44-Jähriger wegen Drogenhandels zu Freiheitsstrafe verurteilt

Das Landgericht Osnabrück hat einen 44-Jährigen wegen unerlaubter Einfuhr von Betäubungsmitteln und Beihilfe zum Handel mit Betäubungsmitteln in drei Fällen verurteilt. Das Gericht verhängte eine Freiheitsstrafe von fünf Jahren und sechs Monaten. Er hatte Drogenkuriere per LKW organisiert und in zwei Fällen auch selbst daran teilgenommen. Dadurch soll er insgesamt mehr als 900 Kilogramm Marihuana in das Bundesgebiet gebracht haben.

Rehe auf der Fahrbahn: Mann bei Verkehrsunfall in Meppen schwer verletzt

Gestern Abend ist ein Mann bei einem Verkehrsunfall in Meppen schwer verletzt worden. Er fuhr mit seinem Transporter gegen 18:25 Uhr auf dem Haarweg in Richtung Osterbrock. Dabei bemerkte er mehrere Rehe am Straßenrand und auf der Fahrbahn. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich er nach links aus. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer wurde schwer verletzt.

Bistum Osnabrück mit Haushalt von 188,8 Millionen Euro – Kirchengemeinden profitieren

Das katholische Bistum Osnabrück plant in diesem Jahr mit einem Haushalt von fast 190 Millionen Euro. Das seien laut Finanzdirektor Joachim Schnieders rund 4,7 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Der größte Anteil des Haushaltes stamme mit 85 Prozent aus den Kirchensteuereinnahmen. Wegen der guten Wirtschaftslage gehe das Bistum auch in diesem Jahr von einem leichten Zuwachs des Kirchensteueraufkommens aus. Rund 62,2 Millionen Euro fließen in die 208 Kirchengemeinden, zum Beispiel für die Seelsorge, für Personal oder für Investitionen. Das Bistum erhöhte die Schlüsselzuweisungen an die Gemeinden um pauschal drei Prozent an. Der Bereich Caritas und soziale Dienste bekommen 33,1 Millionen Euro. 15,5 Millionen Euro davon fließen in Kindertagesstätten, 3,1 Millionen Euro sind für Ehe-, Familien-, Lebens- und Erziehungsberatungsstellen vorgesehen. 28,3 Millionen Euro gehen in den Bildungs-, Kunst- und Medienbereich, vor allem in die katholischen Schulen. Um den Haushalt auszugleichen, muss das Bistum 3,4 Millionen Euro aus den Rücklagen nehmen.

Testspiel im Trainingslager: SV Meppen unterliegt FC Vaduz mit 3:5

Der SV Meppen hat ein Testspiel im türkischen Belek gegen den FC Vaduz mit 3:5 verloren. Zur Pause lagen die Meppener gegen das Team aus Lichtenstein mit 1:5 zurück. In der zweiten Hälfte drehte der SVM auf und traf noch zweimal zum 3:5 Endstand. Für das Team von Christian Neidhart waren Marius Kleinsorge, Max Kremer und Hilal El-Helwe erfolgreich. In der Halbzeit wechselte der Trainer das Team bis auf Torwart Erik Domaschke komplett durch.

Regionale Bands können sich für “Charming For The Noise” Festival in Nordhorn bewerben

Regionale Bands können sich ab sofort für das „Charming For The Noise“ Festival im Nordhorner Jugendzentrum bewerben. Von den Genres Alternative Rock, Metal, Punk, Hardcore, Hip Hop, Acoustic und anderen Stilrichtungen ist alles erlaubt. Die Bewerbungen sollten bis zum 21. Februar eingereicht werden. Das Festival findet dann am Freitag, den 20. und am Samstag, den 21. März statt.

Weitere Informationen:
Facebook Seite „Jugendzentrum Nordhorn“
Kontakt:
Dirk Weustink
Tel.: 05921 / 89432
Mail: dirk.weustink@nordhorn.de

Tötungsdelikt im Jahr 1957? – Polizei sucht Leichnam in Schapen

Im Bezug auf einen möglichen Tötungsdelikt aus dem Jahr 1957, sucht die Polizei in Schapen nach einem Leichnam. Die Beamten gehen der Frage nach, ob dort damals ein damals 15-Jähriger ermordet wurde. Ende des Jahres waren bei der Polizei in Lingen Hinweise auf einen mehr als 60 Jahre zurückliegenden Tötungsdelikt eingegangen. Die vagen Angaben eines 84-Jährigen würden Parallelen zu einem ungeklärten Vermisstenfall von 1957 zeigen aufweisen. Daher finden auf einem landwirtschaftlichen Grundstück an der Kolpingstraße in Schapen Grabungsarbeiten statt. Dort soll die Leiche eines 15-jährigen Jungen aus Schapen liegen, der damals erschlagen worden sein soll. Gegen Nachmittag wurde die Suche ohne Fund laut NOZ beendet, Indizien für die Richtigkeit der Angaben wurden nicht entdeckt. Daher werde die Fallakte laut Polizeisprecher Dennis Dickebohm wieder geschlossen.

Update: 17:12

 

Umwelttipp: Natürliche Hilfsmittel gegen Husten und Schnupfen

Bereits in der vergangenen Woche haben wir unseren Umwelttipp etwas umgewandelt in einen Gesundheitstipp. Jutta Over vom Naturschutzbund Emsland / Grafschaft Bentheim kennt sich nämlich auch bestens mit Kräutern aus und weiß, wie man Erkältungs- und Grippesymptome bekämpft. Bisher haben wir über Hilfsmittel bei Halsschmerzen gesprochen. Heute machen wir weiter mit mit dem Husten.

Download Podcast

 

Stadt Papenburg verlängert Zusammenarbeit mit EWE NETZ

Die Stadt Papenburg hat die Zusammenarbeit mit der EWE NETZ für das kommunale Strom- und Gasnetz verlängert. Wie die Stadt mitteilt, unterzeichneten Bürgermeister Jan Peter Bechtluft und EWE NETZ-Geschäftsführer Hans-Joachim Iken heute entsprechende Verträge. Der Netzbetreiber ist damit für die Versorgung von rund 11.600 Gas- und 12.700 Stromanschlüssen und über 1.600 Kilometern Strom- und Gasnetz zuständig. Die sogenannten Wegenutzungsverträge gelten für nächsten 20 Jahre.

Foto (c) Stadt Papenburg, Karin Evering

 

“Teddybär-Krankenhaus” soll Kindern Angst vor Arztbesuchen nehmen

Wenn wir krank sind, gehen wir zum Arzt. Wenn ein Kuscheltier krank ist, ist das aber nicht so einfach. Da kann höchstens das Teddybär-Krankenhaus am Uniklinikum Düsseldorf weiterhelfen. Dort kümmern sich Medizinstudenten um Kinder, die mit ihren kranken Teddys dorthin kommen. Einige der Medizinstudenten waren am vergangenen Samstag hier im Emsland zu Gast und haben sich um die emsländischen Kuscheltiere gekümmert. Dabei sollen die Kinder vor allem ihre Angst vor einem eigenen Arztbesuch verlieren.

Download Podcast