Auto gerät auf Rastplatz Walchum Ost an der A 31 in Brand

Auf einem Rastplatz an der A31 bei Walchum ist gestern Morgen ein Auto in Brand geraten. Verletzt wurde dabei niemand. Die genaue Ursache für den Brand ist nicht bekannt. Es wird ein technischer Defekt vermutet. Feuerwehr und Polizei wurden gegen 10.15 Uhr alarmiert. Die Feuerwehren aus Walchum und Lathen waren mit fünf Fahrzeugen und 20 Kräften im Einsatz. Sie konnten das Feuer löschen. Die Schadenshöhe konnte noch nicht benannt werden.

62-Jähriger wegen Verunreinigungen durch hoch belastetes Abwasser einer Biogasanlage vor Landgericht Osnabrück

Heute steht ein 62-jähriger aus Walchum wegen Verunreinigungen der Umwelt durch hoch belastetes Abwasser in einem Berufungsverfahren vor dem Landgericht Osnabrück. Das Amtsgericht in Papenburg verurteilte den Angeklagten bereits im Januar 2020 wegen Bodenverunreinigung mit Abfällen zu einer Geldstrafe von 150 Tagessätzen zu je 100 €. Dem Angeklagten wird vorgeworfen in der Zeit von Frühjahr 2017 bis April 2018 als Verantwortlicher einer Biogasanlage in einem Pumpenschacht gesammeltes, hoch belastetes Oberflächen- und Sickerwasser zu einem anliegenden Schweinestall geleitet zu haben. Dort soll das verunreinigte Wasser versickert sein. Um den Austritt soll eine Fläche von circa 8m x 50m komplett abgestorben sein. Das hoch belastete Abwasser soll zudem in das Grundwasser gesickert sein, wodurch dieses nachhaltig verunreinigt worden sein soll. Dem Angeklagten soll bewusst gewesen sein, dass sämtliches Oberflächen- oder Sickerwasser aufzufangen und ordnungsgemäß zu entsorgen ist. Zu der Verhandlung sind 2 Sachverständige und 7 Zeugen geladen.

Einbrecher stehlen Baugeräte aus Rohbau in Walchum

Zwischen Donnerstag und Sonntag sind Einbrecher in Walchum in einen Rohbau an der Hasselbrocker Straße gelangt und haben diverse Baugeräte gestohlen. Die Täter verschafften sich erst gewaltsam Zutritt zu einem Baucontainer. Aus diesem stahlen sie Werkzeuge und den Haustürschlüssel. Mit dem Schlüssel gelangten die Einbrecher anschließend auch in den Rohbau. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.200 Euro. Die Polizei sucht Zeugen.

20.000 Euro Schaden bei Caporbrand in Walchum

Die Feuerwehr musste gestern Nachmittag zu einen Carportbrand in Walchum ausrücken. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte in der Herzogstraße hatten Anwohner das offene Feuer bereits weitestgehend gelöscht. Die Feuerwehr führte Nachlöscharbeiten durch und kontrollierten den Dachstuhl einer angrenzenden Garage auf Glutnester. Die Dachhaut musste stellenweise geöffnet und vereinzelt Glutnester gelöscht werden. Nach knapp zwei Stunden war der Einsatz für die Feuerwehren Dersum und Heede vorbei. Nach Angaben der Polizei war das Feuer aus bislang unbekannter Ursache in einer Mülltonne ausgebrochen und hatte sich von dort auf das Carport ausgeweitet. Es entstand ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Nach Feuerwehreinsatz vor zwei Wochen: Scheune in Walchum erneut in Brand geraten

Die Feuerwehr musste gestern zum bereits zweiten Mal in diesem Monat zu einem Scheunenbrand im Ossenweg in Walchum ausrücken. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist noch unklar. Feuerwehr und Polizei wurden gegen 4:20 Uhr alarmiert. Insgesamt rückten 55 Einsatzkräfte der Feuerwehren Dersum, Heede und Dörpen zum Brandort aus. Dort hatte es vor zwei Wochen schon einmal gebrannt. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Zur Schadenshöhe gibt es aktuell noch keine Informationen.

Feuerwehr entdeckt Cannabisplantage bei Brand in Walchum

Die Feuerwehr hat bei einem Großeinsatz in Walchum am Wochenende eine Cannabisplantage entdeckt. Das schreibt die Neue Osnabrücker Zeitung. Am Samstagmorgen sei eine Scheune mit benachbartem Wohnhaus in Brand geraten. Verletzt worden sei bei dem Brand niemand. Der Sachschaden liege bei rund 200.000 Euro. Bei den Löscharbeiten hätten die Einsatzkräfte die Cannabisplantage entdeckt. Der Ermittlungen dauern laut dem Bericht noch an.

Scheune in Walchum in Brand geraten

In Walchum hat am Samstagmorgen eine Scheune gebrannt. Verletzt wurde niemand. Das Feuer brach gegen 06:15 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache in einer an einem Wohnhaus angebauten Scheune aus. Vor Ort waren die Feuerwehren aus Dersum, Dörpen und Heede mit insgesamt neun Fahrzeugen und 72 Einsatzkräften. Die Höhe des Sachschadens wird nach derzeitigen Erkenntnissen auf etwa 200.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Symbolbild

Brand eines Motorraums auf Parkplatz in Walchum

Auf dem Parkplatz eines Supermarkts in Walchum hat am Freitag der Motorraum eines abgestellten Auto gebrannt. Wie die Polizei mitteilt, konnte der Eigentümer den Brand eigenständig löschen. Die Feuerwehr führte anschließend Restlöscharbeiten durch. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 3000 Euro.

Aufsitzrasenmäher und Werkzeuge von Gehöft in Walchum gestohlen

Unbekannte haben im Zeitraum zwischen dem 30. Oktober und gestern mehrere Werkzeuge, Elektrokabel und einen Aufsitzrasenmäher von einem leer stehenden Gehöft in Walchum gestohlen. Auf dem Grundstück an der Hasselbrocker Straße versuchten die Täter zunächst erfolglos in das Wohnhaus zu gelangen. Anschließend brachen sie eine Lagerhalle auf und durchsuchten auch eine unverschlossene Garage nach Diebesgut. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 2.000 Euro und bittet Zeugen, sich zu melden.

Einbruch in Getränkemarkt in Walchum

In der Nacht zu Freitag sind Unbekannte in einen Getränkemarkt an der Herzogstraße in Walchum eingebrochen. Dort durchsuchten sie die Räume und entwendeten Bargeld und Tabakwaren. Die Höhe des Sachschadens beträgt mehrere tausend Euro. Die Polizei sucht Zeugen.

Programm