Samtgemeinde Spelle bietet Herbstferienprogramm für Kinder und Jugendliche an

Die Samtgemeinde Spelle hat für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sechs und 14 Jahren ein „Herbstferienprogramm“ zusammengestellt. Das „Herbstferienprogramm“ ist in Zusammenarbeit mit Vereinen, Organisationen und Privatpersonen entstanden. Es werde maßgeblich durch Ehrenamtliche gestaltet, die sich freiwillig interessante Ideen einfallen lassen und sich für die Kinder einsetzen, so Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf. Das Programmheft wird in den Grundschulen verteilt und liegt kostenlos im Rathaus, in den Gemeindebüros Schapen und Lünne sowie im Jugendzentrum „Alte Feuerwehr“ aus. Es kann außerdem auf der Homepage der Samtgemeinde Spelle heruntergeladen werden. Anmeldungen für die Veranstaltungen nimmt der jeweilige Anbieter entgegen.

Foto: © Samtgemeinde Spelle

 

Insasse der JVA Meppen soll Bettzeug angezündet haben: Verfahren vor Landgericht beginnt heute

Ein Insasse der JVA Meppen muss sich ab heute wegen schwerer Brandstiftung in Tateinheit mit Sachbeschädigung und gefährlicher Körperverletzung vor dem Landgericht Osnabrück verantworten. Der 45-Jährige soll im vergangenen September in seinem Haftraum sein Bettzeug in Brand gesetzt haben. Er soll dabei in Kauf genommen haben, dass das Feuer auf andere Teile des Gebäudes übergreifen könnte. Ein Mitarbeiter der Justizvollzugsanstalt soll das Feuer gelöscht haben. Zwei Beamte sollen eine Rauchgasvergiftung erlitten haben. In dem Haftraum des Angeklagten soll zudem ein Schaden von etwa 500 Euro entstanden sein. Die Verhandlung beginnt heute um 13:30 Uhr. Ein Urteil wird im Oktober erwartet.

 

 

K316 in Spelle nun auch offiziell wieder freigegeben

Die K316 in Spelle ist offiziell wieder freigegeben worden. Das hat die Samtgemeinde mitgeteilt. Die Straße wurde auf einem Abschnitt von der B70 bis südlich des Altenrheiner Bruchgrabens ausgebaut. Dabei wurde die Fahrbahn verbreitert und die Straße erhielt einen Aufbau. Zudem wurde in Höhe des Brookweges eine weitere Linksabbiegerspur eingerichtet. Die Arbeiten konnten früher als geplant abgeschlossen werden. Bereits seit Juli ist die K316 wieder befahrbar. Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme liegen bei rund 2,2 Millionen Euro. Rund 1,32 Millionen Euro davon werden nach dem Niedersächsischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz vom Land getragen. Der Landkreis Emsland steuert 800.000 Euro bei, die Samtgemeinde Spelle bringt die übrigen 80.000 Euro auf.

Foto: © Landkreis Emsland

 

61. traditionelle Schleppjagd auf Schloss Clemenswerth

Als Jagdsitz von Clemens August von Bayern ist das Schloss Clemenswerth in Sögel zwischen 1737 und 1747 erbaut worden. Doch die Fuchsjagd, die damals noch als schick galt, ist seit den 1920er Jahren verboten. Um den Zweck und die Tradition von Schloss Clemenswerth trotzdem aufrecht zu erhalten, gibt es jedes Jahr die sogenannte Schleppjagd. Am Sonntag war es zum 61. Mal soweit und es hieß Halali.

 

Download Podcast

 

Scheiben mit Stein eingeschlagen: Zwei Autos in Lingen aufgebrochen

Unbekannte haben gestern Nachmittag in Lingen zwei Autos aufgebrochen. Ein VW stand zwischen 14 Uhr und 14:35 Uhr auf einem Parkplatz an der Kiesbergstraße. Die Täter schlugen mit einem Stein eine Scheibe ein und entwendeten eine Geldbörse samt Inhalt. In der Straße Zur Kiesgrube wurde zwischen 13:35 Uhr und 14:35 Uhr ebenfalls ein Pkw aufgebrochen. Auch hier schlugen die Täter mit einem Stein eine Seitenscheibe ein. Gestohlen wurde in diesem Fall nichts. Wie hoch der Gesamtschaden ist, ist noch unklar. Die Polizei sucht Zeugen.

 

Feuer auf Skater-Anlage in Haren

Auf der Skater-Anlage an der Tengestraße in Haren ist in der Nacht zu gestern aus noch unklaren Gründen ein Feuer ausgebrochen. Bei dem Brand wurde die Holzwand einer sogenannten Quarterpipe beschädigt. Wie hoch der Schaden ist, ist nicht bekannt. Die Feuerwehr Rütenbrock löschte das Feuer.

 

Elisabeth-Krankenhaus Thuine erhält Fördermittel für Modellprojekt bei Demenzerkrankungen

Das Elisabeth-Krankenhaus in Thuine erhält für ein Modellprojekt bei Demenzerkrankungen Fördermittel in Höhe von 112.855 Euro. Wie der CDU-Landtagsabgeordnete Christian Fühner mitteilt, hat das Land Niedersachsen insgesamt an neun Krankenhäuser Fördergelder für innovative Modellprojekte im Zusammenhang mit Demenz vergeben. Die Krankenhäuser sollen dabei unterstützt werden, die Versorgung von demenzkranken Patienten weiter zu entwickeln. Nur so könne man den Aufenthalt für alle Beteiligten verbessern, so Fühner. Insgesamt stellt das Land 1,5 Millionen Euro zur Verfügung. Eine Jury aus unabhängigen Experten wählte ihm Rahmen eines Wettbewerbes die Projekte aus, die gefördert werden. Die künftige Einbindung von Altenpflegekräften in das interdisziplinäre Fachteam in Thuine sei vorbildlich, lobt Fühner. In Niedersachsen sind bereits heute mehr als 150.000 Menschen im Alter von über 65 Jahren an Demenz erkrankt.

 

Willkommen im astronomischen Herbst

Um genau 9:30 Uhr deutscher Zeit schaut die Sonne noch einmal kurz Richtung Norden, sagt leise “Tschüss” und wandert gen Süden. Von da an sind die Tage kürzer als die Nächte und wir haben nicht nur meteorologisch, sondern auch astronomisch Herbst. In der Natur geht es in den nächsten 8 Wochen rasant zur Sache und auch beim Wetter ist einiges los. 

Der Blick auf Europa zeigt, dass der Herbst nun ankommt, und zwar in Form einer Kaltfront, die über uns liegt. Auch in den nächsten Tagen werden immer wieder Fronten durchziehen, die uns Regen bringen und den brauchen wir ja dringend. Allgemein werden die nächsten Tage sehr wechselhaft und teils ungemütlich. Lichtblicke gibt es auch zwar auch, aber die Wolken haben die Oberhand.

So bekommen wir die Woche über immer wieder viele Wolken zu sehen und die haben Regen im Gepäck. Das ist zwar nicht der große Wurf, aber immerhin immer mal wieder etwas. Dazwischen kommt die Sonne raus. Die Temperaturen kämpfen sich auf den warmen Vorderseiten der Tiefs auf knapp 20 °C hoch, auf den Rückseiten wird es mit 16 bis 18 °C schon kühler. Die Nächte werden dank Atlantikluft auch nicht mehr ganz so kalt und liegen meist bei um die 10 °C.

Der September geht also sehr wechselhaft seinem Ende entgegen, doch wo möchte der Oktober hin?

(Quelle: www.wetterzentrale.de)

Dazu schauen wir uns die Berechnung der gemittelten Großwetterlage des amerikanischen Wettermodelles für den 01. Oktober an.

Zu sehen ist zum einen die Kaltluft über Skandinavien mit einem Tiefdruck-Trio und zum anderen die spätsommerliche Wärme im Süden und Deutschland, wir liegen also genau dazwischen.
Damit stehen uns für die erste Oktoberdekade alle Optionen zur Verfügung.
Von polaren Kaltlufteinbrüchen mit Schnee (bis 1000 Meter) bis hin zum goldenen Oktober mit Topwerten von über 20 °C und Sonne ist alles dabei.
Es ist also noch völlig offen wo der Oktober in Sachen Wetter mit uns hin möchte. Eines ist aber sicher, die Temperaturunterschiede zwischen Nord und Süd bedienen das Potenzial für den ein oder anderen Herbststurm.

Radfahrer bei Unfall in Papenburg schwer verletzt

Bei einem Unfall am Sonntagnachmittag ist ein Radfahrer schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei wurde der 17-jährige auf der Michaelisstraße von einem Auto angefahren. Der junge Mann stürzte und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Er musste daraufhin ins Krankenhaus gebracht werden.

Symbolbild: © H. Lindwehr

 

 

HSG Nordhorn-Lingen weiter ohne Punkt

Die Handballer der HSG Nordhorn-Lingen müssen weiter auf die ersten Punkte in der ersten Handball-Bundesliga warten. Gegen die MT Melsungen verlor die HSG am Sonntag in Nordhorn mit 24:31. Bester Mann auf Seiten der HSG war Robert Weber mit 12 Toren. Die HSG bleibt mit der Niederlage das einzige Team ohne Punkt in der Liga und damit Tabellenschlusslicht.

 

 

 

Programm