Es wird turbulent am Himmel – Der Regen kommt!

Nach dem Juni mit neuem Allzeit-Junirekord bei den Temperaturen fährt der Juli eine völlig andere Schiene. Es kommt endlich zu Regen.

 

Quelle: wetterzentrale.de

Ich habe euch mal als Grafik die Niederschlagssummen bis zum kommenden Sonntag mitgebracht. 
Wir werden von Donnerstag an und vor allem am Freitag lokal einige Liter zusammen bekommen – durch Schauer und Gewitter.
Gerade am Freitag kann es lokal ganz gut schütten, andere Orte bekommen weniger ab. Wenn wir von Schauern reden, treffen die nicht jeden. 

Insgesamt sieht es für den gesamten Nordwesten erst einmal recht nass aus, so dass zumindest die Dürre oberflächlich gelindert wird. 

Im 16-Tage-Trend wird es nur sporadisch und langsam etwas milder. Nächste Woche können locker wieder sommerliche Werte von 25 Grad erreicht werden, die allerdings dank Tiefdruck auch ziemlich schwül daher kommen. Schauer und Gewitter sind auch wieder dabei. 

Die Natur freut sich auf jeden Fall über die Wasserspende.

Habt ne schöne Zeit, wir lesen uns.

Emsländische Landschaft sucht Bewerber für Bandcontest Plattsounds

Die Emsländische Landschaft sucht Bewerber für den niederdeutschen Bandwettbewerb Plattsounds. Der Bandcontest wird jedes Jahr von den Landschaften und Landschaftsverbänden in Niedersachsen organisiert. Gesucht wird das beste plattdeutsche Lied des Jahres von jungen Nachwuchsmusikern. Bis zum 22. September können sich die Bands und Solokünstler zwischen 15 und 30 Jahren unter www.plattsounds.de bewerben. Die Endausscheidung des Wettbewerbes ist am 9. Novemver im Alten Schlachthof in Stade.

Grönefeld verpasst Halbfinale in Wimbledon

Die Nordhorner Tennisspielerin Anna-Lena Grönefeld ist beim Rasentennisturnier von Wimbledon im Viertelfinale in der Doppel-Konkurrenz ausgeschieden. In der Runde der letzten acht verlor sie mit ihrer niederländischen Doppel-Partnerin Demi Schuurs in zwei Sätzen gegen Barbora Krejcikova und Katerina Siniakova mit 2:6 und 6:7. In der Mixed-Konkurrenz, in der Anna-Lena Grönefeld 2009 den Titel in Wimbledon gewann, ist die Nordhornerin in diesem Jahr nicht angetreten.

Nordhorner Nordumgehung für den Verkehr freigegeben

Heute Nachmittag ist die neue Nordumgehung in Nordhorn für den Verkehr freigegeben worden. Die neue Umgehungsstraße beginnt im Nordhorner Ortsteil Frenswegen an der B403 und endet nach knapp sieben Kilometern in Klausheide an der B213. Zusätzlich ist eine knapp zwei Kilometer lange Querspange zwischen der Wietmarscher Straße und der Lingener Straße entstanden. Dieses Teilstück ist bereits seit dem vergangenen Oktober befahrbar. Insgesamt hat das Bundesverkehrsministerium für die Nordumgehung 40 Millionen Euro investiert. Die Stadt Nordhorn hat sich an den Kosten mit rund zwei Millionen Euro beteiligt.

19-jähriger Autofahrer muss PKW ausweichen und kommt von der Fahrbahn ab – Unfallverursacher gesucht

Wietmarschen – Gestern Abend ist es in Wietmarschen an der Straße Pferdebahn zu einem Verkehrsunfall gekommen. Jetzt sucht die Polizei den Unfallverursacher. Ein 19-Jähriger befuhr gegen 17:55 Uhr mit seinem PKW die Pferdebahn in Richtung Wietmarscher Straße. In einer Kurve kam ihm ein PKW auf seiner Fahrbahn entgegen. Er musste dem Auto ausweichen, kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Telekommunikationsmast. Dieser und der PKW wurden erheblich beschädigt. Die Höhe des Schadens beläuft sich auf rund 5000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

VCD Niedersachsen begrüßt Wiederaufnahme der Grafschafter Bahnstrecke

Der Ökologische Verkehrsclub VCD Niedersachsen freut sich über die Wiederaufnahme der Bahnstrecke in der Grafschaft Bentheim. Der Schritt komme spät, gehe aber in die richtige Richtung. Eine Stadt in der Größe von Nordhorn brauche eine attraktive Bahnanbindung, so Landesvorsitzender Martin Mützel. Auch in weiteren Teilen Niedersachsens müssten Mittelstädte erschlossen werden. Gleichzeitig fordert der Verkehrsclub eine Verlängerung der Strecke nach Coevorden und Emmen in die Niederlande. Europa müsse auch auf der Schiene zusammenwachsen, heißt es in einer Pressemitteilung. Nach 44 Jahren ohne Personennahverkehr hat die Bentheimer Eisenbahn AG am vergangenen Wochenende die Strecke von Bad Bentheim über Nordhorn nach Neuenhaus wieder aufgenommen.

Teure Werkzeuge in Freren und Messingen gestohlen

Freren/Messingen – Unbekannte haben in Freren und Messingen Werkzeuge gestohlen. Sie brachen in der Nacht zu gestern in Freren in zwei landwirtschaftliche Betriebe ein. In einem Schweinestall, einer Scheune, einer Werkstatt und einer Lagerhalle stahlen sie Werkzeuge. In Messingen brachen Unbekannte zwischen dem 25. Juni und gestern in mehrere Gebäude ein. Dort entwendeten sie aus einer Werkstatt, einer Garage und einem Geräteschuppen mehrere Werkzeuge. In beiden Fällen hat das Diebesgut einen Wert von mehreren hundert Euro. Die Polizei sucht Zeugen. /lm

76-jährige Pedelecfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Nordhorn – In Nordhorn ist gestern Morgen eine 76-jährige Pedelecfahrerin bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Gegen 07:45 Uhr fuhr eine 35-jährige Frau mit ihrem PKW aus der Bremer Straße auf den Kanalweg. Dabei übersah sie die von rechts kommende, auf der falschen Seite fahrende 76-Jährige. Es kam zum Zusammenstoß. Die ältere Dame stürzte und verletzte sich schwer.

Trockenheit in der Grafschaft Bentheim

Das Jahr 2018 war für viele Landwirte eine Katastrophe. Trockenheit und Hitze haben monatelang das Wetter bestimmt. Besonders darunter zu leiden hatten die Futterbaubetriebe – diejenigen, die auf ihren Feldern Futter für ihre eigenen Tiere anbauen. Landwirte mussten entweder Tiere schlachten, um die Futterkosten zu senken, oder Futter zukaufen. Alle hoffen, dass die Situation in diesem Jahr erträglicher ist. Heiko Alfers berichtet.

Download Podcast