Wietmarscher Schützenfest mit Drive-In

Schützenfeste sind hier im Emsland und der Grafschaft Bentheim sehr beliebt. Trotz allem Verständnis für die Corona-Vorsichtsmaßnahmen – so ein Jahr ganz ohne Schützenfest ist für viele einfach nicht das Wahre. Um doch ein wenig Schützenfest-Stimmung erleben und verbreiten zu können, hat man sich im Schützenverein Wietmarschen etwas überlegt. Das Schützenfest 2020 wird „to Huus“ gefeiert. Alles was dazu nötig ist, gibt es in einem speziellen Drive-In. Wie das funktioniert und warum die Kinder der Gemeinde von der Aktion profitieren, hat Nils Schmitz, der stellvertretende Vorsitzende des Schützenvereins, EVW-Reporterin Wiebke Pollmann verraten. Zuerst wollte Wiebke aber wissen, wie die Stimmung im Verein nach der Absage des Schützenfestes war.

Download Podcast

Der Drive-In auf dem Wietmarscher Schützenplatz ist heute und morgen (02.+03.07.) wieder von 18 bis 21 Uhr geöffnet. 

Foto © Schützenverein Wietmarschen

Papenburger Meyer Werft liefert „Odyssey of the Seas“ später ab

Das Kreuzfahrtschiff „Odyssey of the Seas“ soll von der Papenburger Meyer Werft fast ein halbes Jahr später als geplant ausgeliefert werden. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Die Abgabe des Schiffes sei laut der Reederei Royal Carribbean für November 2020 geplant gewesen. Der Termin sei nun aber auf April 2021 verschoben worden. Die Meyer Werft soll wegen der Corona-Krise Gespräche mit allen Kunden führen, um die Schiffsbauten zu strecken.

Zwei Corona-Fälle in fleischverarbeitendem Unternehmen im Emsland

In einem fleischverarbeitenden Unternehmen in Sögel gibt es zwei positive Corona-Fälle. Das haben Testungen im Rahmen des Monitorings durch den Landkreis Emsland ergeben. Wie der Landkreis mitteilt, befinden sich die erkrankten Personen und ihre direkten Kontakte in häuslicher Quarantäne. Der Landkreis hatte am Dienstag 330 Corona-Tests veranlasst. Heute sind weitere 300 Abstriche genommen worden. Der Schwerpunkt der Untersuchungen in dem Betrieb liege im Arbeitsbereich der Zerlegung. Morgen sollen bei einem Wurstbetrieb in Börger rund 230 Corona-Tests gemacht werden. Darüber hinaus will der Landkreis weitere unangekündigte Kontrollen in anderen Unternehmen vornehmen.

Noch sechs aktive Corona-Fälle im Emsland

Im Emsland sind aktuell noch sechs Menschen an Covid-19 erkrankt. Wie aus der Statistik des Landkreises Emsland hervor geht, gibt es einen Fall in Haren und fünf Fälle in der Samtgemeinde Sögel. Es befinden sich rund 100 Menschen in Quarantäne.

Coronavirus: Ems-Vechte-Welle weiter erreichbar

Alle Meldungen und Beiträge rund um das Coronavirus haben wir hier für euch zusammen gefasst.

Die Ausbreitung des Coronavirus wirkt sich auch auf unseren Sender aus. Um der Ausbreitung des Virus nach unseren Möglichkeiten entgegenzuwirken, haben auch wir Maßnahmen ergriffen. Derzeit werden keine Studiogäste eingeladen. Die Redaktion ist in den Studios in Lingen, Nordhorn und Werlte teils nur eingeschränkt zu erreichen.

Nichtsdestotrotz wollen wir euch weiter informieren und unterhalten. Unser tägliches Programm könnt ihr wie gewohnt empfangen. Auch hier über unsere Homepage wie auch über unsere Social-Media-Kanäle versorgen wir euch weiter mit Informationen.

Solltet ihr uns erreichen wollen, so ist auch das selbstverständlich weiter möglich. Ihr erreicht uns per Mail (info@emsvechtewelle.de), oder könnt uns  über unsere Hotline (0591 – 915 46 24) eine Nachricht hinterlassen. Außerdem könnt ihr uns jederzeit auch auf Twitter, Facebook, Instagram oder via Fax (0591 – 916 54 99 oder 05921 – 80 99 99) erreichen.

Stadt Nordhorn erinnert an Anmeldung für Ferienpass 2020

Für die diesjährigen Sommerferien bietet die Stadt Nordhorn erneut den Ferienpass an. Dieser richtet sich an Kinder im Alter von sechs bis 13 Jahren. Einige beliebte Veranstaltungen der Vorjahre können wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Trotzdem sei es gelungen, ein attraktives Programm mit über 150 Angeboten auf die Beine zu stellen, so die Stadt. Eine kurze Broschüre mit dem Programm werde aktuell in den Schulen verteilt. Anmeldungen sind in der Zeit vom 02. Juli bis zum 09. Juli über die Plattform www.nordhorn.feripro.de möglich.

Kontakt:
Abteilung Jugendarbeit der Stadt Nordhorn
Tel.: 05921 878-437, -329 und -332

Foto: ©  Stadt Nordhorn

Bürgerbüro in Papenburg zieht um

Das städtische Bürgerbüro in Papenburg zieht um. Ab dem 08. Juli befindet es sich in der Friederikenstraße 11. Grund dafür ist die Räumung des gesamten Rathausanbaus wegen des unzureichenden Brandschutzes. Wegen des Umzugs ist das Bürgerbüro vom 03. bis zum 07. Juli geschlossen. Auch in den neuen Räumen können Bürgerkontakte wegen der geltenden Abstandsregelungen nur eingeschränkt, also mit Termin, zugelassen werden. Daher wurde bis auf Weiteres eine zusätzliche Nebenstelle des Bürgerbüros im ehemaligen Feuerwehrhaus hinter dem Rathaus eingerichtet. Die Stadt verweist aber auch auf das Online-Portal OpenR@thaus.

Foto: © Stadt Papenburg

Papenburger Feuerwehren fahren Dienstbetrieb wieder hoch

Nach über drei Monaten im eingeschränkten Betrieb kehrt bei den Papenburger Feuerwehren wieder etwas Normalität zurück. Nach der Corona-Pause wird der Dienstbetrieb wieder aufgenommen – unter Berücksichtigung einiger Hygieneregeln natürlich. In den vergangenen Wochen hatten sich die Feuerwehren lediglich auf den Einsatzbetrieb fokussiert. Darüber hat EVW-Reporter Nils Heidemann am Telefon mit Michael Schütte, Pressesprecher der Feuerwehren Papenburg, unterhalten. Zunächst hat er ihn gefragt, warum es so wichtig ist, dass der Dienstbetrieb nun wieder hochfährt.

Download Podcast

Foto © Michael Wessels

Lingener Einkaufssommer soll Innenstadtleben stärken

Der Lingener Sommer wird bunt – das verspricht das Konjunkturpaket für den erstmaligen Lingener Einkaufssommer. Vom 1. Juli bis zum 1. August lockt das Programm gleich mit mehreren Rabattaktionen in die Innenstadt. Für das bisher finanziell größte Sommerprogramm erwartet die Stadt auch Gäste von weither. Denn die Werbung für den Lingener Einkaufssommer blieb nicht in unserem Sendegebiet, sondern ging bis ins Münsterland und in die Niederlande hinaus. Somit wird auch mit einem großen Besucheransturm gerechnet, weswegen die Sicherheitsmaßnahmen groß geschrieben sind. Wie so ein umfangreiches Innenstadtprogramm aktuell funktionieren kann, berichtet Ems-Vechte-Welle Reporterin Lara Timmermann.

Download Podcast

Weitere Infos gibt es hier: www.tourismus-lingen.de

Wohl keine weiteren Corona-Lockerungen bis zum 20. Juli

Die Corona-Regeln in Niedersachsen bleiben bis zum 20. Juli voraussichtlich weitgehend unverändert. Das geht laut der Deutschen Presse-Agentur aus einem Entwurf der Landesregierung hervor, der der dpa vorliegt. Bei dem 34-seitigen Papier handelt es sich um eine Fassung, die noch final abgestimmt werden soll, bevor sie zum 6. Juli in Kraft tritt. Dem Entwurf zufolge bleiben viele Vorgaben aber bestehen, insbesondere der Appell, physische Kontakte auf das Notwendige zu beschränken, die Maskenpflicht beim Einkaufen und im Nahverkehr und das Verbot von Veranstaltungen mit mindestens 1000 Teilnehmern.