Angeklagter wegen Diebstahls in Lingen und in Meppen verurteilt

Das Amtsgericht Lingen hat einen Angeklagten wegen Diebstahls zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten (ohne Bewährung) verurteilt. Das teilt das Amtsgericht Lingen auf Nachfrage der Ems-Vechte-Welle mit. Im Jahr 2018 brach der Angeklagte zusammen mit einem Mittäter in verschiedenen Schwimmbädern Spinde der Umkleidekabinen auf. Er entwendete EC-Karten, die dann mit falschen Unterschriften gefälscht wurden. Es handelt sich unter anderem um Schwimmbäder in Lingen und in Meppen. Dem Angeklagten wurde außerdem vorgeworfen im Besitz diverser Drogen gewesen zu sein.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm