Forschungsministerium fördert Wasserstoff-Projekt in Lingen

Das Bundesforschungsministerium plant ein Demonstrationszentrum mit Test-Pipeline für Wasserstoff in Lingen. Das berichtet der NDR. Bei dem Projekt soll es um die Erforschung des Transportes und des Speicherns von Wasserstoff gehen. Dem Bericht zufolge soll noch in diesem Monat mit der Test-Pipeline auf dem Gelände des RWE-Gaskraftwerkes in Lingen begonnen werden. Dazu würden neben einer neuen 200 Meter langen Pipeline auch bestehende Erdgasrohre auf einer Länge von elf Kilometern mit Wasserstoff befüllt werden. Dort werde erforscht, ob der Stoff in den Rohren verunreinigt werde. In der kürzeren Pipeline soll unter anderem gemessen werden, mit welchem Druck Wasserstoff in die Leitung gepresst werden müsse. Das Projekt des Bundesforschungsministeriums wird laut dem Bericht mit rund zwölf Millionen Euro gefördert und habe eine Laufzeit von vier Jahren.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm