Nur wenige Verstöße bei Schwerpunktkontrolle der Polizei auf der A31 zum Ferienbeginn

Bei einer Schwerpunktkontrolle auf der A31 hat die Polizei gestern am Rastplatz Ems-Vechte Ost zum Ferienbeginn Fahrzeuge vor allem auf technische Mängel, Überladung, Achslasten und Ladungssicherung überprüft. Überwiegend seien PKW-Wohnanhänger-Kombinationen, Wohnmobile und vereinzelt auch PKW’s kontrolliert worden. Laut Polizei seien insgesamt nur geringfügige Verstöße beanstandet worden. In vier Fällen gab es Verstöße im Hinblick auf die Beleuchtung oder weil erforderliche Außenspiegel nicht angebracht waren. In sieben Fällen waren die Fahrzeuge überladen. Ein Verkehrsteilnehmer durfte seine Fahrt erst fortsetzen, nachdem die Ladung sicher verstaut war. Ein Fahrzeugführer hatte nicht die erforderliche Fahrerlaubnisklasse für seine PKW-Wohnanhänger-Kombination. Gegen ihn und die mitfahrende Halterin wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest

Programm