600 Arbeitsplätze der Meyer-Werft könnten gestrichen werden

Rund 600 Arbeitsplätze des Unternehmens Meyer-Werft in Papenburg könnten in den nächsten Jahren durch die Coronakrise gestrichen werden. Darauf lässt eine Pressemitteilung  der Meyer-Werft schließen. “Gemeinsame Lösungen können rund 3900 Arbeitsplätze retten”, so der Titel der Mitteilung. Derzeit arbeiten 4500 Beschäftigte bei der Meyer-Werft.  Ende November verständigten sich die Unternehmensleitung der Meyer-Werft, die Gewerkschaft und der Betriebsrat unter Moderation des Landes Niedersachsen auf ein erstes Lösungspaket, so das Unternehmen. Die neuen Verhandlungen wurden nach rund einem Tag von Seiten der Gewerkschaft und des Betriebsrats unterbrochen. Bei dem Lösungspaket soll es um den Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen bis Ende Juni 2021 gehen. Um Klarheit zu schaffen, wolle man bis Ende März ein Ergebnis erreichen.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm