Nordhorner Politiker beteiligen sich an Aktion „Schweigen brechen“

Auf Initiative der Gleichstellungsbeauftragten Anja Milewski haben sich Nordhorner Politiker an der Aktion „Schweigen brechen“ beteiligt. Die Aktion gehört zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am kommenden Mittwoch. Frauen sollen ermutigt werden, Gewalt nicht mehr schweigend hinzunehmen. Ein wichtiges Angebot dafür sei das kostenlose „Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen“. Um auf das Angebot aufmerksam zu machen, ließen sich Mitglieder aller Ratsparteien mit dem Aktionsplakat in der Hand ablichten.  Entstanden ist eine Fotocollage, mit der die Stadt sich nun an einer bundesweiten Kampagne unter dem Hashtag #schweigenbrechen beteiligt.

Foto © Stadt Nordhorn

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm