Samtgemeinde Schüttorf reaktiviert Ferien(s)pass Sommer 2020

Die Samtgemeinde Schüttorfer hat den Ferien(s)pass Sommer 2020 reaktiviert. Grund dafür sind die aktuellen Lockerungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Neben kreativen und sportlichen Angeboten können die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen in der Circus Woche mit Artisten ein eigenes Programm erarbeiten. Auch musikalische und digitale Angebote gehören zum Schüttorfer Ferienpass. Die Freizeitangebote sind ab dem kommenden Montag im Onlineportal “FeriPro” freigeschaltet. Der digitale Ferienpass ist über die Homepage des Jugend- und Kulturzentrums Komplex abrufbar. Die verfügbaren Plätze werden per Los-Verfahren vergeben. Bei allen Angeboten gelten die bekannten Hygienevorschriften.

SV Meppen verliert auswärts beim Tabellenführer

Der SV Meppen hat am Abend auswärts gegen den FC Bayern München II verloren. Die Bayern entschieden die Partie mit 5:1 klar für sich. Zu Beginn der Partie hatten die Gäste aus dem Emsland in München die besseren Chancen. In der 35. Minuten gingen jedoch die Bayern durch Torjäger Wriedt in Führung. Kurze Zeit später erhöhte dieser zum 2:0. Zu Beginn der zweiten Halbzeit sorgte Meppens Guder für den Anschlusstreffer. Wenig später war es wieder Wriedt, der für die Bayern punktete. Köhn und Kühn erhöhten zum 5:1. Innerhalb von drei Minuten entschied der Tabellenführer die Partie so vorzeitig für sich. Der SV Meppen steht in der Tabelle der 3. Liga aktuell auf Platz 10. Am kommenden Sonntag treffen die Meppener in der Hänsch Arena auf die Spielvereinigung Unterhaching. Anstoß ist um 13 Uhr.

Corona-Ausbruch in Schlachtbetrieb in Rheda-Wiedenbrück: Sögeler Schlachthof soll Vieh übernehmen

Der Weidemark-Schlachthof in Sögel soll nach einem Corona-Ausbruch in einem Schlachtbetrieb der Tönnies-Gruppe in Rheda-Wiedenbrück das Vieh des Mutterunternehmens übernehmen. Das berichtet der NDR. In dem Betrieb in Nordrhein-Westfalen wurden mehr als 400 Mitarbeiter positiv auf das Virus getestet. In dem Schlachtbetrieb im Emsland gebe es nach Unternehmensangaben aktuell keine infizierten Mitarbeiter. Weidemark gehöre zwar zur Tönnies-Gruppe, die Werkvertragsmitarbeiter würden aber zwischen den Standorten nicht ausgetauscht. Weil der Schlachthof in Sögel schon gut ausgelastet sei, werde dort eine zusätzliche Schicht geprüft. Dazu gebe es Gespräche mit der Gemeinde.

Haselünner soll nach Angriff auf Krankenpflegerin dauerhaft in Psychiatrie untergebracht werden

Das Landgericht Osnabrück hat gestern entschieden, einen 28-jährigen Mann aus Haselünne nach einem Angriff auf eine Krankenpflegerin dauerhaft in einer Psychiatrie unterzubringen. Der Mann war im vergangenen November Patient in einem psychiatrischen Krankenhaus in Haselünne. Dort schlich er sich an eine Krankenpflegerin heran, legte ihr ein Kabel um den Hals und zog dieses zu, bis die Frau bewusstlos wurde. Dem Opfer gelang es aber noch, ihren Notfallknopf zu drücken. Andere Pfleger konnten die Frau befreien. Die Staatsanwaltschaft hatte dem 28-Jährigen ursprünglich versuchten Mord vorgeworfen. Im Laufe des Verfahrens kamen Staatsanwaltschaft, Nebenklage und Verteidigung nun zu dem Schluss, dass der Angeklagte aufgrund einer schweren Störung als schuldunfähig zu gelten habe. Er wurde freigesprochen. Zum Schutz der Allgemeinheit wird der 28-Jährige nun dauerhaft in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht. (Symbolbild)

Zusätzliche Angebote in Lingener Ferienpass aufgenommen; Anmeldung noch bis zum 21. Juni möglich

Das Team des Lingener Ferienpassbüros hat in Zusammenarbeit mit Vereinen, Institutionen und Verbänden noch einige zusätzliche Veranstaltungen für den Ferienpass organisiert. So bietet der Gebrauchshunde-Sportverein Darme die Veranstaltung „Spiel und Spaß mit Hund“ an. Der Windsurfclub Emsland führt zweimal ein „Schnuppersurfen“ durch und das Lingener Emslandmuseum bietet ein Detektivspiel in der Innenstadt an. Der traditionelle Kinderflohmarkt auf dem Marktplatz kann aufgrund der Pandemie in diesem Jahr aber nicht stattfinden. Die Bezahlung der Ferienpassangebote ist erstmals online möglich. Kinder und Jugendliche können sich noch bis zum 21. Juni registrieren.

Fragen rund um den Lingener Ferienpass beantwortet Lara Friedetzky vom Fachdienst Jugendarbeit weitere Fragen unter der Telefonnummer 0591 91245-16 und per Mail an l.friedetzky@lingen.de. Zum Lingener Ferienpass geht es hier.

Arbeiter bei Unfall in Schleuse Venhaus schwer verletzt

Ein 51-jähriger Mann ist heute Mittag bei Arbeiten in der Schleuse Venhaus schwer verletzt worden. Der Mann wurde aus noch ungeklärter Ursache auf einem Schwimmponton zwischen einem Träger und einer Seilwinde eingeklemmt. Arbeitskollegen des Mannes konnten ihn noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte befreien. Die Freiwillige Feuerwehr brachte den Verletzten an Land. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Foto © Lindwehr

43 Mobilfunkstandorte in der Region nun mit 5G ausgestattet

Mehrere Standorte im Emsland und der Grafschaft Bentheim sind Teil der 5G-Initiative der Telekom. Wie das Mobilfunkunternehmen mitgeteilt hat, wurden 31 Mobilfunkstandorte im Emsland und zwölf in der Grafschaft Bentheim mit dem neuesten Mobilfunkstandard ausgestattet. Ab heute können über 16 Millionen Menschen in Deutschland das 5G-Netz des Unternehmens nutzen. Deutschlandweit werden 1.000 Städte und Gemeinden ganz oder teilweise dem neuen Mobilfunkstandard versorgt.

Land Niedersachsen unterstützt “Grafschafter Babylotsen” mit 80.000 Euro

Das Land Niedersachsen fördert das Projekt „Grafschafter Babylotsen“ mit 80.000 Euro. Die Grafschafter Gesundheitsregion hatte die Fördermittel für das auf eine Laufzeit von 18 Monaten ausgelegte Projekt des Jugendamtes und der EUREGIO-Klinik beantragt. Es freue sie, dass der Antrag so schnell bewilligt wurde und das Vorhaben nun in die Tat umgesetzt werden könne, so Landrat Uwe Fietzek und Annegret Hölscher, Leiterin der Gesundheitsregion, in einer Pressemitteilung. Die „Grafschafter Babylotsen“ sollen jungen Eltern mit Rat und Unterstützung zur Seite stehen. Das Projekt soll niedrigschwellige Unterstützung bieten, beispielsweise bei Fragen rund um Betreuungsplätze, finanzielle Unterstützung oder geeignete Ansprechpartner im Krankheitsfall. Um zeitnah mit dem Projekt starten zu können, soll eine entsprechende Stelle bei der EUREGIO-Klinik in den kommenden Tagen ausgeschrieben werden.

Talk-Reihe mit den Bürgermeistern: Jan-Peter Bechtluft über die Corona-Pandemie in Papenburg

Es ist die gravierendste weltweite Krise seit Ende des zweiten Weltkriegs. Das Coronavirus hat auf der ganzen Welt Auswirkungen gehabt und Spuren hinterlassen. Wir sprechen deshalb in diesen Tagen mit den Bürgermeistern der größten Städte unseres Sendegebietes über ihre Erfahrungen der letzten Wochen und Monate. Daniel Stuckenberg hat sich dazu mit Papenburgs Bürgermeister Jan-Peter Bechtluft unterhalten und ihn als erstes gefragt, wann er das erste Mal vom Coronavirus gehört hat:

Download Podcast

Foto © Stadt Papenburg

Eigentümer/in eines schwarzen Damenrades gesucht

Die Polizei sucht den Eigentümer oder die Eigentümerin eines schwarzen Damenrades der Marke Rheinfels. Das Fahrrad ist am 2. Juni bei einer polizeilich bekannten Person in Nordhorn sichergestellt worden. Die Beamten gehen davon aus, dass das Rad gestohlen wurde.

Foto (c) Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim