Nordhorn: Stadtbibliothek und Stadtverwaltung am Samstag offline

Die Stadtbibliothek Nordhorn sowie die Stadtverwaltung werden am kommenden Samstag (23. Oktober) sowohl online als auch telefonisch nicht erreichbar sein. Das teilt die Stadt Nordhorn mit. Grund für den Ausfall sind Arbeiten an Glasfaserleitungen. Bei der Stadtbibliothek ist wiederum der Zugriff auf den Online-Katalog sowie das persönliche Bibliothekskonto an dem Tag nicht mögllich. Auch die Internet-PCs stehen an dem Tag nicht zur Verfügung. Weiterhin können regulär vor Ort Medien ausgeliehen und zurückgegeben werden.

Symbolfoto © Franz Frieling

Nordhorn: 84-jährige Fußgängerin wird beim Rückwärtsausparken übersehen und schwer verletzt

In Nordhorn ist heute eine Fußgängerin schwer verletzt worden. Es handelt sich dabei um eine 84-Jährige, die mit ihrem Rollator auf der Veldhauser Straße unterwegs war, als sie von einer 57-jährigen Autofahrerin beim Rückwärtsausparken übersehen wurde. Dabei kam es zum Zusammenstoß, wodurch die Seniorin stürzte. Sie wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Per Haftbefehl gesuchter Mann in Nordhorn festgenommen

Die Bundespolizei hat gestern Abend in Nordhorn einen Mann festgenommen, der per Haftbefehl gesucht worden war. Der Mann war den Beamten im Rahmen einer Verkehrskontrolle an der Denekamper Straße aufgefallen. Der 49-Jährige war Beifahrer in dem Fahrzeug, dass die Polizei gestoppt hatte. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass der Beifahrer aus einer Verurteilung im Jahr 2017 noch eine Geldstrafe von 1750 Euro zu bezahlen hatte. Ersatzweise könnte der Mann 70 Tage Haft verbüßen. Die Staatsanwaltschaft Görlitz hatte den Mann per Haftbefehl gesucht. Weil der 49-Jährige die Geldstrafe nicht an Ort und Stelle begleichen konnte, wurde er in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Unbekannte sprengen Zigarettenautomat in Nordhorn

In Nordhorn haben Unbekannte in der vergangenen Nacht einen Zigarettenautomaten gesprengt. Die Tat soll sich gegen 1.40 Uhr am Kanalweg ereignet haben. Anwohner haben nach einem Bericht der Grafschafter Nachrichten vor einem lauten Knall vier Personen beobachtet, die sich an dem Zigarettenautomaten zu schaffen gemacht haben sollen. Zigaretten, Bargeld und Trümmerteile haben sich laut dem Bericht über die Fahrbahn und den Radweg des Kanalweges verteilt. Danach hätten die Täter die Zigaretten seelenruhig eingesammelt und seien dann davongelaufen. Die Täter sollen Richtung Nordhorn-Almelo-Kanal geflohen sein. Erste Fahndungsmaßnahmen der Polizei seien erfolglos geblieben. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 4000 Euro.

Landkreis Grafschaft Bentheim startet Umfrage zu Erreichbarkeit der Kreisverwaltung

Der Landkreis Grafschaft Bentheim startet eine Umfrage zur Erreichbarkeit der Kreisverwaltung in Nordhorn. Hintergrund seien veränderte Arbeitsbedingungen für die Mitarbeitenden der Verwaltung seit Beginn der Pandemie. Nach wie vor ließen sich Anliegen nur mit Termin erledigen, so der Landkreis. Digitale und telefonische Kommunikation hätten vielfach das persönliche Gespräch ersetzt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hätten seit dem von gestiegener Arbeitseffizienz und kürzeren Bearbeitungszeiten berichtet. Nun sollen die Eindrücke der Mitarbeiterschaft mit den Erfahrungen der Besucherinnen und Besucher abglichen werden. Vom 27. Oktober bis zum 10. November werden deshalb Besucher der Kreisverwaltung via Fragebogen um ihre Meinung gebeten. Die Kreisverwaltung will die Ergebnisse anschließend analysieren und ein optimales Öffnungsmodell finden.

Alte Weberei in Nordhorn hat digital aufgerüstet

In Deutschland herrscht in vielen Bereichen Nachholbedarf, was das Thema Digitalisierung angeht. Das hat uns die Pandemie gnadenlos vor Augen geführt. Selbst in der Kultur kam man insbesondere in Zeiten des Lockdowns nicht um digitale Lösungen herum. Das Kulturzentrum Alte Weberei in Nordhorn hat in Sachen Digitalisierung zuletzt mächtig aufgerüstet und gestern auch ein neues digitales Informations- und Präsentationssystem vorgestellt. Das war aber nur Teil einer ganzen Reihe von Maßnahmen. Daniel Stuckenberg berichtet:

Radfahrerin bei Verkehrsunfall in Nordhorn schwer verletzt

Eine 47-jährige Radfahrerin ist gestern in Nordhorn von einem Auto angefahren und dabei schwer verletzt worden. Laut Polizei war ein Autofahrer vom Twentefeldweg in den Gildehauser Weg abgebogen. Beim Abbiegen hatte er die Radfahrerin übersehen und stieß mit ihr zusammen. Die Frau musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Autofahrer blieb unverletzt.

Wochenmarkt auf der Blanke in Nordhorn findet trotz Baustelle weiterhin statt

Der Wochenmarkt auf dem Blankeplatz in Nordhorn findet trotz der Bauarbeiten am Gildehauser Weg weiterhin jeden Donnerstag statt. Darauf haben die Stadt Nordhorn und die Marktbeschicker hingewiesen. Seit Mitte August wird der Gildehauser Weg saniert. Aus Richtung Zamenhofstraße sei der Zugang zum Blankeplatz aber möglich, schreibt die Stadt Nordhorn. Ab morgen soll die Asphaltdecke vom Kreisverkehr bis zur Südtangente abgefräst werden. Voraussichtlich bis zum 6. November soll dann neuer Asphalt aufgebracht werden.

Polizei fahndet nach Dieb in Nordhorn

In Nordhorn hat ein Unbekannter am Freitag die Handtaschen von zwei Frauen gestohlen. Gegen 13.30 Uhr fuhr der Dieb nach Polizeiangaben mit seinem Fahrrad auf der Altendorfer Straße an einer 89-Jährigen vorbei. Dabei entriss er ihr die Handtaschen sowie eine Tasche mit Einkäufen. Er flüchtete anschließend in Richtung Lange Straße. Zwei Stunde später entriss er einer 83-jährigen Frau in der Binsenstraße ebenfalls im Vorbeifahren die Handtasche. Die beiden Frauen blieben unverletzt. Bei dem Täter soll es sich um einen jungen Mann mit großer, schlanker Statur, dunkler Kleidung und einer dunklen Basecap gehandelt haben. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Weihnachtsmarkt und Impfaktion im Tierpark Nordhorn

Im Tierpark Nordhorn findet in diesem Jahr der Weihnachtsmarkt statt. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Der Weihnachtsmarkt findet vom 3. Dezember bis zum 12. Dezember unter 2G Bedingungen statt. Das bedeutet, dass nur vollständig geimpfte oder genesene Besucherinnen und Besucher Zutritt erhalten. Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, müssen neben ihrem Attest einen gültigen, das heißt nicht älter als 24 Stunden alten, offiziellen Negativtest vorlegen. Diese Regelungen gelten für alle ab 18 Jahren. Die 2G-Regelung gilt während der gesamten Weihnachtsmarktdauer und damit auch für die Besucherinnen und Besucher, die nur den Zoo besuchen wollen. Vor dem Start des Weihnachtsmarktes wird es außerdem als Kooperationsaktion von Landkreis Grafschaft Bentheim, DRK und Tierpark Nordhorn eine Impfaktion geben. Hier können sich Kurzentschlossene ohne Termin am 24. Oktober und am 14. November mit dem Impfstoff von Biontec impfen lassen. Der volle Impfschutz ist dadurch am Sonntag vor der Eröffnung des Weihnachtsmarktes erreicht. Außerdem erhalten Impfwillige bei der Aktion zwei Mal freien Eintritt für den Zoo.

Foto © Franz Frieling