EVW im Norden auf 89,5 MHz / EVW und Corona

In und um Papenburg, auf dem Hümmling und im Saterland ist die Ems-Vechte-Welle jetzt auf 89,5 MHz zu empfangen und nicht mehr auf 99,3 MHz.

Coronavirus:

Alle Meldungen und Beiträge rund um das Coronavirus haben wir hier für euch zusammen gefasst.

Die Ausbreitung des Coronavirus wirkt sich auch auf unseren Sender aus. Um der Ausbreitung des Virus nach unseren Möglichkeiten entgegenzuwirken, haben auch wir Maßnahmen ergriffen. Derzeit werden keine Studiogäste eingeladen. Die Redaktion ist in den Studios in Lingen, Nordhorn und Werlte teils nur eingeschränkt zu erreichen.

Nichtsdestotrotz wollen wir euch weiter informieren und unterhalten. Unser tägliches Programm könnt ihr wie gewohnt empfangen. Auch hier über unsere Homepage wie auch über unsere Social-Media-Kanäle versorgen wir euch weiter mit Informationen.

Solltet ihr uns erreichen wollen, so ist auch das selbstverständlich weiter möglich. Ihr erreicht uns per Mail (info@emsvechtewelle.de), oder könnt uns über unsere Hotline (0591 – 915 46 24) eine Nachricht hinterlassen. Außerdem könnt ihr uns jederzeit auch auf Twitter, Facebook, Instagram oder via Fax (0591 – 916 54 99 oder 05921 – 80 99 99) erreichen.

Kriminalprävention: Spion im Kinderzimmer

Das Leben wird immer digitaler – auch im Kinderzimmer. Das Spielzeug der lieben Kleinen ist elektronisch, digital und vernetzt. Unsere Kinder spielen mit kleinen elektronischem Wunderwerken, die so einiges können. Vor allem eines können sie gut: Daten sammeln, die dann möglicherweise in falsche Hände geraten. Einzelheiten darüber jetzt von Uwe van der Heiden von der Polizei Nordhorn.

Sportvorschau: Fast alle Top-Teams der Region spielen am Wochenende

Fast alle Top-Teams aus der Region müssen am anstehenden Sportwochenende ran. Einzige Ausnahme: Die Herren des FC Schüttorf 09. Die Volleyball-Herren haben in der 2. Bundesliga Nord der Konkurrenz schon einige Spiele voraus. Im Ligabetrieb geht es für sie deshalb erst am 13. März weiter. Für die Damen des SV Meppen steht an diesem Wochenende auch kein Liga-Spiel an, dafür wird es im DFB-Pokal der Frauen noch mal spannend für sie. Über die Spiele aller unserer Top-Teams hat Carina Hohnholt mit Wiebke Pollmann gesprochen.

Update Coronavirus: Zwei weitere Todesfälle in der Grafschaft Bentheim – 75 Neuinfektionen landkreisübergreifend

Im Emsland gibt es seit gestern weitere 57 bestätigte Covid-19-Fälle. Das geht aus den aktuellen Fallzahlen hervor. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gibt es nicht. Akut infiziert sind im Landkreis Emsland 523 Menschen, allein 112 davon in der Stadt Papenburg. Der zweithöchste Wert mit aktuell 57 Infizierten betrifft die Stadt Lingen. Den Wert der 7-Tage-Inzidenz gibt das Gesundheitsamt des Landes Niedersachsen mit 102,5 an. In der Grafschaft Bentheim beträgt der Wert 67,8. Laut Statistik des Grafschafter Landkreises gibt es seit gestern 18 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Zwei weitere Menschen sind in der Grafschaft an oder mit der Infektion gestorben.

Leitstelle Ems-Vechte führt softwaregeführte Notrufabfrage ein

Als erste Leitstelle in Niedersachsen arbeitet die Leitstelle Ems-Vechte in Meppen ab Montag mit einer neuen softwaregesteuerten Notrufabfrage. Das weltweit etablierte Notrufbearbeitungssystem „ProQA“ liefert laut dem Landkreis Emsland neben standardisierten Abfragevorgaben für alle wichtigen Notrufszenarien umfangreiche, aktualisierte Hinweise sowie genaue medizinische Anleitungen zur Ersten Hilfe. Wer in einer Notsituation die 112 wähle, werde sicher, zuverlässig und schnell durch qualifizierte Disponenten und die Sicherheit der leistungsfähigen Software schnellstens die richtige Hilfe bekommen, heißt es in der Mitteilung des Landkreises. Die Alarmierung der Rettungskräfte werde frühzeitig ausgelöst, sobald die dafür notwendigen Informationen abgefragt sind. Das heißt, dass Hilfe schon unterwegs sein könnte, während die Abfrage noch weiterlaufe, um zusätzliche Details zu erfassen.

Diebe nehmen bei mehreren Einbrüchen Werkzeuge als Beute mit

Im gesamten Sendegebiet haben es Diebe in den vergangenen Tage hauptsächlich auf Werkzeug abgesehen. In der Nacht zu Dienstag haben sich Unbekannte in Haren an der Straße Segberg Zugang zu einer Scheune verschafft. Sie nahmen mehrere Werkzeuge mit. Der Gesamtschaden wird auf rund 1000 Euro geschätzt. Zwischen Freitag letzter Woche und Mittwoch dieser Woche haben Diebe aus einem Transporter an der Veldhauser Straße ebenfalls Werkzeug gestohlen. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 1500 Euro. Auch in Uelsen war ein Transporter Ziel eines Einbruchs. Zwischen Freitag vergangener Woche und gestern drangen die Täter in das Fahrzeug an der Neuenhauser Straße ein und nahmen mehrere Werkzeuge mit. Der Sachschaden liegt hier bei ebenfalls rund 1500 Euro. In allen Fällen sucht die Polizei Zeugen.

Regionale Exportwirtschaft leidet unter der Coronakrise

Die Exportwirtschaft in der Region leidet unter der Coronakrise. Das hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim mitgeteilt. Bis November 2020 hätten die regionalen Betriebe Waren im Wert von 7,9 Milliarden Euro exportiert. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeute dies ein Rückgang von über einer Milliarde Euro, so der IHK-Geschäftsbereichsleiter International, Frank Hesse. Mit einem Minus von 12 Prozent seien die auslandsaktiven Unternehmen im Vergleich zum Inlandsgeschäft sogar stärker betroffen. Die Inlandsgeschäfte seien um 10 Prozent zurückgegangen. In der jüngsten Konjunkturumfrage der Kammer seien die Exporterwartungen der regionalen Unternehmen aber freundlicher als zuletzt ausgefallen. Positiv sei auch, dass die Auftragseingänge aus dem Ausland wieder zulegen.

Online-Lesung zum Kinderbuch ‘Mission Unterhose’

Mission Unterhose, das ist der Titel eines Kinderromans der Autorin Sylvia Heinlein. Am 5. März liest Rainer Rudloff, der Herr der Stimmen daraus vor. Die Samtgemeindebibliothek Neuenhaus organisiert zusammen mit dem Jugend- und Kulturzentrum Gleis 1 eine Online-Lesung für Kinder. Auch Heidi Wigger als Leiterin der Samtgemeindebibliothek Neuenhaus ist an der Organisation beteiligt. ems-vechte-welle Reporterin Aline Wendland hat sich mit ihr unterhalten. Als Erstes hat sie Heidi Wigger gefragt, wer hinter dem Herrn der Stimmen überhaupt steckt.

Download Podcast

Die Zugangsdaten zur kostenfreien Lesung können unter der folgenden E-Mail-Adresse angefragt werden: buecherei@neuenhaus.de

Foto © Siegfried Wigger

Fahrunterricht in Zeiten von Corona

Im Alltag begegnen Sie uns auf der Straße immer wieder -Fahrschulautos. In den Autos sitzen wie gewohnt der Fahrschüler bzw. die Fahrschülerin und der Fahrlehrer bzw. die Fahrlehrerin – in diesen Zeiten allerdings mit Maske. Auch der Fahrunterricht ist in Corona-Zeiten also etwas anders. Wie er sich genau verändert hat, hat ems-vechte-welle Reporterin Aline Wendland herausgefunden. Sie war bei der Fahrschule JeWa in Lingen und hat sich mit einer Fahrschülerin und zwei Fahrlehrern unterhalten.

Agentur für Arbeit berät auch im Erwachsenenalter

Der ein oder andere kann sich vielleicht noch an die ersten Berufsorientierungen während der Schulzeit und kurz danach erinnern. Manche sind gleich nach der Schule in das Berufsleben eingestiegen. Viele Menschen entscheiden sich heutzutage jedoch dafür, den Beruf noch einmal zu wechseln oder andere Weiterbildungen zu machen. Die Agentur für Arbeit in Nordhorn bietet daher die „Berufsberatung im Erwerbsleben“ an. Unter anderem die Beraterin Julia Nehmer unterstützt dort Jugendliche und Erwachsene und hilft bei der beruflichen Orientierung. Ems-vechte-welle-Reporterin Aline Wendland hat sich mit ihr unterhalten. Als Erstes hat sie Julia Nehmer gefragt, wie die Berufsberatung für Erwachsene genau aussieht.

Download Podcast 

Foto © Agentur für Arbeit Nordhorn