Austritte aus der Kirche nehmen im Bistum Osnabrück zu

Im Bistum Osnabrück sind im vergangenen Jahr mehr Katholiken aus der Kirche ausgetreten als im Jahr davor. Laut der aktuellen kirchlichen Statistik gab es 2018 insgesamt 3600 Kirchenaustritte im Bistum, 800 mehr als 2017. Die Gründe dafür seien laut Generalvikar Theo Paul vielschichtig. Auf jeden Fall habe der Missbrauchsskandal seine Spuren hinterlassen, so Paul. Die Kirche nehme aber auch Teil an den institutionellen Erosionen, die auch andere gesellschaftliche Organisationen und Bewegungen treffen, heißt es in einer Mitteilung des Bistums. Insgesamt zählt das Bistum Osnabrück 553.000 Katholiken.

Sportvorschau: Saison in der dritten Liga startet

Zwei Monate mussten die Fans des SV Meppen auf den Beginn der neuen Saison warten. Morgen ist es endlich so weit. Dann beginnt für die Meppener nach dem Aufstieg 2017 die dritte Saison in der 3. Liga.  Heiko Alfers und Wiebke Pollmann schauen im Gespräch auf das erste Saisonspiel der Meppener gegen den FSV Zwickau morgen Nachmittag und die Liga allgemein.

Download Podcast

Entdecktungstour der Ems-Achse für Studierende erfolgreich

Studierende unterschiedlicher Hochschulen haben an der Entdeckungstour entlang der Ems der Wachstumsregion Ems-Achse teilgenommen. Das teilt die Ems-Achse in einer Presseinformation mit. Innerhalb von fünf Tagen besuchten die Teilnehmer verschiedene Unternehmen aus der Region, bei denen sie möglicherweise Praktika absolvieren oder Abschlussarbeiten schreiben können. Sie bekamen dort auch Informationen über Jobeinstiege. Auf der anderen Seite sollten sie sich auch einen Überblick über die unterschiedlichen Freizeit-Angebote in der Region verschaffen. Geplant wurde die Reise von Mitgliedern der Ems-Achse in einer Projektgruppe. Dazu gehören unter anderem Vertreter des Campus Lingen, der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte Papenburg und des Landkreises Grafschaft Bentheim.

Foto: © Wirtschaftsregion Ems-Achse

Bester plattdeutscher Song gesucht

„Platt ist cool“ ist nicht nur ein Slogan – so heißt auch eine Gruppe, die seit 2011 in jedem Jahr einen Wettstreit um den besten plattdeutschen Song organisiert. Dahinter stehen die Mitglieder der niedersächsischen Landschaften und Landschaftsverbände. Ob Pop, Indie, Punk, HipHop oder Metal – die Musikrichtung spielt keine Rolle. Einzige Bedingung ist: Die Songs müssen plattdeutsche Texte haben. Der Bandcontest heißt „Plattsounds“ und das Finale wird in jedem Jahr an einem anderen niedersächsischen Ort ausgetragen – in diesem Jahr in Stade. Heiko Alfers hat mit Linda Wilken von der Emsländischen Landschaft über den Wettbewerb gesprochen. Weitere Infos gibt es hier

Download Podcast

Finanzminister Reinhold Hilbers zu Besuch bei der Ems-Vechte-Welle

Der niedersächsische Finanzminister Reinhold Hilbers stammt aus der Grafschaft Bentheim und damit aus dem Sendegebiet der Ems-Vechte-Welle. Am vergangenen Freitag hat der Minister seiner Heimatregion bzw. einige Redaktionen im Emsland und der Grafschaft Bentheim besucht. Sein Weg führte ihn auch zu uns. Hilbers hat sich im Lingener Studio der Ems-Vechte-Welle umgeschaut, mit dem Team gesprochen und uns auch einige Fragen beantwortet. Dabei ging es unter anderem um die Medienlandschaft in der Region, das Medium Radio und auch um die Wirtschaft.

Foto: © Finanzministerium Niedersachsen

Download Podcast

Einschränkungen bei Kabel- und Mobilfunkdiensten rund um Lingen und Nordhorn

Kabel- Internetkunden in Nordhorn, Lingen und Umgebung müssen seit mehreren Tagen Einschränkungen bei ihrer Bandbreite in Kauf nehmen. Grund für die Einschränkungen ist nach vodafone-Angaben ein beschädigtes Glasfaserkabel. Obwohl Techniker den Schaden in der Nacht zum Donnerstag repariert haben sollen, bestehen die Störungen weiterhin. Schwierige Bedingungen sollen der Grund dafür sein, dass sich die Glasfaserstörung nicht so leicht beheben lasse, heißt es in einem Forum des Kabelnetzbetreibers. Auch im Mobilfunkbereich von vodafone gab es in den vergangenen Tagen immer wieder Störungen.

Polizei sucht 17-jährigen Jugendlichen aus Mittelfranken

Die Polizei sucht mithilfe einer Öffentlichkeitsfahndung nach einem 17-jährigen Jugendlichen aus Mittelfranken. Der 17-jährige Till Ramming wird bereits seit dem 16. September 2017 vermisst. Kurz vor seinem Verschwinden soll er sich in Lingen aufgehalten haben. Der Vermisste war damals zu einem angeblichen Praktikumstermin aufgebrochen und nicht mehr nach Hause zurückgekehrt. Ohne Zustimmung der Eltern soll er mit dem Zug nach Lingen zu einer Onlinespielebekanntschaft gefahren sein. Den letzten telefonischen Kontakt zu Till Ramming gab es Mitte Oktober 2017. Wer Hinweise zum Aufenthaltsort des Jungen geben kann, sollte sich mit der Polizei in Verbindung setzen.


Foto (c) Polizeipräsidium Mittelfranken

Starke Regenfälle überschwemmen Straßen

Durch starke Regenfälle in der Region musste die Feuerwehr gestern Abend zu mehreren Einsätzen ausrücken. Wie die NOZ berichtet, waren davon insbesondere Papenburg und Haren betroffen. Viele Straßen wurden überflutet und Keller liefen voll. In Dersum in der Samtgemeinde Dörpen musste ein Jugendzeltlager evakuiert werden. Die Jugendlichen wurden in einem örtlichen Schützenhaus untergebracht.

Über 2.500 offene Ausbildungsstellen in der Region

Im Emsland und in der Grafschaft Bentheim gibt es aktuell noch über 2.500 offene Ausbildungsstellen. Das schreibt die Agentur für Arbeit Nordhorn in einer Pressemitteilung. Wer zum neuen Ausbildungsjahr noch einen Platz suche, werde in noch fast allen Bereichen fündig. Die meisten offenen Stellen gibt es im handwerklichen Bereich, in der Hotel- und Gaststättenbranche und in der Pflege. Die Agentur für Arbeit Nordhorn bietet den noch Suchenden Beratungsgespräche an.

Kontakt:
Tel.: 0800 4 5555 00
Online

Foto: © IG Bau

Diebstähle in Schapen, Esche und Salzbergen

In der Region ist es in den vergangenen Tagen zu verschiedenen Diebstählen gekommen. In Schapen haben Unbekannte in der Nacht zu gestern Absperrmaterial einer Glasfaserbaustelle gestohlen. Die Baustelle befindet sich an der Straße Vennhaar, Höhe Frerener Straße. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 2650 Euro. In der selben Nacht haben Unbekannte auf dem Parkplatz des Rasthofes Holsterfeld in Salzbergen die Ladung von zwei LKW-Aufliegern gestohlen. Sie entfernten jeweils die Plomben der Hecktüren und entwendeten große Mengen an Bekleidung und Waren für einen Sonderpostenmarkt. Der Gesamtschaden beträgt mehrere tausend Euro. Bereits zwischen Mittwoch und Donnerstag der vergangenen Woche hatten es Unbekannte in Esche auf zwei Kettensägen und zwei Motorsensen abgesehen. Diese waren in einer Scheune an der Hauptstraße gelagert. Das Diebesgut hat einen Gesamtwert von mehr als 2000 Euro. In allen Fällen sucht die Polizei Zeugen.