Zu Besuch im Tierpark Nordhorn – Lottes erste Tage im neuen Zuhause

In der vergangenen Woche ist eine junge Seehunddame in den Tierpark Nordhorn gezogen. Lotte ist aus Rostock in die Grafschaft gekommen. Dort lebt sie nun mit zwei weiteren Seehunden zusammen. An ihre neue Umgebung muss sie sich noch ein wenig gewöhnen – und auch an die neuen Abläufe. In dieser Woche stand nun das erste Mal seit ihrer Ankunft in Nordhorn ein Großreinemachen im Seehundbecken an. Wiebke Pollmann war mit dabei:

Landkreis Grafschaft Bentheim favorisiert Neubau von Eissporthalle in Nordhorn

Der Landkreis Grafschaft Bentheim favorisiert den Neubau der Nordhorner Eissporthalle. Das hat die Kreisverwaltung mitgeteilt. Die Grafschafterinnen und Grafschafter hätten sich mit dem Bürgerentscheid eindeutig dafür ausgesprochen, dass weiterhin Eissport in Nordhorn angeboten wird. Dieses Votum nehme der Kreis sehr ernst, so Landrat Uwe Fietzek. Nach intensiver Beratung teile der Kreis die Ansicht der Experten, dass der Neubau einer Eissporthalle die beste Lösung wäre. Dieser würde den Bedarf vor Ort decken und die Betriebskosten so niedrig wie möglich halten. Der Neubau sei für den Kreis die klimaschonendste und energetisch sinnvollste Variante – auch angesichts des Alters der jetzigen Halle, so Fietzek weiter. Die Kosten für einen Neubau würden bei mindestens 17 Millionen Euro liegen. Die Kosten für den Abriss der alten Halle sind noch nicht einkalkuliert. Nach Beratung mit dem Niedersächsischen Innenministerium vertritt der Landkreis die Auffassung, dass durchaus auch ein Neubau durch den letztjährigen Bürgerentscheid gedeckt sei. Nach Einschätzung der Kreisverwaltung würde sich auch bei einem Neubau der Zeitrahmen der Fertigstellung der Eissporthalle nicht verzögern. Am 1. Juni soll das Thema erneut im Sportausschuss behandelt werden.

Symbolbild

Landgericht Osnabrück fällt Urteile in zwei Berufungsverfahren wegen Trunkenheit am Steuer

Das Landgericht Osnabrück hat heute in zwei Berufungsverfahren wegen Trunkenheit am Steuer Urteile gefällt. Im ersten Verfahren war der Angeklagte vom Amtsgericht Nordhorn im November 2021 zu einer Freiheitsstrafe von acht Monaten verurteilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte im Augst 2020 mit einem Blutalkoholgehalt von mindestens 2,47 Promille eine öffentliche Straße befahren hat. Zudem hatte er im November 2020 insgesamt 29 Mal den Notruf der Polizei gewählt, ohne in einer Notlage zu sein. Das Landgericht Osnabrück hat die Berufung verworfen.
Im zweiten Berufungsverfahren wurde das Urteil vom Amtsgericht Meppen von September 2021 aufgehoben. Das Gericht hatte den Angeklagten wegen Fahrens mit einem Blutalkoholgehalt von mindesten 2,53 Promille im öffentlichen Straßenverkehr ohne Führerschein zu einer Freiheitsstrafe von fünf Monaten verurteilt. Das Landgericht Osnabrück hat diese Freiheitsstrafe zur Bewährung ausgesetzt. Zudem sind die Behörden angewiesen, dem Angeklagten vor einem Ablauf von drei Jahren keine Fahrerlaubnis zu erteilen.

Radfahrer beschädigt geparktes Auto – Polizei sucht Zeugen

Ein unbekannter Radfahrer hat am vergangenen Mittwoch in Nordhorn ein am Straßenrand geparktes Auto beschädigt. Wie die Polizei mitteilt, entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle an der Bentheimer Straße, ohne sich um den Schaden in Höhe von etwa 2500 Euro zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Teilnehmende für Staffelwettbewerb des Nordhorner Triathlon gesucht

Die Stadt Nordhorn sucht Teilnehmende für den Staffelwettbewerb des Nordhorner Triathlon am Sonntag, den 26. Juni. Das teilt die Stadt Nordhorn in einer Pressemitteilung mit. Die Plätze für den Einzelwettbewerb seien fast vollständig ausgebucht. Eine Anmeldung für den Staffelwettbewerb sei jedoch noch möglich. Eine Staffel bestehe aus drei Personen, die jeweils nur eine der drei Disziplinen bewältigen müssen: 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren oder sechs Kilometer Laufen rund um den Vechtesee. Bis zum 12. Juni können sich Interessierte anmelden. Weitere Informationen gibt es unter www.nordhorner-triathlon.de

Stadt Nordhorn bietet Ferienbetreuung für Grundschulkinder an

Die Stadt Nordhorn bietet in den Sommerferien werktags eine Betreuung für Kinder im Grundschulalter an. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, werden noch bis Ende Juni Anmeldungen entgegengenommen. Im Jugendheim Stadtflur wird es eine reine Vormittagsbetreuung geben. Im Jugendzentrum an der Denekamper Straße stehen drei unterschiedlich lange Betreuungszeiten zur Auswahl. An beiden Standorten werden die Kinder von erfahrenen Kräften betreut. In diesem Jahr stehen auch Ukrainisch sprechende Betreuungskräfte zur Verfügung. Anmeldeformulare und weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Stadt Nordhorn.

Kinder und Jugendliche spenden Geld für das Frauen- und Kinderschutzhaus Nordhorn

Wenn Spenden gesammelt werden, dann gibt’s entweder vorher schon einen Anlass zur Spende, oder es muss noch jemand ausgesucht werden, der die Spende bekommt. Wenn Spenden an Kinder gehen, kann man in der Regel nichts falsch machen. Hier geht es um eine Spende, die von Kindern kommt. Im vergangenen Jahr haben Kinder und Jugendliche aus dem Jugendtreff Blanke und dem Kindertreff Eulennest in Nordhorn selbst gebastelte Taschen und Deko-Artikel verkauft. Die Erzieherin Aylin Vardar erinnert sich an die Aktion, die sie mit der Gleichstellungsbeautragten der Stadt Nordhorn, Anja Milewski, geplant hatte:

Spielplatz am Püntendamm in Nordhorn soll umgestaltet werden – Bürgerbeteiligung ab sofort möglich

Interessierte können sich in Nordhorn ab sofort an der geplanten Umgestaltung des Innenstadt-Spielplatzes am Püntendamm beteiligen. Darauf weist die Stadt Nordhorn hin. Im Rahmen des Förderprogramms „Sofortprogramm Perspektive Innenstadt“ des Landes Niedersachsen soll der Spielplatz aufgewertet werden. Zwei Vorentwürfe wurden bereits erstellt. Zu diesem Zwischenstand bittet die Stadt um Rückmeldung und eigene Vorschläge und Ideen aus der Bevölkerung. Die Entwürfe werden ab sofort für rund zwei Wochen am Spielplatz auf Schautafeln ausgestellt. Auf der städtischen Internetseite unter www.nordhorn.de/innenstadt sind sie ebenfalls verfügbar.

Herr Bußkamp (Planer) unter der Telefonnummer 02362 9939976
und in Nordhorn Heinz Silies von der Stadt Nordhorn unter 05921 878 194 stehen bei Fragen zur Verfügung. Ideen können ebenfalls per E-Mail an heinz.silies@nordhorn.de oder per Post an die Stadt Nordhorn, Amt für Stadtentwicklung, Bahnhofstraße 24, 48529 Nordhorn eingereicht werden.

Foto © Stadt Nordhorn

Wie schreibt man ein Kinderbuch?

Schon als Kind hat sie gerne gelesen und gereimt, später hat sie Geschichten geschrieben: Eva List aus Nordhorn. Sie war in der Schulzeit bei Vorlesewettbewerben dabei und hat in der Schulbücherei mitgearbeitet. Inzwischen ist sie erwachsen, ab und zu in der Stadtbibliothek Nordhorn aktiv und kam irgendwann auf die Idee, ein eigenes Kinderbuch zu entwerfen. Ein Gedanke, den bestimmt einige Menschen schon mal hatten. Doch wie geht man da am besten vor? Aline Wendland hat Eva List in Nordhorn besucht und berichtet:

Zeugen nach Unfallflucht in Nordhorn gesucht

Die Polizei sucht aktuell Zeugen einer Unfallflucht in Nordhorn. Am Samstag kam es dort auf der Bernhard-Niehues-Straße zu einem Unfall. Dabei war eine Radfahrerin in Richtung Innenstadt unterwegs. Als ein unbekannter Autofahrer aus der Pollstraße auf die Bernhard-Niehues-Straße abbog, übersah er die Radfahrerin. Es kam zum Zusammenstoß. Die Radfahrerin stürzte und verletzte sich dabei leicht. Der Unfallverursacher macht anschließend falsche Angaben zu seiner Person und entfernte sich vom Unfallort. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Programm