Studierende fordern weitere Unterstützung in der Coronakrise

Zu Beginn der Woche ist viel über lahmgelegte Schulserver und das Home-Schooling für die abertausenden Schülerinnen und Schüler gesprochen worden. Auch quasi eine Bildungsstufe darüber, bei den Studierenden, läuft es aktuell nicht rund. Auch sie sind auf Distanzunterricht via Zoom und Skype angewiesen und zusätzlich müssen sie sich mit finanziellen Schwierigkeiten rumschlagen. Um vor allem die BaföG-Empfänger unter den Studierenden zu entlasten, wurde die Regelstudienzeit in Niedersachsen im Herbst um ein Jahr verlängert. Das geht den Studierenden aber nicht weit genug. Mein Kollege Daniel Stuckenberg hat dazu am Telefon mit Dominik Korte vom AStA der Hochschule Osnabrück in Lingen gesprochen und ihn als erstes gefragt wie die Situation generell, aber auch finanziell gerade bei den Studierenden ist:

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm