Tierparks fordern sachgerechtes Handeln und Augenmaß bei Ausgestaltung der Corona-Maßnahmen

Bei der Ausgestaltung der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie mahnt die Deutsche Tierparkgesellschaft (DTG) sachgerechtes Handeln und Augenmaß an. Das hat der Tierpark Nordhorn mitgeteilt, der sich der Mitteilung der DTG anschließt. Der Sommer habe gezeigt, dass die Hygienekonzepte in den Tierparks wirken, so DTG-Präsident Gert Emrich. Ein Zoobesuch sei nicht anders zu werten, als ein Spaziergang an der frischen Luft, heißt es in der Mitteilung weiter. Insbesondere Kindern würden die Tierparks in dieser besonders belastenden Zeit eine wichtige gesellschaftliche und soziale Erholungsfunktion unter geregelten Bedingungen bieten. Daneben fordern die Tierparks, dass sich Bund und Land über wirksame Hilfsmaßnahmen verständigen.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm