Zusammenlegung der Leitstellen der Landkreise Emsland und Grafschaft Bentheim in der Diskussion

Der Betrieb von zwei Leitstellenstandorten im Emsland und in der Grafschaft Bentheim ist unwirtschaftlich. Das ist die Bewertung eines Fachbüros aus München, das von den Landkreisen beauftragt wurde, ein Konzeptpapier zu erstellen. Seit 2014 arbeiten die Leitstellen der Kreisverwaltungen in Nordhorn und Meppen in einem virtuellen Verbund zusammen. Durch die getrennten Standorte gebe es aber einen Personalmehrbedarf, der flexible Personaleinsätze kaum realisierbar mache. Eine Zusammenlegung der beiden Leitstellen sei die bestmögliche Lösung, sagt der Grafschafter Landrat Uwe Fietzek in einer gemeinsamen Mitteilung der beiden Landkreise. Zu diesem Ergebnis seien auch der Feuerschutzausschuss des Landkreises Emsland und der Ausschuss für Feuerschutz und Ordnung des Landkreises Grafschaft Bentheim gekommen. Das Thema soll im Sommer in den zuständigen Fachausschüssen und Kreistagen der beiden Landkreise diskutiert werden.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm