72-jähriger Autofahrer in Sögel verstorben – Polizei schließt medizinischen Notfall nicht aus

Ein 72-jähriger Mann ist nach einer Autofahrt in Sögel vermutlich wegen eines medizinischen Notfalls gestorben. Der Senior war laut Polizei mit seinem Auto am Freitagnachmittag in Sögel unterwegs, als Zeugen beobachteten, wie das Auto nach links über einen Radweg in eine Hecke fuhr. Trotz Reanimationsversuchen starb der Mann demnach noch vor Ort. Die Ermittler gehen nach ersten Erkenntnissen von einem medizinischen Notfall aus, wie es hieß.

Landgericht verurteilt Angeklagten aus Sögel zu 21 Monaten Freiheitsstrafe

Das Osnabrücker Landgericht hat ein Urteil des Amtsgerichtes Meppen gegen einen Mann aus Sögel aufgehoben und neu gefasst. Unter anderem wegen vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, vorsätzlicher Körperverletzung und Beleidigung wurde der 31-jährige Mann aus Sögel zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr und neun Monaten verurteilt. Das Meppener Amtsgericht hatte den Mann zu einem Jahr und zwei Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Außerdem darf der Mann vor Ablauf eines Jahres keine neue Fahrerlaubnis erteilt bekommen und drei Monate lang keine Kraftfahrzeuge im Straßenverkehr führen. Dazu kommen unter anderem 650 Euro Schmerzensgeld und weitere Zahlungen, insbesondere die Kosten des Verfahrens.

„Hümmlischen Wochen“ finden erstmals statt

In Sögel finden in diesem Jahr erstmals die „Hümmlischen Wochen“ statt. Das teilte die Samtgemeinde heute mit. Das abwechslungsreiche Programm der Veranstaltungsserie soll sowohl Bürgerinnen und Bürger als auch Besucherinnen und Besucher in die Ortsmitte von Sögel locken und und diesen so als attraktiven Einkaufsort etablieren. Finanziert werden die „Hümmlischen Wochen“ durch die Förderung aus dem EU-Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt“. Die Kosten belaufen sich auf 37.500 Euro. Der Eigenanteil der Gemeinde Sögel beträgt 9.000 Euro. Den Start der Veranstaltungsreihe macht am Freitag, den 16. September, das Event „Goldrausch auf dem Hümmling: Sögel wird zum (Einkaufs-) Eldorado!“. Weitere Veranstaltungen folgen bis Dezember dieses Jahres.

 

Foto © Arizona Bros.

Küchenbrand in Sögel – Feuerwehrmann erleidet Knalltrauma

In Sögel ist gestern Nachmittag gegen 17:00 Uhr im Hellkampsring eine Küchenzeile im ersten Obergeschoß eines Mehrfamilienhauses in Brand geraten. Bewohner kamen nicht zu Schaden. Die Freiwillige Feuerwehr Sögel war mit 30 Feuerwehrleuten und sechs Fahrzeugen angerückt und löschte die Flammen. Noch während der Löscharbeiten detonierte eine Gaspatrone, vermutlich von einem Wasserbereiter sowie kurz darauf weitere Druckgasbehälter mit lautem Knall. Dabei erlitt ein Feuerwehrmann ein Knalltrauma. Er musste sich in ärztliche Behandlung begeben. In der Wohnung und auch im Treppenhaus entstand durch das Feuer und die starke Rauchentwicklung großer Sachschaden. Die Polizei Sögel hat die Brandursachenermittlung aufgenommen. Die Feuerwehr konnte nach einer Stunde die Einsatzstelle verlassen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro.

 

Bild © Samtgemeinde Sögel/Feuerwehr

Wochenserie: 50 Jahre Emslandmuseum Schloss Clemenswerth – Visionen und Ziele

In unserer aktuellen Wochenserie dreht sich alles um 50 Jahre Emslandmuseum Schloss Clemenswerth. Dabei ging es schon um die Geschichte des Museums und Meilensteine in den vergangenen fünf Jahrzehnten. Außerdem haben wir schon ein wenig hinter die Kulissen geschaut und uns damit beschäftigt, wie die Arbeit eines Museums überhaupt aussieht. Damit geht es auch im vierten Teil unserer Wochenserie weiter. Heutzutage nehmen auch Veranstaltungen und die Museumspädagogik einen großen Stellenwert bei der Arbeit eines Museums ein. Wie das ganz genau beim Emslandmuseum Schloss Clemenswerth aussieht, verrät Wiebke Pollmann:

Wochenserie: 50 Jahre Emslandmuseum Schloss Clemenswerth – Museumspädagogik und Veranstaltungen

In unserer aktuellen Wochenserie dreht sich alles um 50 Jahre Emslandmuseum Schloss Clemenswerth. Dabei ging es schon um die Geschichte des Museums und Meilensteine in den vergangenen fünf Jahrzehnten. Außerdem haben wir schon ein wenig hinter die Kulissen geschaut und uns damit beschäftigt, wie die Arbeit eines Museums überhaupt aussieht. Damit geht es auch im vierten Teil unserer Wochenserie weiter. Heutzutage nehmen auch Veranstaltungen und die Museumspädagogik einen großen Stellenwert bei der Arbeit eines Museums ein. Wie das ganz genau beim Emslandmuseum Schloss Clemenswerth aussieht, verrät Wiebke Pollmann:

Download Podcast
Foto © Emslandmuseum Schloss Clemenswerth

Wochenserie: 50 Jahre Emslandmuseum Schloss Clemenswerth – Restaurierungsmaßnahmen

50 Jahre gibt es das Emslandmuseum Schloss Clemenswerth nun schon. Die Schlossanlage selbst ist noch deutlich älter. Sie wurde ab 1737 erbaut. Und auch in den Räumlichkeiten des Museums befinden sich einige Objekte, die schon sehr alt sind. Auch an so manch einem historischen Ausstellungsobjekt haben der Zahn der Zeit oder die Lagerungsumstände schon mal genagt. Hier kommen Restauratoren ins Spiel. Was beim Restaurieren alles eine Rolle spielt, hört ihr heute im dritten Teil unserer Wochenserie zu 50 Jahren Emslandmuseum Schloss Clemenswerth. Wiebke Pollmann berichtet:

Download Podcast

Foto © Emslandmuseum Schloss Clemenswerth

Wochenserie: 50 Jahre Emslandmuseum Schloss Clemenswerth – Ankäufe & Schenkungen

1972 wurde das Emslandmuseums Schloss Clemenswerth gegründet. Schloss und Park wurden anschließend re-barockisiert. Obwohl die Schlossanlage auch das wichtigste Ausstellungsobjekt des Museums ist, gab es nicht nur bei der Restaurierung des Zentralpavillions und der historischen Räume zu tun. Für die Ausstellungsräume mussten auch die passenden Objekte gefunden werden. Die ursprüngliche Ausstattung des Schlosses sollte nachempfunden werden. Originale Objekte sollten ins Schloss zurückkehren. Aber auch zeitgenössische Kunst fand hier ihren Platz. Im zweiten Teil unserer Wochenserie zu 50 Jahren Emslandmuseum Schloss Clemenswerth, schauen wir uns heute die Arbeit des Museums genauer an. Dabei stehen einige besondere Schenkungen und Ankäufe von Ausstellungsobjekten im Mittelpunkt. Wiebke Pollmann berichtet:

Wochenserie: 50 Jahre Emslandmuseum Schloss Clemenswerth – Meilensteine in fünf Jahrzehnten

1737 haben die Arbeiten am Schloss Clemenswerth begonnen. Die Schlossanlage wurde für Kurfürst Clemens August I. von Bayern gebaut. Schloss Clemenswerth diente ihm als Jagdschloss. Heute befindet sich vor Ort das Emslandmuseum Schloss Clemenswerth. Das wurde 1972 gegründet und ist damit nun 50 Jahre alt. Aus diesem Anlass hört ihr in unserem Programm ab heute eine Wochenserie zu 50 Jahren Emslandmuseum Schloss Clemenswerth. Darin beschäftigen wir uns unter anderem mit den Aufgaben des Museums, schauen uns die heutige Arbeit der Einrichtung an und wagen einen Ausblick in die Zukunft. Im ersten Teil der Serie dreht sich aber erst einmal alles um die Vergangenheit. Wiebke Pollmann berichtet von Meilensteinen in fünf Jahrzehnten Emslandmuseum Schloss Clemenswerth:

Download Podcast

Foto (c) Emslandmuseum Schloss Clemenswerth

Programm