Handwerkskammer erhält 1,5 Millionen Euro für Kompetenzzentrum

Die Handwerkskammer Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim erhält laut Angaben des NDR 1,5 Millionen Euro vom Bund. Damit soll der Bau eines Kompetenzzentrums für technische Entwicklung von Land- und Baumaschinen gefördert werden. Insgesamt seien für den Bau rund drei Millionen Euro veranschlagt. 50 Prozent der Mittel werden somit vom Bund bereit gestellt.

EVW im Norden auf 89,5 MHz / EVW und Corona

In und um Papenburg, auf dem Hümmling und im Saterland ist die Ems-Vechte-Welle jetzt auf 89,5 MHz zu empfangen und nicht mehr auf 99,3 MHz.

Coronavirus:

Alle Meldungen und Beiträge rund um das Coronavirus haben wir hier für euch zusammen gefasst.

Die Ausbreitung des Coronavirus wirkt sich auch auf unseren Sender aus. Um der Ausbreitung des Virus nach unseren Möglichkeiten entgegenzuwirken, haben auch wir Maßnahmen ergriffen. Derzeit werden keine Studiogäste eingeladen. Die Redaktion ist in den Studios in Lingen, Nordhorn und Werlte teils nur eingeschränkt zu erreichen.

Nichtsdestotrotz wollen wir euch weiter informieren und unterhalten. Unser tägliches Programm könnt ihr wie gewohnt empfangen. Auch hier über unsere Homepage wie auch über unsere Social-Media-Kanäle versorgen wir euch weiter mit Informationen.

Solltet ihr uns erreichen wollen, so ist auch das selbstverständlich weiter möglich. Ihr erreicht uns per Mail (info@emsvechtewelle.de), oder könnt uns über unsere Hotline (0591 – 915 46 24) eine Nachricht hinterlassen. Außerdem könnt ihr uns jederzeit auch auf Twitter, Facebook, Instagram oder via Fax (0591 – 916 54 99 oder 05921 – 80 99 99) erreichen.

Finanzierung der GrenzInfoPunkte in der Ems-Dollart-Region bis 2023 gesichert

Die Arbeit der GrenzInfoPunkte (GIP) wird fortgesetzt. Das hat die Koordinations- und Informationsstelle der Ems-Dollart-Region (EDR) mitgeteilt. Demnach habe Niedersachsens Europa- und Regionalministerin Birgit Honé die Finanzierungszusage des Landes für die GernzInfoPunkte unterzeichnet. Damit sei das Projekt zunächst bis Ende des Jahres 2023 abgesichert. Die GrenzInfoPunkte bieten ein vielfältiges kostenloses Beratungsangebot für Bürgerinnen und Bürger, die grenzübergreifend arbeiten, studieren oder wohnen wollen. Auch Fragen zu Renten, Steuern und Sozialsystemen im Nachbarland sowie Corona-Regeln können gestellt werden. Die GrentInfoPunkte verstärken die Zusammenarbeit der Regionen, betont der emsländische Landrat Marc-André Burgdorf in einer Mitteilung. Dabei hob er auch das Netzwerk hervor, das mit vielen Partnern rund um die GrenzInfoPunkte entstanden sei.

Sportvorschau und -rückblick: Heftige Niederlage für HSG – Corona bringt Volleyball-Spielplan durcheinander

Nach zwei Siegen in Folge Mitte November keimte so etwas wie Hoffnung auf, dass die Handballer der HSG Nordhorn-Lingen endlich angekommen sind in der ersten Bundesliga. Die letzten beiden Partien zeichneten allerdings wieder ein ganz anderes Bild: Letzte Woche gab’s schon ein deutliches 20:29 gegen Göppingen und gestern wurde es beim TVB Stuttgart sogar noch deutlicher. Über dieses Spiel und über das, was am Wochenende aus sportlicher Sicht sonst noch so los ist, spricht Daniel Stuckenberg mit EVW-Reporter Heiko Alfers.

Kriminalprävention: Cybergrooming

Ein großer Teil der Arbeit von Polizeioberkommissar Uwe van der Heiden ist die Beschäftigung mit Kriminalität im Internet. Darum beschäftigen sich viele unserer Tipps zur Kriminalprävention mit diesem Thema. Und weil er sich viel damit beschäftigt, kennt Uwe van der Heiden immer die neuesten Fachbegriffe, wie z.B. „Cybergrooming“. 

IHK bietet Info-Hotline für “Novemberhilfe” an

Die regionale Industrie- und Handelskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim (IHK) weist darauf hin, dass ab sofort die sogenannte “Novemberhilfe” beantragt werden kann. Unternehmen, Soloselbstständige, freiberuflich Tätige, Vereine und Einrichtungen können bis zum 31. Januar Anträge für die außerordentliche Wirtschaftshilfe stellen. Grundsätzlich wird eine Pauschale in Höhe von 75% des jeweiligen Novemberumsatzes 2019 gewährt. Soloselbstständige, die bislang keinen Antrag auf Überbrückungshilfe gestellt haben, können mit dem Direktantrag bis 5.000€ beantragen. Für Fragen zur Novemberhilfe, wie auch zur Überbrückungshilfe des Bundes und weiteren Förderangeboten bietet die IHK eine Info-Hotline an unter: 0541 353-530

 

Ems-Achse sammelt Projektvorschläge von Weiterbildungsträgern

Das regionale Fachkräftebündnis Ems-Achse bittet Weiterbildungsträger in Ostfriesland, dem Emsland und der Grafschaft Bentheim um Projektvorschläge. Konkret gehe es um Maßnahmen zur Qualifizierung von Arbeitslosen und zur Weiterbildung von Mitarbeitern. Im Mittelpunkt der Arbeitslosenprojekte stehen nach Angaben der Ems-Achse Arbeitslose, die durch eine Qualifizierung für den Arbeitsmarkt fit gemacht und in Arbeit vermittelt werden sollen. Eingereicht werden können auch Konzepte für Weiterbildungsmaßnahmen für Beschäftigte, die auf den Abschluss eines berufsbezogenen Zertifikats abzielen. Digitale Angebote beziehungsweise Lösungsansätze werden laut Ems-Achse aufgrund der Pandemie bevorzugt behandelt.

Kontaktmöglichkeiten:
Weiterbildungsträger senden eine Interessenbekundung (max. 2 Seiten Projektbeschreibung) per E-Mail an stagnet@emsachse.de. Frist für die Zusendung ist der 31. Januar 2021. Die Steuerungsgruppe wählt anschließend Projektvorschläge aus, die dann im Detail ausgearbeitet werden. Weitere Informationen zur Förderung, die regionale Handlungsstrategie und die Antragsunterlagen finden Sie unter https://info.emsachse.de/projekte/regionales-fachkraeftebuendnis/ausschreibung.html.

Mehr Geld für Bauarbeiter im Emsland und in der Grafschaft Bentheim

Die Löhne für Bauarbeiter im Emsland und in der Grafschaft Bentheim steigen um insgesamt 2,6 Prozent. Das hat die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) heute mitgeteilt. Darüber hinaus gebe es mit der November-Abrechnung eine steuerfreie „Corona-Prämie“ von 500 Euro. Azubis erhalten 250 Euro. Wie die Gewerkschaft mitteilt, waren die Löhne bereits im Oktober in einer ersten Stufe um 0,5 Prozent gestiegen. Zum Jahreswechsel folge dann ein Plus von 2,1 Prozent. Nach Angaben der Arbeitsagentur beschäftigt das Bauhauptgewerbe im Emsland und in der Grafschaft Bentheim 11.470 Menschen.

Foto (c) IG BAU

Agenturchef Hans-Joachim Haming geht in den Ruhestand

Der Chef der Agentur für Arbeit in Nordhorn, Hans-Joachim Haming, geht zum 30. November in den Ruhestand. Das hat die Agentur heute mitgeteilt. Haming hatte fast 40 Jahre Verantwortung für den Arbeits- und Ausbildungsmarkt an Ems und Vechte, davon zehn Jahre als Vorsitzender der Geschäftsführung. Der Agenturchef verlässt die Bundesagentur in einer turbulenten Zeit. Dennoch sei er zuversichtlich. Die Agentur für Arbeit sei für die bevorstehenden Veränderungen gut aufgestellt, so dass der Zeitpunkt seines Abschiedes auch in dieser Hinsicht passe, so Haming in einer Mitteilung. Über seine Nachfolge werde in den kommenden Wochen entschieden. Die Aufgaben werden bis dahin kommissarisch von Hamings Vertreter René Duvinage übernommen.

Foto (c) Agentur für Arbeit Nordhorn

Finanzierungsprobleme bei der Suchtberatung der Caritas

„Weder auskömmlich noch stabil“ – so bezeichnet die Caritas die Finanzierung der niedersächsischen Suchtberatungsstellen durch das Land. Seit 2014 stagniere die Förderung. Die liegt bei gut 4,6 Millionen Euro – eine Million mehr müsste es aber schon sein. Gerade in Zeiten von Corona stoßen die Beratungsstellen an ihre Grenzen. Ems-Vechte-Welle Reporter Daniel Stuckenberg hat sich mit Verantwortlichen bei der Suchtprävention der Caritas unterhalten und nachgefragt, warum beim Thema Finanzierung keine Bewegung reinkommt und welche Folgen das haben kann.

Download Podcast

Weitere Informationen zur Caritas-Suchtberatung findet ihr hier.