Umwelttipp: Umweltfreundlich putzen

Kaum ist es sauber, muss gefühlt schon fünf Minuten später wieder geputzt werden. Wohnungsputz kann ganz schön nervig sein. Dazu kommt, dass man für fast jeden Bereich einen anderen Reiniger braucht: Bodenreiniger in verschiedenen Varianten, Glasreiniger und dann nochmal extra Reinigungsmittel für das Waschbecken oder verstopfte Rohre. Ob das so wirklich umweltfreundlich ist, darf man mindestens mal bezweifeln. Aber wie kann man denn nachhaltiger putzen? Darüber hat Daniel Stuckenberg mit Aline Wendland gesprochen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm