Haftstrafe für Dieb und Brandstifter an der Halle IV in Lingen

Das Amtsgericht Lingen hat heute einen 27-jährigen Mann unter anderem wegen Diebstahls und Brandstiftung zu drei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Der Mann hatte im vergangenen November an der Halle IV in Lingen Autos aufgebrochen und eins davon angezündet. Einen Monat später soll er zwei weitere Fahrzeuge und eine Partyhütte an der Keselingstraße angezündet haben. In dem Verfahren ging es um sieben Diebstähle, acht versuchte Diebstähle und drei Brandstiftungen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Mehr Platz für Kinder in der Kinderkrippe Am Brink in Spelle

In Spelle ist mehr Platz für die Kinder in der Kinderkrippe am Brink geschaffen worden. Neben neuen Funktionsräumen umfasst die Erweiterung unter anderem einen Raum für eine vierte Gruppe. Insgesamt wurden rund 550.000 Euro in die Maßnahme investiert. Knapp 310.000 Euro davon hat die Gemeinde Spelle als Träger übernommen. Aktuell sind in der Einrichtung 60 Kinder im Alter zwischen ein und drei Jahren untergebracht.
Foto (c) Gemeinde Spelle

Anklage wegen Täuschung von Grafschafter Kunden erhoben

Die Staatsanwaltschaft Oldenburg hat Anklage gegen den ehemaligen Geschäftsführer eines Fleisch verarbeitenden Betriebes aus der Grafschaft Bentheim erhoben. Das berichtet der NDR. Der Mann soll Fleischwaren ausgeliefert haben, obwohl er keine Genehmigung mehr besessen habe. Die Zulassung sei ihm wegen Unregelmäßigkeiten im Betrieb entzogen worden. Laut dem Bericht werfe die Staatsanwaltschaft dem Beschuldigten vor, Kunden getäuscht zu haben.

Jugendfeuerwehren aus der Region mit guten Ergebnissen beim Landeswettbewerb

Mehrere Jugendfeuerwehren aus der Region gehören zu den besten des Landes. Vier Mannschaften aus dem Sendegebiet, von insgesamt acht Mannschaften aus dem Bereich Weser-Ems, haben am Wochenende an der Niedersächsischen Landesmeisterschaft der Jugendfeuerwehren in Wildeshausen teilgenommen. Dabei belegte das Team aus Grasdorf den zwölften Platz, Osterwald wurde 18., die Jugendfeuerwehr Gersten 22. und das Team aus Messingen belegte den 44. Rang. Insgesamt haben an dem Wettbewerb 750 Mitglieder aus 52 Jugendfeuerwehren aus ganz Niedersachsen teilgenommen.

Beamte aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim beim MotoGP in Assen im Einsatz

Emsland/Grafschaft Bentheim – Beamte der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim haben am vergangenen Wochenende ihre niederländischen Kollegen beim jährlich stattfindenden MotoGP-TT in Assen unterstützt. Motorradstreifen aus Deutschland sind seit 1996 fester Bestandteil des Einsatzkonzeptes rund um den Motorrad Grand Prix. In der Nacht zu Samstag feierten etwa 70.000 Gäste in dem niederländischen Ort. Am Sonntag besuchten rund 110.000 Menschen das Hauptrennen. Die eingesetzten Polizeikräfte mussten nur selten einschreiten./wp

 

Betrunkener Autofahrer verursacht Unfall in Heede

Heede – Ein 40-jähriger Autofahrer hat gestern Mittag unter Alkoholeinfluss auf der Neurheder Straße in Heede einen Unfall verursacht. Der Mann war auf der Fahrbahn in Richtung Heede unterwegs, als er in Höhe der Waldstraße auf ein vor ihm fahrendes Auto auffuhr. Dessen 74-jähriger Fahrer wurde leicht verletzt. Ein Alkoholtest bei dem Unfallverursacher ergab einen Wert von 3,01 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. An beiden Autos entstand ein Schaden von etwa 3.500 Euro./wp

 

Zwei Frauen bei Unfall in Papenburg schwer verletzt

Papenburg – Zwei Autofahrerinnen sind gestern Abend bei einem Unfall auf der Rheiderlandstraße in Papenburg schwer verletzt worden. Eine 23-jährige Autofahrerin befuhr die Straße zunächst in Richtung Splitting. In einer Rechtskurve geriet sie auf den Seitenstreifen. Beim Gegenlenken verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Das Auto fuhr auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal in ein anderes Fahrzeug. Dessen 33-jährige Fahrerin musste von der Feuerwehr aus ihrem zerstörten Auto befreit werden. Beide Frauen wurden ins Krankenhaus gebracht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 15.000 Euro./wp

 

Serie: Viva Con Agua Teil 1

In dieser Woche stellen wir euch die Wasserinitiative Viva con Agua de St. Pauli e.V. vor. Das internationale Netzwerk aus Menschen und Organisationen verfolgt eine Vision: Den weltweiten Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglichen. Im ersten Teil der Wochenserie berichten wir von den Anfängen und der Grundidee von Viva con Agua. Ems-Vechte-Welle Reporter Nils Heidemann hat sich mit dem Netzwerk beschäftigt.
Foto: © Stefan Groenveld

Download Podcast