Stichflamme aus Heizstrahler: Feuerwehr löscht Brand in Itterbeck

Die Feuerwehr hat gestern Abend in Itterbeck einen Zimmerbrand gelöscht. Das Feuer brach im Dachstuhl des Wohnhauses in der Straße Am Wasserwerk aus. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass bei der Nutzung eines Gasheizstrahlers eine Stichflamme entstanden ist. Die Flammen breiteten sich aus. Erste Löschversuche durch einen Bewohner scheiterten. Die Feuerwehren aus Uelsen und Itterbeck brachten den Brand unter Kontrolle. Die beiden Bewohner des Hauses wurden mit leichten Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt.

Papiercontainer in Itterbeck in Brand gesetzt

Unbekannte haben am Samstag in Itterbeck einen Papiercontainer in Brand gesetzt. Die Täter verursachten den Brand zwischen 15:45 und 17:51 Uhr auf einem Firmengelände an der Wilsumer Straße. Die Feuerwehr konnte die Flammen löschen. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.

60.000€ Schaden bei Brand in Itterbeck

In Itterbeck hat in der Nacht eine Scheune in der Hauptstraße Feuer gefangen. Aus noch ungeklärter Ursache gerieten zahlreiche Strohballen in Brand. Das Feuer griff anschließend auf die Scheune über. Verletzt wurde niemand. Der Schaden liegt nach Polizeiinformationen bei rund 60 000 Euro. Die Feuerwehren waren mit 73 Einsatzkräften vor Ort. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Fahrer gesucht: Kleintransporter kollidiert mit Rollstuhlfahrerin und Fußgängerin

Der Fahrer eines Kleintransporters hat am Samstagnachmittag in Itterbeck einen Unfall verursacht. Der Unbekannte bog aus der Straße Schäperspöll in den Hooge Weg ab. Dabei kollidierte er mit einer Rollstuhlfahrerin und einer den Rollstuhl schiebenden Fußgängerin. Beide Frauen wurden leicht verletzt. Der unbekannte Fahrer entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um die Verletzten zu kümmern. Der Transporter war mit einem Steinfurter Kennzeichen (ST) versehen. Die Polizei bittet um Hinweise.

Neunjähriger bei Unfall in Itterbeck schwer verletzt

Ein neunjähriger Junge ist bei einem Unfall in Itterbeck schwer verletzt worden. Nach Polizeiinformationen rannte der Junge ohne auf den Verkehr zu achten über den Parkplatz eines Supermarktes in der Hauptstraße. Dabei übersah er das Auto eines 63-jährigen und stieß auf Höhe der Beifahrertür mit dem Wagen zusammen. Der Neunjährige musste mit einem Rettungshubschrauber in die Euregio-Klinik nach Nordhorn geflogen werden.

 Foto: Symbolbild

 

 

 

Unbekannte zapfen Dieselkraftstoff aus Tanks ab

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen Diesel aus Tanks gestohlen. In Emsbüren zapften sie in der Nacht zu gestern 450 Liter Diesel aus dem Tank eines Lkw an der Mendelstraße ab. Der Schaden liegt bei 600 Euro. In der Nacht zu heute stahlen unbekannte Täter Diesel aus einem Radlader in Itterbeck. Das Fahrzeug stand in einer verschlossenen Halle an der Ringstraße. Dort zapften sie etwa 150 Liter ab. In beiden Fällen bittet die Polizei Zeugen, sich zu melden.

Feuerwehr löscht Waldbrand in Itterbeck

Rund 50 Feuerwehrleute mussten heute Morgen einen Waldbrand in Itterbeck löschen. Wie die Grafschafter Nachrichten berichten, standen etwa 500 Quadratmeter Fläche in Brand. Der Waldbesitzer habe Rauchschwaden im Wald entdeckt und die Feuerwehr gerufen. Mit enormem Wassereinsatz hätten die Einsatzkräfte verhindert, dass sich das Feuer weiter ausdehnt. Brandstiftung könne bei dem Brand nicht ausgeschlossen werden. Die Polizei habe die Ermittlungen aufgenommen.

Scheune niedergebrannt

Itterbeck – In der Nacht zu heute sind in Itterbeck eine Hecke und eine Scheune niedergebrannt. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Gegen 00:30 Uhr gerieten die Lebensbaumhecke und ein angrenzender Geräteschuppen aus bislang ungeklärter Ursache in Brand. Auch das Einfamilienhaus auf dem Grundstück an der Straße Am Iland wurde durch das Feuer beschädigt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf etwa 8000 Euro. Brandermittler der Polizei haben ihre Arbeit aufgenommen. /nh

Mann und Hund durch Cross-Motorradfahrer verletzt

Itterbeck – In Itterbeck sind gestern Mittag ein Mann und sein Hund durch Cross-Motorradfahrer verletzt worden. Gegen 12 Uhr fuhren drei Unbekannte in Höhe des Postwegs mit ihren Maschinen im dortigen Waldgebiet. Nahe einer Gaststätte kamen sie auf einen 52-Jährigen zu, der noch durch Winken auf sich und seinen Hund aufmerksam machte. Auf dem schmalen Waldweg touchierte einer der Fahrer den Mann und den Hund. Anschließend setzte er seine Fahrt fort. Auch die beiden anderen Fahrer flüchteten. Der Mann und sein Hund wurden leicht verletzt. Die Polizei sucht Zeugen. /nh