Schwerer Betrug: Amtsgericht Meppen verurteilt Jungunternehmer aus Haselünne zu Haftstrafe

Ein Jungunternehmer aus Haselünne musste sich gestern vor dem Amtsgericht in Meppen verantworten. Im wurde vorgeworfen, Makler und Notare um große Summen betrogen zu haben. Der 30-jährige Angeklagte stritt das ab. Nach mehreren Stunden endete das Verfahren mit einer Haftstrafe für den Mann. Das Verfahren war ein Teil von groß angelegten Ermittlungen gegen den Mann. Er soll gemeinsam mit seiner Familie internationale Energiekonzerne betrogen und ihnen fingierte Windparks verkauft haben.

Download Podcast

(Symbolbild)

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm