligten, die sich für dieses wichtige Projekt eingesetzt haben. Die Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke zwischen Neuenhaus und Coevorden soll bis Ende 2026 umgesetzt werden.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest

Programm