Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Grafschaft Bentheim zum Verdienstunterschied zwischen den Geschlechtern

Zdravka Buettner, die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Grafschaft Bentheim möchte anlässlich des Equal Pay Days auf den Verdienstunterschied zwischen den Geschlechtern aufmerksam machen. Das teilt der Landkreis Grafschaft Bentheim in einer Presseinformation mit. Der Equal Pay Day findet am Mittwoch, den 10. März 2021 statt. Das Datum des Equal Pay Days markiere symbolisch den durchschnittlichen Verdienstunterschied zwischen Frauen und Männern in Deutschland und signalisiere, wie ungleich Frauen und Männer in Deutschland bezahlt werden, so Buettner. Je früher das Datum im Jahr liege, desto gerechter gehe es in unserer Arbeitswelt zu, so Buettner weiter. Das Statistische Bundesamt untersuchte Ende 2020 die deutsche Lohnlücke. Es revidierte auf der Basis der aktuellen Verdienststrukturerhebung den Gender Pay Gap 2019 auf 19 Prozent. Bereits 2019 lag die deutsche Lohnlücke unter 20 Prozent. Rechne man den Prozentwert um, arbeiteten Frauen vom 1. Januar bis zum 10. März 2021 umsonst. Der Equal Pay Day verschiebt sich demnach vom 14. März 2021 (dieses Datum bedeutete 20 Prozent Gehaltsunterschied) um vier Tage nach vorne. Das der Aktionstag nach vorne rücke, bewerte Buettner positiv, 19 Prozent seien aber noch immer zu viel, so die Gleichstellungsbeauftragte.

Weitere Informationen unter: www.equalpayday.de

Foto © Landkreis Grafschaft Bentheim

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm