44-Jähriger wegen Drogenhandels zu Freiheitsstrafe verurteilt

Das Landgericht Osnabrück hat einen 44-Jährigen wegen unerlaubter Einfuhr von Betäubungsmitteln und Beihilfe zum Handel mit Betäubungsmitteln in drei Fällen verurteilt. Das Gericht verhängte eine Freiheitsstrafe von fünf Jahren und sechs Monaten. Er hatte Drogenkuriere per LKW organisiert und in zwei Fällen auch selbst daran teilgenommen. Dadurch soll er insgesamt mehr als 900 Kilogramm Marihuana in das Bundesgebiet gebracht haben.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm